1

neko

531
10
Kennt ihr das? Was hilft euch dagegen?

Meine Panikattacken sind immer mit dem Gefühl verbunden, sofort innerhalb der nächsten 3 Sekunden zu sterben. Und das stundenlang. Und fast täglich. Es schlaucht so. Und mein Hirn will es nicht begreifen, dass ich noch nicht gestorben bin, sondern denkt eher "naja das war jetzt die Vorbereitung und JETZT stirbst du wirklich!"

Mir wär es wurscht, einfach umzufliegen oder mich zu blamieren - ich lauf bei PAs ständig heulend durch die Welt, voll fertig...

Aber die Angst vor dem Sterben macht mich fertig. Ich weiß, dass, wenn ich tatsächlich sterbe, es dann egal ist, weil ich eh nix mehr mitkriege.

Aber ich fühle mich permanent, als wäre ich in meiner allerletzten Sekunde vor dem Tod und da ist dieser riesengroße Wunsch "noch nicht jetzt, ich will noch so viel erleben, sehen, fühlen"

31.03.2011 18:46 • 08.09.2013 x 1 #1


40 Antworten ↓


terrorkruemel10


446
9
mip mip.
ich mal wieder

kenne das gefühl nur zu gut.
ich hab mir ja ein buch bestellt.. sonst hm.. hab ich gestern was gesehn bei dem ein psychologe auch sagt, eine therapie hilft da sehr sehr gut!
wir können ja unser leben gar nicht mehr genießen..

31.03.2011 18:53 • #2


neko


531
10


ich würd manchmal einfach nur mein gedächtnis und bewusstsein rausnehmen und in die waschmaschine tun.

keine ahnung, wie lang das so weitergehen wird und wie lang ich das aushalte... ich bin vorhin stundenlang um den block gelaufen, telefonierend mit freunden... und mein körper war dann irgendwann beruhigt, aber das hirn noch nicht und ich dachte die ganze zeit "so, jetzt werd ich ruhiger, weil es jetzt wirklich auf den tod zugeht"

und jetzt sitz ich noch hier mit dem gefühl, nicht durchatmen zu können und warte, dass es wieder schlimmer wird.

31.03.2011 19:00 • #3


Zaunara


33
2
am besten du gehst einmal zu einem neurologen und psychologen (gesprächstherapie) mach ich auch derzeit.und nie die hoffnung verlieren (KÄMPFEN)

du findest auch hier in diesem forum gute tipps

31.03.2011 19:22 • #4


neko


531
10
ich bin therapie und ich hab einen termin bei einer psychiaterin (ERNEUT, erste psychiaterin war ne falsche wahl) ENDE MAI.



und ich hab grad den schlimmsten angsttag seit langem... hab wieder eine panikattacke und jetzt furchtbaren durchfall... dabei hab ich in den letzten stunden nix wirklich gegessen.... ich krieg jetzt wieder panik deswegen

ich hab noch nie durch die angst durchfall gehabt...


und alle, die mir hier persönlich helfen könnten, sind unerreichbar...

ganz allein...

angst...

31.03.2011 19:57 • #5


focus862


du bist nicht allein,und angst hat viele symptome....fail es dich ein wenig beruhgt ich hab die zwei tage irgendwie auch das gefühl das ich sterben muss und das mein herz jetz platen wird,...aber mein puls ist in ordnung und herzrytmus auch gut,keine anzeichen...aber dieses gefühl von angst...das ist blöd.....du bist nicht alein las die PA zu...du wirst nicht sterben.....

31.03.2011 20:06 • #6


neko


531
10
ich bin aber allein

und es kommt grad so ein kleinkindgeheul aus mir raus
weil ich so mutterseelenallein bin

31.03.2011 20:14 • #7


focus862


kannste vieleicht jemanden anrufen.....

31.03.2011 20:16 • #8


neko


531
10
ja ich telefonier schon den halben tag.

sonst wär ich auch schon durchgedreht...

31.03.2011 21:02 • #9


focus862


gehts dir ein wenig besser....ist etwas passiert das du so eine angst hast zu sterben

31.03.2011 21:03 • #10


neko


531
10
nix, nur das absolut allein sein hat es andauernd getriggert und runter kommen ist dann auch schwierig...

ist halt grad blöd, weil meine bezugspersonen grad alle weit weg sind...

die angst zu sterben hab ich ja schon die ganze zeit... ich komm aber dann eben meistens irgendwann runter..

31.03.2011 21:06 • #11


focus862


ja das geht vorbei ganz sicher,es ist halt schwer....ich weis in solchen momenten nicht wohin mit mir und wenn mein Mann noch für ganze woche weg fahrt dann ist es am schlimmsten...aber ich bin noch am leben...die sch....angst kann einem ja richtig angst machen....

31.03.2011 21:12 • #12


neko


531
10
ja, das kann sie und sie hat 100.000 arten, angst zu machen...

31.03.2011 21:17 • #13


focus862


ja das stimmt wie lange leideste schon an Pa

31.03.2011 21:19 • #14


neko


531
10
ein halbes jahr cirka... davor war es nur mehr angst als normal, aber noch vor rational nachvollziehbaren dingen...

wie ist es bei dir?

31.03.2011 21:22 • #15


focus862


ein jahr....machste schon verhaltens teraphie?

31.03.2011 21:24 • #16


Marie van Klant


549
10
ooooch, jetzt war mein Beitrag wieder verschwunden....!!

Wie geht es Dir denn, Neko??

Ist das ein bisschen besser geworden? Oder immer noch so schlimm....??

Ich kenne das auch zur Genüge, dieses elendige Todesangst... sie hat mich fast verzweifeln lassen... Tagsüber Angst und nachts auch noch... und dann immer dieses Gefühl, gleich zu sterben... Wie oft man da dem Tod ins Auge blickt, kann sich ein "Nicht-Betroffener" wohl nicht vorstellen... Es frisst einem fast auf...

Liebe Grüße

Marie

31.03.2011 21:25 • #17


neko


531
10
@focus, ja und du?

@marie

es geht ein bisschen, ich glaub ich bin langsam auch schon erschöpft... war doch seit ca. 3,4 uhr am nachmittag die ganze zeit so in den heftigen panikattacken...

und es tut gut, von anderen zu hören...

es schmerzt noch zusätzlich zu wissen, dass man sich das vorher auch nie vorstellen hätte können und es deswegen verstehen kann, dass es so viele andere menschen nicht verstehen - nicht verstehen DÜRFEN, ich bin im moment so neidisch auf andere...

31.03.2011 21:29 • #18


focus862


nein, noch nicht,muss noch warten.....

31.03.2011 21:30 • #19


neko


531
10
ach, das ist blöd wie lange denn noch?

ich hab glück gehabt, hab telefoniert und damals schon beim zweiten anruf nen termin für die nächste woche gekriegt...

ich zahl halt den großteil der thera selbst, gibt nur nen kleinen kostenzuschuss von der KK

31.03.2011 21:31 • #20




Dr. Hans Morschitzky

Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag