Pfeil rechts
101

Angsthase7967
Hallo,
vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen?
Habe dauerhafte MuskelKrämpfe in der linken Brusthälfte, unterkiefer und teilweise in den Beinen.
Mache mir immer Sorgen vor Wechselwirkungen, nehme 100mg Sertralin und seit Freitag 7,5 mg Mirtazapin zum schlafen. Schlafe damit auch gut aber sowie ich aufwache geht es wieder los. Ist das die Angst die meine Muskeln vor allem in der linken Brust so krampfen/zucken läßt?

09.08.2021 07:39 • #81


Angsthase7967
Wären das Wechselwirkungen hätte ich das doch bestimmt in allen Muskeln. Oder?

09.08.2021 07:44 • #82



Symptome psychosomatisch

x 3


Guten Morgen das kenne ich mit der Muskelkrämpfen hab auch täglich obwohl ich gar keine Tabletten nehmen. Reine Angstsymptome

09.08.2021 08:10 • x 1 #83


Carcass
Zitat von Clementine:
Hallo Carcass, bist du noch im Urlaub? Du bist so aktiv und viel unterwegs und unter Freunden. Ich finde das MEGA. Hätte ich auch gerne. Du hast ...

Jo wir machen eine Menge und dadurch dass ich immer alles offenlege , lebt es sich viel leichter.
Gut erholt habe ich mich schon sehr lange nicht mehr .

10.08.2021 16:50 • #84


Sonnenschein35
Guten Morgen ihr Lieben, kennt ihr es auch , dass ihr keinen Morgen stressfrei aufsteht und euch sofort Symptome plagen ? Ist manchmal wirklich zum verzweifeln. Diese Unruhe am Morgen , gepaart mit dem Schwindel ist schon echt ätzend. Ich muss sagen , dass es bei mir schlimmer wurde umso mehr es auf die Trennung zu meinem Mann zugeht. Ich weiss , dass es ein wichtiger Schritt in meiner Entwicklung ist aber die Symptome machen es nicht gerade leichter. Darf ich euch Mal fragen , in welchen täglichen Dingen eure größten Herausforderungen liegen ? LG

11.08.2021 06:26 • x 2 #85


Tabe77
Zitat von Sonnenschein35:
Guten Morgen ihr Lieben, kennt ihr es auch , dass ihr keinen Morgen stressfrei aufsteht und euch sofort Symptome plagen ? Ist manchmal wirklich zum ...

Ibei mir geht es meist nach eine Stunde los mit dem schwindel, Magen darm ist sofort da beim aufwachen. Herausforderungen habe ich keine da ich Krankschreibung habe seit langem, aber die Geld sorgen und das man irgendwann wieder arbeiten muss, so mit der Krankheit, was nicht geht solange es da ist , macht mit Stress/Druck

11.08.2021 10:37 • #86


Angsthase7967
Ja ist bei mir auch so, meistens kurz nach dem wach werden kommen die Symptome.

Kennt es auch das wenn man ziemlich entspannt liegt und normal atmet das dann manchmal so ein tiefer Atemzug/Seufzer kommt.

11.08.2021 11:51 • #87


Hallo Sonnenschein35,

ich habe täglich Symptome. Es gibt keinen Tag ohne. Ich wache auch schon morgens mit Übelkeit auf. Dann habe ich immer in Ruhe diese Unruhe in den Beinen und dieses Kribbeln im linken Bein.

Zur Zeit habe ich ganz komische Kopfschmerzen bei bestimmten Bewegungen mit dem Kopf nur auf der rechten Seite.

Schwindel täglich, ganz selten habe ich Schwindelfreie Tage.

Sorgenfreie, symptomfreie Tage kenne ich schon seit 5 Jahren nicht mehr.

Meine größte Herausforderung liegt darin, täglich aufs Neue diese Symptome nicht als Lebensbedrohlich zu bewerten sondern einfach zu versuchen mein Leben weiter zu leben.

Ich bin null stress resistent. Ich vertrag keine Probleme, schalte sogar den TV aus wenn da was belastendes gezeigt wird. Mir wird sehr schnell alles zuviel.

Es ist eine große Herausforderung täglich aufzupassen, dass ich diesen Stresspegel gering halte. So gering wie möglich.


Liebe Grüße Clementine

11.08.2021 20:31 • x 2 #88


Tabe77
Zitat von Clementine:
Hallo Sonnenschein35, ich habe täglich Symptome. Es gibt keinen Tag ohne. Ich wache auch schon morgens mit Übelkeit auf. Dann habe ich immer in ...

Hast du auch noch keine Lösung gefunden? Kannst du so arbeiten? Ich habe es täglich seit über 2 Jahren

11.08.2021 20:40 • #89


Drummerin
@Clementine
Ja viel angst. Aber hast du mal die Halswiebelsäule anschauen lassen? Da kommt auch viel her. Einen Tipp von mir Übung : Bewege deinen unterkiefer nach links und rechts vorsichtig. Irgendwann stellt sich das ein und der Schwindel sollte nachlassen. Frag einen Arzt ob du diese Übung machen darfst mir hilft es! Da der Nacken bei Angst immer angespannt ist.
Bitte schreib mir doch mal
Liebe Grüße

11.08.2021 21:55 • x 2 #90


Sauregurke
Hallo ich will euch kurz von meinem Tag erzählen seit 7.00 Uhr auf Arbeit gewesen bis 16.00 alles entspannt und schön dann von 16.00 Uhr bis 21.00 Uhr auf Arbeit gewesen und mit Freunden gegrillt und gelacht ohne einmal Angst oder Schmerzen zu haben seit 45 min zu Hause und liege wieder mit brennenden Beinen Hitze Schüben und dem Gefühl eines bevorstehenden HF im Bett und habe Angst , es ist zum verrückt werden.

11.08.2021 22:01 • #91


Hallo Tabe77,

nein, ich habe keine Lösung gefunden. Ich lebe einfach mit der Situation. Ja, arbeiten gehe ich. Meine Arbeit macht mir sehr viel Spaß. Ich habe eine Weiterbildung gemacht und mich beruflich weiterentwickelt. Aber ich habe auch während der Arbeit Schwindel und körperliche Symptome.

@Drummerin

Ich habe im HWS eine Skoliose. Aber laut Orthopädie ist es nicht die Ursache des Schwindels. Ich habe mehrfach Physiotherapie gehabt um Verspannungen im Hals zu lösen. Ich bin in KFO Behandlung und habe erneut Physiotherapie bekommen und habe dort auch Übungen gezeigt bekommen.

Ich denke, dass der Schwindel psychisch ist.

11.08.2021 22:42 • x 2 #92


Drummerin
@Clementine ich denke nicht dass der Schwindel von der Angst kommt es verstärkt sich vielleicht aber bei mir kam es viel von der Halswirbelsäule. Habe übrigens auch Skoliose.
Probier doch mal die Kieferübung die hilft wirklich bei Schwindel! ?
liebe Grüße

12.08.2021 08:43 • x 1 #93


Drummerin
Hallo Bitte helft mir ebenfalls ich habe Körperliche Beschwerden ich war mehrmals beim Arzt es kam nie etwas raus. Meine meisten Beschwerden sind gerade im ganzen Bauch und vorallem im Unterleib. Bei Frauenarzt Notdienst meinte evtl Endeometrose er wollte mich am liebsten operieren. Meine Eigentliche Frauenärztin meinte ich hab das nicht. Das ist auch sehr oft Essensabhänig. Mit Krämpfen verbunden. Nix hilft. Mit Wärme wird es schlimmer. Die Schmerzen sind anhaltend und niemand nimmt mich wirklich Ernst. Das Sorgentelefon meinte gestern alles Psychosomatisch aber solange anhaltend? blutwerte sind tip top. Habe so Angst dass etwas im Darm ist. Hab 4 Magenspieglungen hinter mir und vor 2 Jahren eine Darmspieglung. Mein Hausarzt hat Urlaub. Eine Frage wo soll ich hin mit diesen Beschwerden? Notaufnahme da wollen se mich nicht mehr haben. Warum wirkt Entspannung nicht? Wenn es Angst ist? Danke euch

12.08.2021 08:53 • #94


Guten Morgen Drummerin,

Danke für deinen Tipp. Kennst du Liebscher /Bracht bei YouTube? Der macht sehr gute Übungen für alle Bereiche. Hab auch schon ganz viele ausprobiert.

Ich versuche dir zu helfen.

Viele kennen diese ständigen Magen/Darm Beschwerden. Ich auch. Ich habe auch schon Magenspiegelung und Darmspiegelung machen lassen. Bei mir wurde auch nix gefunden.

Eine Gastritis. Oft durch Stress ausgelöst verursacht ewig noch Symptome wie Übelkeit und Magenschmerzen.

Kannst du ungefähr sagen wo es im Bauch weh tut?

Ich vertrag z. B. keine Lactose und nur bestimmte Sorten Obst also Fructose. Es hat sehr lange gedauert bis ich da einen Zusammenhang festgestellt habe. Die Schmerzen waren mehr im Darm Bereich links/rechts.

Sobald ich mich aufrege, bekomme ich Schmerzen an der Galle und diese treten dann auch noch Wochenlang danach auf. Deswegen versuche ich mich nicht mehr aufzuregen und achte sehr auf die Ernährung.

Ich hatte mal eine Zyste am Eierstock die mit OP entfernt wurde. Seitdem habe ich immer wieder Schmerzen am Eierstock und ich habe auch diesen Mittelschmerz. Und während der Periode sowieso Bauchschmerzen.

Wie hat der Frauenarzt Notdienst denn festgestellt das es wahrscheinlich Endometriose ist? Du kannst ja nochmal zu einem anderen Frauenarzt gehen und dir eine 2. Meinung holen.

Gute Besserung

12.08.2021 09:18 • #95


Drummerin
Danke das ist ja wunderbar! Ich vertrage auch keine Laktose und Bei Obst auch wenige Lebensmittel. Aber die meisten sagen ja dass alles was wir nicht vertragen psychosomatisch ist.
Bei mir sind die Schmerzen anhaltend im Darm Bereich. Ziehend, stechend.
Habe schon auf Schambein getippt und mal ne Übung dazu gemacht. Ich hab heute noch beim Facharzt angerufen um evtl einen Termin auszumachen.
Ja ich weiß nicht was das ist? Ich konnte für längere Zeit nicht s mehr essen dann hab ich versucht die Ernährung wieder umzustellen und seither plagt es mich genauso.
Was hilft dir bei Darmschmerzen? Ja Liebscher und Bracht kenne ich der ist echt gut
Ganz liebe Grüße

12.08.2021 09:29 • x 1 #96


Drummerin
Hallo zusammen
ich habe auch schon miene ANGST in den Angriff genommen. Das heißt Psychotherapie, Ergotherapie sogar 1 Jahr lang Verhaltenstherapie.. 1 Klinik aufnahme für 3 wochen weil wegen Corona alles ausgefallen ist.....
Dann vor 2 Wochen nochmal 1 Woche stationär im Bezirkskrankenhaus leider kam dann ein Todesfall von uns im kreise der bekannten und da fing alles von vorne an....
Dieser hatte auch Symptome wie starke Deppresionen er hat sich selber das Leben genommen und seit dem Fall steh ich auf der Spur. Ich hab diesen Mann gut gekannt er ist jung und war für mich völlig nicht zu verstehen, warum er das gemacht hatte. Ich hatte Angst, dass ich mein Leben ebenfalls nicht mehr unter der Kontrolle habe und nicht mehr schaffen werde. Deswegen reif ich nochmals im Bezirkskrankenhaus an und mir einen Stationären Termin zu geben lassen leider sind diese zur Zeit prompt voll das heißt WarteZeit mindestens 2 bis 3 Wochen.
Ich werde zur Zeit nicht behandelt weil ich keinen Therapeuten habe stehe auf der Warteliste. Ich rufe bald möglichst bei diesem Therapeut an am besten jetzt gleich und bitte um einen Gesprächs Termin. Habt ihr schon gehört dass Medikamente bei Angst + Panik garnicht so gut sein sollen ? Jeder sagte ich soll mich einstellen lassen im Bezirkskrankenhaus meinten die naja da würde nichts helfen außer ablenkung? Oft geht dies nicht wegen diesen Schmerzen. Mein Umfeld versteht mich nicht zuhause beim Bruder gibt es oft streit. Ich merke wenn ich ineinem anderen Umfeld bin, dann gehts mir seelisch besser. Was soll ich Eure Meinung nach tun? Eine Wohngruppe gibt es für mich leider nicht

12.08.2021 10:21 • #97

Sponsor-Mitgliedschaft

Hallo gegen Angst und Panik gibt es gute Tabletten. Ich hatte welche eingenommen zwei Jahre lang die haben mir sehr gut geholfen cipralex 20 mg das dauert etwa 4-6 Wochen ist die wirken. Natürlich ist auch mit Nebenwirkungen zu rechnen die werden jedoch nach einer Zeit immer weniger.
Und ab dem Moment wenn du merkst dass es dir besser geht fang gleich mit Sport an Ausdauer Sport schwimmen joggen laufen Fahrradfahren all solche Dinge.
Ich habe dann auch vor zwei Jahren meine Tabletten langsam tröpfchenweise ausgeglichen und bin auch seit fast zwei Jahren ohne Medikamenten. Leider habe ich wieder einige Angst Symptome naja alles wurde wie bei den anderen Patienten ärztlich durchgecheckt alles okay.
Habe circa 100 Bücher gelesen 1000 Podcasts alle Übungen Liebscher und bracht Meditation Yoga und weiß noch nicht was noch. Ich denke ich werde auch bitte die Tabletten nehmen müssen wenigstens mal eine Zeit lang so dass ich mein Schmerz Gedächtnis lösche.

12.08.2021 10:34 • #98


Hallo Drummerin,

deine Situation scheint sehr komplex und es ist schwer als Außenstehende dir Hilfestellung zu geben.

Nahrungsmittel Unverträglichkeiten sind nicht psychisch. Da funktionieren irgendwelche Stoffwechsel Vorgänge nicht richtig. Achte auf deine Ernährung und eventuell hast du auch mit Gluten eine Unverträglichkeit.

Sonst ist mein Rat:

Lass die körperlichen Symptome nochmal abklären. Um Endometriose auszuschließen.

Du machst ganz viel richtig. Du bist in Behandlung und warst in der Klinik. Du suchst nach Hilfe. Aber hab mehr Geduld. Ich glaube das wir nie ganz gesund werden sondern das es gute Tage und schlechte Tage gibt. An Tagen wo es mir sehr schlecht geht, mache ich nur das nötigste.

Versuch Stress zu vermeiden und zu reduzieren, so weit wie irgend möglich. Wenn du so oft Streit mit deinem Bruder hast, dann geh dem aus dem Weg. Sag ihm: Das du keinen Streit willst sondern in Ruhe eine Lösung finden willst. Und dann bleib ruhig, so schwer es fällt. Und geh raus so oft es geht.

Zukunftsweisend ist es besser sich räumlich zu trennen. Menschen die einem nicht gut tun sollte man meiden. Oder wenn man den Kontakt nicht abbrechen will oder kann dann zumindest reduzieren.

Alles Liebe und Gute

12.08.2021 14:57 • #99


Carcass
Psychosomatik 2.0 : heute bekam die Schwiegermutter die Ergebnisse des Mrt. Nicht dass sie sofort angerufen hätte, nein wir durften bangen.

Herzjagen, Seitenschmerzen vom Rücken und wir sind dann doch in die Schweiz rübergefahren. Meine Frau total fertig, mir schwindelig und zu guter Letzt meldete sich der Darm zu Wort .

SM muss operiert werden ,es ist nichts Schlimmes, aber wir sind durch. Heute Abend treffen wir Freunde im Hotel zum Grillen und live Musik. Frisch frisieren geduscht, Ruhe ich mich jetzt mal aus . Wollten eigentlich schonmal packen, da wir auch haben waschen lassen.

Fällt wohl flach . Brauche später erstmal ne Hopfenkaltschale

12.08.2021 15:20 • #100



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann