Pfeil rechts

verabschiedet sich die angst irgendwann wieder?
Kann man irgendwann wieder normal leben,arbeiten und weggehen?
Einkaufen ist für mich schon Horror:-(
Hilfe bin voll traurig

19.08.2008 22:10 • 22.08.2008 #1


9 Antworten ↓


Frank 007
Das kommt darauf an, wie du mit ihr umgehst. Und welche Umstände dazu geführt haben, das du diese Symptomatik entwickelt hast. Aus deinem Bericht kann man ja nicht so viel entnehmen.
LG Frank

19.08.2008 22:14 • #2



Verabschiedet sich die angst irgendwann wieder?

x 3


hallo,

ja gebe dir aber zeit um neues vertrauen in dich selber zu bekommen und hole dir hilfe vom psychologen.
bei mir ging es etliche wochen bis ich wieder vor die tür gegangen bin. neulich war ich sogar essen und auf einer riesen kirmes, im zoo und nächstes zieö ist kino.
es geht glaube mir und sei nicht traurig auch du wirst es da raus schaffen!!
alles gute!

19.08.2008 22:16 • #3


Habe meine Geschichte bei: Ich bin Neu geschrieben..
Leide seit Jahren unter Angst seit meiner SS sind sie no schlimmer gworden... So schlimm das ich teilweise nimmer einkaufen gehen kann, zu Hause fühl ich mich am wohlsten.
Arbeiten muß ich ab November wieder irgendwie macht mich der Gedanke dran schon irre:-(
Wie läuft das bei euch so?
Bin momentan in einer tiefenpsychologischen Betreuung und habe das Gefühl das es schlimmer geworden ist..

19.08.2008 22:17 • #4


Zitat von madre:
hallo,

ja gebe dir aber zeit um neues vertrauen in dich selber zu bekommen und hole dir hilfe vom psychologen.
bei mir ging es etliche wochen bis ich wieder vor die tür gegangen bin. neulich war ich sogar essen und auf einer riesen kirmes, im zoo und nächstes zieö ist kino.
es geht glaube mir und sei nicht traurig auch du wirst es da raus schaffen!!
alles gute!


Was heißt damit leben? Das es mein Begleiter wird bis ans Ende? Ne oder?

19.08.2008 22:19 • #5


ZZerRburRuSs
hi

ich find auch nicht das es das ziel sein sollte damit zu leben !
das geht ganz bestimmt .
es geht aber auch ohne !

von alleine gehen angst und panik wahrscheinlich nicht , hab ich noch nie von gehört bisher.

aber du kannst etwas dagegen tun .
verhaltenstherapie ist bei angst und panik ja das mittel der wahl und ich kann nur sagen : versuche es damit !

lg ZZ

19.08.2008 22:27 • #6


Hallo Klammeraffe,
such dir bitte schnellstens einen Psychologen, mit hat die Verhaltenstherapie dabei sehr geholfen.
Man kann lernen, mit der Angst umzugehen. Es gibt die Momente, in denen man nicht aus noch ein weiß,
Aber: man muss es wollen und vor allem dafür etwas tun.

Liebe Grüße
engelchen106

20.08.2008 10:14 • #7


Ich sags mal so. Die Angst verabschiedet sich dann von Dir, wenn DU keine Angst mehr vor der Angst hast. Bei mir hilft das im Moment super gut. Ich rede ständig mit der Angst und sag ihr "komm doch, mir machst Du keine Angst mehr. Bist herzlich eingeladen. Jedenfalls bekomm ich wegen Dir KEINE PA mehr. Wenn Du kommst gleitest Du einfach durch mich hindurch und tschüss. Deinetwegen sterb ich nicht. Es ist noch nie was passiert.".
Naja hört sich behämmert an, aber mir hilfts.

21.08.2008 22:13 • #8


Hallo Phobie76,
seit einigen Tagen rede ich auch mit der Angst, je nach Laune in unterschiedlichen Tonlagen, mal nett und höflich, mal bestimmend, mal etwas gereizt.
Es klingt vielleicht ein wenig seltsam, aber mir hat es geholfen.

Wenn du Angst vor der Angst hast,
kann sie dich überwältigen.
Aber wenn du sie ruhig zu dir einlädst
und ihr in Achtsamkeit zulächelst,
wird ihre Stärke nachlassen.

Liebe Grüße
engelchen106

22.08.2008 10:01 • #9


Ich kann mich hier engelchen106 und Phobie nur anschliessen.


LG alles gute viel Mut und Kraft

Wünscht dir die Biggi

22.08.2008 11:29 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky