Pfeil rechts

hallo ich wollte mal fragen ob ihr wisst warum ich diese attacken nur auf der arbeit oder an anderen orten bekomme
nur nieeeeee zuhause???

ist das eine agoraphobie oder sozial??
ich mein ist schon komisch wenn ich lese das viele die auch zuhause bekommen

manchmal würd wünsche ich mir echt das ich eine fetteeeeeeeee attacke zuhause bekomme
damit ich sie richtig zulassen kann

10.05.2010 17:03 • 11.05.2010 #1


4 Antworten ↓


Hallo May,

Das liegt vermutlich daran, dass du dich Zuhause recht sicher und geborgen fühlst, oder? Vielleicht bist du auch Zuhause so abgelenkt, dass nichts passiert. Ich hatte meine Attacken z.B. außer in Prüfungen nie in der Schule, weil ich mich dort sicher und wohl gefühlt habe. Ich hatte sie dafür Zuhause und Unterwegs, aber die Schule war mein Zufluchtsort vor der Angst. Also genau umgekehrt wie du
Eine Agoraphobie hatte ich trotzdem, und bin sie auch mit Verhaltenstherapie sehr schnell wieder los geworden.

Liebe Grüße,
Bianca

10.05.2010 18:29 • #2



Warum keine attacken zuhause?

x 3


Hallo May ,

mir geht es so wie dir ! Ich bekomme die PA´s "nur" auf dem Weg zur Arbeit und bei der Arbeit und wenn ich Termine habe , z.B. einen Arzttermin, egal ob der Arzttermin für mich selber ist oder ich nur meinen Sohn begleite oder mit einem der zwei Hunde zum Tierarzt muss.
Da ich mir deswegen nicht sicher war , um welche Angststörung es sich handelt , habe ich die Experten hier im Forum gefragt.... kanst du ja mal durchlesen , wenn du möchtest.
Übrigens habe ich auch nicht den Schwindel von dem hier so ziemlich jeder schreibt. Dafür aber alle anderen Symtome bei einer PA.

Liebe Grüße ,

Sabine

11.05.2010 08:32 • #3


Du hast zu Hause Deinen geschützten Raum, dort ist egal ob Du eine Panikattacke bekommst, da fällst Du nicht negativ auf und kennst Dich aus. Deshalb muss man bei einer Agoraphobie nicht zwangsläufig zu Hause Panikattacken bekommen. Ich hatte die auch nur zu Hause weil wir unterm Dach wohnen und ich Angst vor der hohen Wohnung und den Streitereien der Mieter unter uns hatte. War es aber ruhig im Haus oder ich dachte nicht an die Höhe, dann hatte ich zu Hause auch keine Panikattacke.

11.05.2010 09:59 • #4


Mir ging es anfangs auch so das ich nie zu Hause Panikattacken bekam. Nur an Orten wo ich mich unsicher fühlte. Aber je mehr meine Krankheit mich einschränkte desto schlimmer wurde es auch dann zu Hause. Als wirklich gar nichts mehr ging fühlte ich mich auch zu Hause nicht mehr wohl und bekam ständig Attacken. Zum Glück ist dieser Spuk wieder vorbei und ich hoffe es kommt nie wieder.

11.05.2010 16:27 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky