Dibow2

Tag Leute

Mich würde es interessieren ob es unbewusste Ängste geben kann die körperlich mit Symptomen ausgedrückt werden aber eine seelische Ursache haben im Sinne von nicht verarbeitetem Schockerlebnis oder dergleichen.
Da mein Problem darin liegt das ich seit Jahren inneres Zittern/Kribbeln habe ohne dazu passendem Grund.
Es ist auch nicht immer da und Stellenweise für Monate nicht mit der Zitterei.
Ich dachte halt ob es nicht sein kann das mein Unterbewusstsein mir solche Zustände machen kann aufgrund einer Panikattacke+Todesangst vor Jahren.

Da ich bei Ärzten damit nie wirklich weit kam dacht ich Frag ich mal so in die Runde nach Meinungen.

Grüße

Dany

15.04.2014 17:55 • 16.04.2014 #1


2 Antworten ↓


GastB


JA NATÜRLICH KANN ES DAS.

Das weißt du ja eigentlich selber, nicht wahr?

Erzähl doch mal von deinem Schockerlebnis.

Und was danach war.

15.04.2014 23:47 • #2


Dibow2


Tag GastB

Das Schockerlebnis war eine Panikattacke nach Ha. Konsum mit Todesangst.
Ja danach hatte ich 24h jeden Tag das Erleben von Depersonalisation/Derealisation.
Nach 2 Jahren ging es quasi von "alleine" wieder weg ohne das ich wusste wie.
Zwischendurch hatte ich mehrere Krankenaus Aufenthalte und was man eben so alles mit Medikamenten machen kann, aber erst nach Absetzten der Medis ging es wieder Berg auf.
Nun war ich 6 Jahre normal Arbeiten und bekam ab 2008 wieder DP/DR als ich beim Arbeiten war.
Zuvor hatte ich viel Stress und Probleme in Bezug auf Schlaf, übermässiges Schwitzen, Sehstörungen, Erschöpfung.

In der Zeit wo DP/DR herrscht gab es auch Phasen wo ich durch erneute Schockerlebnisse(z.b. Angehöriger hatte einen Unfall) als auch durch positive Erlebnisse wie eigene Hochzeit für einen gewissen Zeitraum nicht so heftige DP/DR hatte.
Grundlegend kann man aber sagen das meine Stabilität fehlt und selbst in den Zeiten wo ich weniger schlimme Symptome habe ist ein normales Leben wie früher nicht möglich.
Ein ständiger wechsel an den komischsten Symptomen wo für mich Absolut nicht durchschaubar ist wieso dies so dominant ist aber manchmal auch wieder verschwindet.

Für mich ist halt die Frage ob dies eher in richtung Trauma gehn kann oder halt ein Grundlegendes Problem in Bezug auf Ängste die mir selbst vielleicht garnicht Bewusst sind.
Weil wie kann es sein das man innerlich Zittern muss ohne das akute Bedrohung herrscht.

Dany

16.04.2014 09:15 • #3



Dr. Reinhard Pichler