Pfeil rechts



Hallo..
Ich wollte mal gern hören wer es trotz allem gewagt hat nochmal ein Kind oder überhaupt schwanger zu werden.

Ich habe eine 3 jährige Tochter, eine gute Ehe und führe ein wirklich stink normales Leben. HAus , Arbeit , nur merke ich das ich doch noch einen großen Wunsch nach einem weiteren Kind habe.
Mein Mann auch, daß merke ich.

Leider macht mir meine Angststörung zu schaffen. Ich weiß nicht ob es an dem Hashimoto liegt, aber wenn die Werte schwanken geht es mir deutlich schlechter. Dann wieder Monate ruhe , man kann es nicht eingrenzen.
Medikamente nehme ich keine ,und möchte es auch nicht da es bei mir kein dauerzustand ist es kommt phasenweise. Bin ständig dann beim Arzt aber ansonsten schränke ich mich nicht ein, auch wenn man manchmal am Zahnfleisch kriecht.

Wollte einfach mal Erfahrungen hören .

Lg

26.09.2017 15:10 • 26.09.2017 #1


5 Antworten ↓


la2la2
Hey,

Hashimoto + Angststörung/Unwohlsein (vor allem phasenweise) = niemals Zufall

1.) Wie sind folgende Blutwerte: TSH, FT3, FT4? Wann wurden sie zuletzt getestet?
2.) Wie hoch sind die Antikörper bzgl. Schilddrüse? (gibt auch Hashimoto bei denen die Standardantikörper normal sind)
3.) Hattest du mal eine Szintigraphie der Schilddrüse oder ein Ultraschall? Falls ja, vor wie vielen Jahren und was kam raus?
4.) Hast du schonmal Thyroxin ausprobiert? Wie war die Wirkung? Bei einer Schilddrüsenerkrankung ist es wichtig mit Thyroxin zu behandeln. (Jedoch auf KEINEN Fall Psychopharmaka zur Unterdrückung der Symptome nehmen! Zumindest nicht so lange bis die Schilddrüse für mindestens 6 Monate richtig eingestellt ist und sich trotzdem die Symptome nicht gebessert haben).
5.) kleines/großes Blutbild ist ansonsten unauffällig?
6.) Wie hoch ist der Ferritinwert (Eisenspeicher)? (bei Hashimoto sehr oft massiver Mangel)
7.) Wie hoch ist dein Vitamin D Wert?
8.) Verzichtest du auf Jod (KEIN Jodsalz, keine Jodtabletten oder Vitamintabletten mit Jod, da es bei Hashimoto die Schilddrüse weiter zerstört)?
9.)Hast du schonmal Selen ausprobiert? Jeden 3. Tag 300-400mcg --- verringert bei vielen die Antikörper, wodurch die Zerstörung der Schilddrüse verlangsamt wird und verbessert die Hormonproduktion der Schilddrüse.

26.09.2017 17:00 • #2



Trotz Angst noch ein Kind bekommen / Schwangerschaft?

x 3


Hallo

Ja bin gut in Behandlung . Vor 6 Jahren wurde es festgestellt bekam thyroxin und meine ganzen Symptome waren innerhalb kürzester Zeit verschwunden !
Hatte einen Vitamin D Mangel und durch Tabletten wieder ausgeglichen . Alles war gut für jahre

In der SS wurde ich alle 4 Wochen kontrolliert und alles angepasst. Nach der Geburt ging es eben los das die Werte sehr durcheinander waren. Es hat fast 1.5 Jahre gedauert bis sie wieder stabil waren. Aber mit den Angst und Panikattacken ging es ca ein halbes Jahr nach der Geburt wieder los. Immer phasenweise, mal stärker mal schwach aber eben auch mal ein gutes 3/4 jahr nix. Bis vor kurzem fing es wieder an .

Meine Werte aktuell
TSH 1.59
FT3 4.4
FT4 18.1

mein Wohlfühlwert ist eigentlich immer um 1 oder drunter . Meine neue Ärztin sieht das nicht so und meint ich bin sehr gut eingestellt, und Dinge wie angst und panik kämen nicht von der SD.
Das mag ich aber auch nicht ganz glauben weil ich mich so viel schon damit beschäftigt hatte.

Lg

26.09.2017 17:57 • #3


la2la2
Ich hatte die 9 Fragen extra durchnummeriert - aber irgendwie scheint trotzdem die hälfte untergegangen zu sein.....

Niedrigere TSH Werte erreicht man durch eine höhere Dosis Thyroxin. Wieviel Thyroxin nimmst du denn derzeit?

Bzgl. Vitamin D: Wieviel nimmst du denn seitdem täglich um den Spiegel oben zu halten? Mit einmal Auffüllen ist es nicht getan...

26.09.2017 18:16 • #4


Ich nehme jetzt 75 Thyroxin

1 Jahr lang habe ich von Dekristol 20.000 genommen. Momentan einen Wert von 110 Vitamin D.

Antikörper liegen bei 144

Blutbild habe ich erst jetzt machen lassen alles gut, und Ultraschall wurde auch gemacht. Leicht vergößert und 2 kleinere Knoten.
Ferritin liegt bei 36

Selen nehme ich jetzt seit einer Woche.

Kann das nun mit der Angst zusammenhängen und hast du ein Rat zweck einer weiteren SS?

26.09.2017 18:33 • #5


la2la2
Was Vitamin D betrifft: Perfekt - so gute Werte haben nur wenige.

Thyroxin: Hattest du es schonmal mit 100 ausprobiert? War es damit besser?

Antikörper +Selen: Sehr gut, Selen unbedingt weiter nehmen.

Ferritin: 36 ist deutlich zu niedrig. Da in der Schwangerschaft viel Eisen verbraucht wird, versuche vorher auf 100-150 zu kommen. Und auch sonst sollte der Ferritinwert bei 80-100 sein (wenn gleichzeitig CRP normal ist, da Ferritin sonst aufgrund von Entzündungen erhöht ist und nicht, weil genug Eien gespeichert ist)

Vor der Schwangerschaft ruhig auch B12 (5-10 Spritzen Hydroxocobalmin je 1000mcg) auffüllen und nicht nur wie allseits emfpohlen Folsäure nehmen....


Angenommen der Zustand bleibt bei der Schwangerschaft so, wie er jetzt ist, könntest du dir so eine gute Schwangerschaft vorstellen? Wenn ja und du den Wunsch hast, noch ein Kind zu bekommen, dann mach es.
Wenn du dir schon solche Gedanken vorab machst, dann gehörst du zu den Frauen, bei denen es gut ist, wenn diese Kinder bekommen. Mit ganz viel Glück wird es durch die Schwangerschaft wieder besser, was durch die vorherige Schwangerschaft vielleicht schlechter wurde.
(Im Gegensatz zu Frauen die trotz der Schwangerschaft weiter Dro. oder Alk. konsumieren oder ähnliche Fälle).

26.09.2017 18:58 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann