Pfeil rechts
1

Hallo,

ich wollte euch ein mal Fragen ob ihr das kennt;
Neulich habe ich festgestellt, daß meine Angst verstärkt dann da ist, wenn ich Kaffee, Espresso oder schwarzen Tee trinke. Ich habe immer das Gefühl, dann schlechter Luft zu bekommen, habe ein flaues Gefühl im Magen, fühle mich schummerig, ab und zu ist mir übel.

Seit knapp zwei Wochen trinke ich keinen Kaffee mehr, seit dem ist es wirklich besser geworden, das meine Angst angeht. Heute habe ich schwarzen Tee getrunken und die Symptome kommen wieder.

Was meint ihr? Kennt ihr das? Oder meint ihr, das ist Einbildung?

Liebe Grüße, Leny

12.05.2013 13:36 • 22.05.2013 #1


15 Antworten ↓


Hallo

Ich kenne es zwar von mir nicht (trinke sehr wenig Kaffe und schwarzen Tee) aber ich kann mir schon vorstellen dass die Panik dadurch vertstärkt wird.
Coffein und Teein putschen auf und dadurch wird auch die Panik gepuscht!
Am besten du trinkst Kaffee ohne Coffein (gibts in den meisten Supermärkten) und anstatt dem schwarzen Tee lieber grünen Tee oder andere Sorten die eher beruhigend wirken!

12.05.2013 15:43 • #2



Verstärkte Panik durch Kaffee/schwarzen Tee?

x 3


Ich habe auch lange Zeit Kaffee usw. gemieden, war aber letzten Endes alles Einbildung. Kaffee putscht zwar leicht auf, aber bei weitem nicht so, dass Panik oder sie Symptome verstärkt werden. Es waren meine Gedanken, die da gesagt haben, der Kaffee verstärkt die Angst, jedoch nicht der Kaffee selbst.

12.05.2013 21:31 • #3


Hi,
kenne ich. Habe literweise Kaffee getrunken.
War zwar nicht Auslöser für PA, hat diese aber begünstigt, weil ich Dauer-Nervös war durch das Koffein.
Immer angespannt. Trinke jetzt seit einigen Wochen ab mittags keinen Kaffee mehr, nur Koffeinfreien.

Solangsam merke ich, dass es besser wird, weil ich allgemein ruhiger bin.

LG

12.05.2013 21:41 • #4


Kenne ich zu gut, trinke momentan garkeinen Kaffee mehr aus Angst...

12.05.2013 23:01 • #5


Hey,

wahrscheinlich haben meine Vorschreiber recht und es ist nur eine Einbildung. Aber ich habe das gleich Problem und trinke keinen Kaffee mehr. (Aber ich vermisse ihn auch nicht, habe ihn noch nie vertragen) Vielleicht verträgst du Koffein auch einfach nicht so gut.

Eventuell Schuld daran ist eine Genvariante, die sich nicht mit Koffein verträgt. Das Aufputschmittel blockiert in diesem Fall Rezeptoren im Gehirn und verhindert, dass entspannende Botenstoffe andocken können. Der Körper der Betroffenen befindet sich folglich nach dem Kaffee-Genuss in einem Alarmzustand.

Also das ist alles was ich dazu sagen kann!

15.05.2013 11:16 • #6


Ich habe es komischerweise bei schwarzem Tee und Cola gar nicht. Bei Kaffee aber schon.

15.05.2013 13:12 • #7


Also bei mir ist es so, dass zuviel Kaffee mich auch unruhig macht.

Dann ist es noch so, dass ich manchmal Kaffee trinke, obwohl ich eigentlich lieber mal was essen sollte. Auch Flüssigkeit füllt den Magen, aber Kaffee gibt ja dem Körper nicht soviel Energie, wie Nahrung! - Also passiert es, dass ich mich zwar satt fühle, aber in Wirklichkeit unterzuckert bin.

15.05.2013 13:49 • #8


Bei mir ist das auch so, auch schon bei einer Tasse Kaffee. Habe neulich einen koffeinfreien Kaffee bestellt und mich dann gewundert, warum ich plötzlich so zittrig wurde,mir schwindlig war und ich Angst bekam, ich bin mir ziemlich sicher, dass sie mir versehentlich einen falschen Kaffee mit Koffein gegeben haben!

17.05.2013 20:21 • #9


Mein Therapeut hat mir davon abgeraten Kaffee oder schwarzen Tee zu trinken. Er meinte Koffein kann die gleichen Symptome wie Angst hervorrufen...also z.B Herzrasen oder so. Und dann kann solch ein Symptom die Angst oder Panik auslösen

Ich trinke aber eh keinen Kaffee. Bekomme da immer Schweißausbrüche und zittern von

17.05.2013 20:34 • x 1 #10


genau das bekomme ich auch und das löst dann wiederum die panik bei mir aus... obwohl ich kaffee doch so gerne mag...

17.05.2013 20:37 • #11


Hallo,

Kaffee oder Tee können natürlich den Kreislauf etwas in Schwung bringen, sprich ein körperliche Reaktion, wie Herzklopfen, Schwitzen und Kribbeln verursachen. Aber dass sind natürliche, harmlose Reaktionen--was dann unser angsterprobtes Hirn daraus macht---is schon echt gemein blöd!

Aber es ist wieder einmal nur unsere erlernte Angst, die dann anspringt!

LG
Keena

17.05.2013 20:44 • #12


[quote=muffin]genau das bekomme ich auch und das löst dann wiederum die panik bei mir aus... obwohl ich kaffee doch so gerne mag... [/quote

Ich trink Kaffe auch so gerne aber seitdem ich mal nach einem coffee to go auf ner langen Autofahrt totale Panik bekommen habe lass ich meist die Finger davon. Tee schmeckt auch gut

17.05.2013 20:50 • #13


Also ich habe gestern Nachmittag gegen 5 ausnahmsweise nochmal eine kleine Tasse (wohl ziemlich starken) Kaffee getrunken (sonst nur bis mittags und danach Koffeinfreien).

War beim Frisör und dachte, das gehört einfach zu meinem Wohlfühlprogramm dazu.

Um 00 Uhr in der Nacht lag ich hellwach im Bett, aufgedreht.
Keine Panik, wusste ja woran es lag. Aber trotzdem echt nervig.

LG

18.05.2013 10:47 • #14


Seit ich meinen hohen Kaffeekonsum reduziert habe, fühle ich mich allgemein ruhiger. Auch ich habe das Gefühl, daß mich schon eine Tasse Kaffee unruhiger macht. Bin aber ein Kaffeesüchtel, nicht das kastrierte Zeug, und gönne mir dennoch einen Becher, wenn nichts mehr anliegt an dem Tag, mein LG nicht mehr weg muß. Seit ungefähr einem halben Jahr trinke ich mehr Tee, meist auch ohne Koffein, Roibushtee mit Aroma schmeckt auch gut. Ich denke auch, daß es Veranlagung ist, wie jeder einzelne auf Koffein reagiert. Im Urlaub jetzt habe ich bei der Hitze irre viel Kaffee getrunken, da war ich dann aber auch nicht alleine.

22.05.2013 10:27 • #15


Ich glaube man kann den Körper an Kaffeekonsum gewöhnen, ergeht mir zumindest so. Ich trinke mindestens 3 Tassen am Tag und werde ohne gar nicht wach

22.05.2013 10:32 • #16



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler