Pfeil rechts

Ich hatte Gestern eine heftige Panik Atake in einem 4Kilome.langem Stau in einem TUNNEL!! Ich merkte wie mein Herz raste - ich bekam kaum Luft - nach 3-5Minuten war der Spuck aber vorbei - auf einmal fuhr die Angst runter und das Herz schlu etwas normaler!
War das diese Symphatikus Parasymphatikus Geschichte die da einsetzte und die Angst wieder in normale Bahnen geregelt hat??
Kann mir jemand dazu etwas schreiben!??

17.12.2011 14:10 • 17.12.2011 #1


3 Antworten ↓


Schlaflose
Hallo Simonaa,

es hat damit zu tun, dass bei einer heftigen Panikattacke der Körper Adrenalin ausstösst, und dadurch solche körperlichen Reaktionen entstehen wie z.B. bei einem Hundertmetersprint mit voller Kraft. Danach ist der Körper so ausgepumpt, dass er einfach keine Kraft mehr hat, die Panikattacke weiterzumachen.

Viele Grüße

17.12.2011 14:22 • #2



Was genau ist in dem Moment passiert?

x 3


Man kann es aber auch so beschreiben, daß Du die Spitze der Angst erlebt hast, sozusagen auf dem höchsten körperlichen Erregungsstand gewesen bist, danach geht es einfach nicht mehr weiter und der Körper fährt automatisch wieder runter.
Deshalb ist es wichtig, sich der Angst zu stellen, um einfach zu erkennen ab einem gewissen Punkt wird es nicht mehr schlimmer sondern im Gegenteil: besser

LG
Angei

17.12.2011 14:28 • #3


Das kann sehr gut sein;) im Tunnel konnte ich aus der Situation einfach nicht flüchten!!
Wenn schon mal Stau auf der Autobahn war, da hab ich meinen Freund oft gebeten das er einfach raus fährt!
So konnte meine Angst leider nie die Spitze erreichen!
Irgendwie bin ich dankbar im nachhinein das ich Gestern diese Situation hatte, denn jetzt weiss ich doch irgendwo das überhaupt nichts passieren kann!!
Ich war zwar noch sehr angespannt als diese Hammer Panik weg war, aber es war mehr ein wie soll ich sagen eine Art Ausläufer, ich hatte noch ein ungutes Gefühl aber dieses Gefühl ich muss jetzt hier raus - das war auf einmal total weg

17.12.2011 14:55 • #4




Dr. Reinhard Pichler