Pfeil rechts

Hallo

Ich bin neu im Forum und wollte mich vorstellen.
Männlich 89er Baujahr, und habe bestimmt eine Panikstörung. Diagnostiziert wurde es nicht, aber ich gehe davonaus.
In meinen Leben erlitt ich 2x heftige Panikattaken (Todesangst) und einige kleinere angekündigte die sich aber wieder beruhigt hatten.

Bei der ersten Panikattake wusste ich nicht was los ist mit mir ich dachte ich muss Sterben und habe daraufhin denn Notarzt allamiert dieser ist dann sehr schnell vorort gewesen hat mich mitgenommen ich war 1 Tag im Krankenhaus ohne Befund. Bin danach 10 Tage Stationär in Klinikum gegangen ich persönlich wollte dorthin und da ich in Behandlung war, war es um so leichte dorthin zugelangen. Eine Verhaltenstherapie mit 43 std. hat mir nicht viel geholfen. Seitdem nehme ich momentan 75 mg Sertralin. Knapp 4 Jahre Sertralin erst 50 mg und nach einer Zeit gesteigert auf 100 mg das war sogesehen meine Dosis weil mit 150 mg überhaupt nicht klarkam und unter 100 mg ist war mir viel zu wenig.
Bis etwa November 2015 ich habe am vorabend Starken Alk. getrunken 4x Elephant mit 7,5 % und plötzlich morgens um 7 Uhr Hellwach Panik Todesangst diesesmal wusste ich es ist eine Panikattake ich weiß mir kann da nichts passieren und sie klinkt wieder ab, ich habe versucht mit Ihr zusprechen was willst du warum jetzt? Aber ich war auf der Flucht bin aus der Wohnung richtung Krankenhaus (falls es noch schlimmer wird) ich war auch im Krankenhaus mir sagte man wir können wir Sie nichts tun das nächste mal weniger Trinken.
Komischerweiße habe ich immer getrunken es war mein weg aus der Angst aus der Nervosität, einfach aus allem was mich Belastet.

Jetzt seit November 2015 kein Tropfen mehr Alk., ständig Kopfschmerzen schlafe bis zu 12 std am Tag. Habe Dosis reduziert mit meinen Psychiater von 100 mg - 75 mg (12Tage) danach 50 mg. Ich will keine Tabletten nehmen aber mir gehts schon jetzt mit 75 mg nicht besonders gut wie soll es mit 50 mg gehen? Die ersten 4 Tage von 100 mg auf 75 mg waren Brutal, leichter Schwindel, Durchfall, Bin Nass in der Nacht aufgewacht, Müdigkeit... jetzt gehts habe aber so ein Druck im Kopf so ein Dumpfes Gefühl leichte Kopfschmerzen.
Habe mich vor paar Monaten bei einer Tagesklinik vorgestellt die haben mich aber nicht genommen. Kann ich mir vorstellen warum ich bin zu direkt verstelle mich sage es direkt raus bin Rebell ein Mann eben auf diesen man zählen kann sag ich jetzt einfach mal.
Ohne diese Panikstörung hätte ich ein gut Leben ich liebe das Risiko ich lebe es mich nicht unterzuordnen ich habe 4 Jahre geBoxt mein Trainer meinte mit mir kann man Arbeiten ich wollte Kämpfen ich woll so einiges. Gut Arbeit war nie so die Planung, auf Schule damals hat ich auch nicht besonders Lust owbohl ich nicht grad Dumm bin aber was ist schon Dumm heuzutage zählt ehh nur das Geld.

Naja ich weiß auch nicht. Habe mich jetzt verkrochen hier zuhause und warte bis es besser wird dabei wirds nur noch schlimmer irgendwie. Ah ja habe von meinen Arzt Tavor bekommen zum Notfall, will die aber nur bei Todesangst nehmen sonst bin ich nicht einer der Midikamente versucht wie eine Kaninchen im Käfig.

So ist das kein Leben was kann man da machen? Hat jemand ein Tipp.

Danke

06.03.2016 00:58 • 07.05.2016 #1


6 Antworten ↓


Vergissmeinicht
Hey, begrüß Dich ganz lieb bei uns.

Nun, es gibt immer eine Ursache und einen Auslöser. Mit Medikamenten ist auch so eine Sache und dann noch mit Alk., da wäre ich mehr als vorsichtig. Klar dämpft Alk. und wir werden ruhig. Aber gerade wenn Du geboxt hast, konntest Du Dich doch auspowern. Warum machst Du es nicht mehr?

Als ich die Angst hatte war ich ganz klein und lese von Dir das Gegenteil, so das Dich nichtmal eine Tagesklinik nimmt. Wie lebst Du und wovon und hast Du Freunde, lebst Du in einer Beziehung?

Wichtig wäre schon eine ambulante Therapie, einmal mehr, wenn Du keine Medis nehmen willst oder damit nicht klarkommst.

06.03.2016 09:29 • #2



Tipps gegen Panikstörung gesucht

x 3


Ja ne ambulante Therapie wäre nicht schlecht manche von denen lehnen mich schon ab weil ich keine Arbeit habe, oder ich einfach am Telefon schon erkenne dass es nicht passen wird, hab das Gefühl die brauchen selber eine Psychologen. Ich will hier niemanden beleidigen aber gute Schule danach Psychologie Studieren heißt für mich noch lange nichts was auswenig lernen und auf Papier bringen können so viele Menschen ohne Verstand. Naja ich werd es versuchen, obwohl ich ehrlich gesagt nicht die Motivation habe, lustig grad beim schreiben hat mir mal ein Psychologe damals gesagt ich merke Sie sind nicht wirklich bereit. Ja Bereit? Für was Bereit dass ich weiß dass wir sowieso am Ende sterben? Nein ich kann auf vernüftig, bereit fürs Leben Arbeit Frau Kinder Tod lächerlich nach diesen Gesetzen der Natur gehe ich nicht genau so wenig wie nach denn Menschlichen.

Was kann ich über mich sagen werde August 27 hatte eine 6 oder 7 Jährige Beziehung gehabt lebe seit ich denken kann auf Existenzminimum hab paar Job mal gemacht aber so nach 2-3 wochen hingeschmissen habe es psysisch da nicht mehr ausgehalten habe kein Sinn gesehen und ständig kamen Leute auf mich zu und sagte du brauchst eine Ausbildung dabei dachte ich mir ist ja gut.. ich meine Schule habe ich gehasst wie die pest das war ne schwere Zeit für mich hab danach noch mein Hauptschulabschluss nachgeholt den ich sowieso ehh nicht brauche diese Blattpapiere das du jemand bist und jemand im Anzug in denn Ar. kriechen damit er dich einstellt gibts genug leute die es geschafft haben ohne irgendwelchen Schule und Ausbildung und Ja ich gehöre momentan nicht dazu obwohl ich potential habe.

Ich halte mich so auf Existenzminimum und mit paar nichts besonders Geschichten über Wasser wohne im Block Platte will garnicht zu diesen Leute gehören fahre oft mitn Fahrrad 15 min und sehe die Häuser wie die Leute mit Garten Leben und Frage mich: Ich nicht? und erhalte von mir die Antwort: Nein du nicht

Ja so ist das Leben nicht jeder hat es gut obwohl es mir wahrscheinlich besser hier geht in Deutschland als in meiner Heimat Russland bin kein Dorfjunge geboren in Metropole da sind hier in Deutschland die Großstädte Dörfer. Gesetze Politik Propaganta Hetze Interessieren mich nicht mehr habe Deutschland durschschaut einfach ein Gebiet von USA mehr ist Deutschland nicht besser gesagt EU ist dass Gebiet von US wenn es Hart auf Hart kommt ich Kämpfe natürlich für meine Russische Seite.

Also momentan habe ich verstärkt Ängste weil ich jetzt 4,5 Jahre im Block keine Aussicht habe auch auszuziehen hab seit Tag 1 Hier keine Lust zu leben obwohl manche sagen sei froh eigene Bude pipapo. Aber hier Kindergarten gegenüber dann so alte Ukrainische Omas nebenan die Russische labbern über so ein Dreck wie wie viel die Sozialbearbeiterin Ihnen fürs Leben berechnet hat intressiert mich nicht wirklich. Brauch Ruhe am Besten im Wald mit Bären

Ein Guten Freund habe ich kenn ich seit mehr als 10 Jahren treffe mich mit ihm von zocken Fifa gehe bischen raus frühe habe ich oft gesoffen aber leider geht es nicht mehr wegen der schönen Panik diese Gefühl man müsse sterben diese Gedanken es könnte aufhören wenn man sich ein Messer reinramt aber dann doch sagt dann war es alles umsonst war man so ein schlechter Mensch oder warum passiert es mit einen? Und so versucht man die Angst auszuhalten. Hab dass mein Arzt erzählt er hab mir Tavor zum Notfall, Ar. kann die Angst jetzt wenn die komm hau ich Tavor rein.
Sozialephobie war immer ein Thema was ein Interessanter Eintrag ist in Wikipedia Misanthropie passt sehr zu mir.

Hoffe die Tabletten wirken bald bin depressiv

02.05.2016 00:49 • #3


Vergissmeinicht
Grüß Dich und guten Morgen.

Verstehe und so möchte wohl keiner wohnen. Auch hast Du noch alle Sinne beisammen und irgendwie ist es ein Ammenmächen zu glauben, man müsste komplett neben der Spur sein um Hilfe zu bekommen.

Was ist mit Deiner Familie?

02.05.2016 06:28 • #4


Auf meine Familie komm ich ein anderes mal zu sprechen.
Ich frage mich nur wie kommt ich da wieder raus? Oft habe ich träume von meiner Alten aber nicht unbedingt Sie sondern diese Gefühl, ist dieses Gefühl Glücklichsein?
Was ich wieder durch die Träume fühlen will?
Ich war damals so Frei so glücklich und irgendwie doch naiv zu glaube es richtet sich alles von allein. Diese Träume die mir mein nächsten Tag einfach unerträglich machen, Verdrängte Gefühle?! Damals einfach gut Gefühl meine alte Gegend musste leider umziehen, dann Freundin auch fast jeden Abend gesoffen. Es war gut, hab mit Youtube etwas Geld verdient hatte ein Gewerbe angemeldet hatte da paar Hunis Monatlich mal mehr mal weniger also war 1 jahr oder so Kleinunternehmer (durch Werbeeinnahme von YouTube) ist aber alles denn Bach runtergegangen. Will da nicht ins Detail gehen.

3 Wochen bin ich jetzt auf Venlafaxin 37,5 mg merke keine Veränderung, bin auch ständig so neben der Spur es ist alles so unscharf, Kopfschmerzen habe ich nicht mehr nur so minimale nervös bin ich etwas kann mich nicht wirklich entspannen schlafe sehr lange und komme vor 12 Uhr nicht ausm Bett.

Ich denk hier ist ganz klar eine Generalisierte Angststörung mit Depression wie in der Diagnose von meinem Doc.

Am Montag (9.Mai) nehme ich dann 75 mg, ich hoffe es bessert sich dann in paar Wochen. Sonst halte ich es nicht mehr aus jeder Tag ist echt anstrengen geworden seitdem ich keine 100mg Sertralin nehme wobei die nach 4 Jahre bestimmt die Wirkung auch verloren habe vllt nicht komplett aufjedenfall wirken die nicht so wie damals die erste etwa 3 Jahren. Da war die beste Zeit mit Sertralin hat mich gut stabilisiert.

Ich werde so hoch gehen wie es nötig ist aber ich kann schon aus Erfahrung sagen 37,5 mg ist zuwenig gut dient ja nur zu einschleichen. Bin gespannt wie es am Montag sein wird wenn ich 75 mg reinhaue. Komischerweiße kommt bei mir die schlimmste Phase am Wochenende die halte ich kaum aus also sehr nervös das Gefühl die Angst bricht jeden moment aus also sehr starke Angst vor der Angst.

05.05.2016 23:09 • #5


Vergissmeinicht
Hey Sertralin,

nun, 37,5 Venla ist verdammt wenig und die Niedrigstdosierung. Bei mir wurde alle 6 Tage gesteigert. Dennoch, sich nur auf Medis verlassen ist nicht die Lösung Deiner Probleme und das Verkriechen trägt auch nicht dazu bei.

Da es am WE schlimmer zu sein scheint, kann es an den Medis auch nicht liegen. Ne Idee?

06.05.2016 09:35 • #6


Hallo und herzlich willkommen.
Morgen möchte ich mit Sertalin anfangen. Die ersten zehn Tage fünfundzwanzig Milligramm und danach fünfzig.

06.05.2016 23:05 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann