Pfeil rechts

ich war vorhin beim hausarzt der hat mich sofort zum psychiater geschickt. ich ihm meine ängst und zwänge geschildert.
auf meine panische angst vor "ich könnte einem geliebten menschen was antun" und meine frage nach dem mott ob ich jetzt wirklich ein verrückter psycho sei meinte der herr nur "ja frau soundso, die sind ja kurz davor ihr kind zu töten"

HALLOOO?? was ist das denn bitte für ein arzT?? ich würde NIEMALS jmnd was antun, ich habe nur schrekcliche zwagsgedanken...
er hat mir fluoxetin verschrieben die ich ganz sicher nicht nehmen werde.
hab mir gerad noch erfahrungsberichte durchgelesen und mit meiner emetophobie rühr ich das zeug nicht an. außerdem soll es eh erst nach einigen wochen wirken, das nützt mir diese woche dann auch nichts.

freitag habe ich nen termin beim therapeuten, habe mir einen eine stadt weiter ausgesucht. hoffe der ist nett.

habt ihr tipps gegen diese kontrollverlustängste?
lg martha

11.08.2008 11:54 • 11.08.2008 #1


2 Antworten ↓


Hallo!
Da hattest du ja wirklich Pech mit dem Arzt. Ich wollte dir nur sagen, dass ich auch schreckliche Angst vor den AD's hatte. Hab mich überwunden und nehme sie heute den 12. Tag. Ich kann nur sagen, dass ich sehr sehr glücklich bin sie genommen zu haben, ich habe dass Gefühl dass das Leben wieder ein bisschen zurückkehrt und ich ein wenig zur Ruhe komme. Ich hatte im Übrigen überhaupt keine Nebenwirkungen, keine Einzige. Ich hab nur den Fehler gemacht, vor der Tablette nix zu essen und deshalb hat ich n ganz klein wenig Magenschmerzen. Aber wenn du 3 Bissen davor isst, passiert nix die Tabletten können wirklich eine Hilfe sein, nicht die Lösung aber eine vorübergehende Hilfe

11.08.2008 12:59 • #2


hey

naja wenn die tabletten erst mind 2 wochen brauchen bis sie etwas helfen und ich freitag aber shcon den termin beim therapeuten habe, dann brauch ich die ja jetzt nicht mehr nehmen...
ich hab schon so schlechte erfahrungen mit tabletten gemacht, lieber nicht...


lg

11.08.2008 13:19 • #3




Dr. Hans Morschitzky