Pfeil rechts

Guten Tag ihr lieben,

Und zwar wollte ich fragen ob jemand von euch Erfahrungen mit dem Lasern der Nasenschwellkörper hat?
Ich war nämlich heute zum zweiten Mal beim HNO Arzt , da meine Nase eigentlich jeden Tag verstopft ist und ich schlecht Luft bekomme. Bin auch schon Nasenspray abhängig. Habe auch manchmal beim Essen Angst zu Ersticken da ich schlecht Luft durch die Nase bekomme. Mein Arzt hat mir eine Laser Behandlung empfohlen wo die Schwellkörper reduziert werden. Nur weiß ich nicht ob ich das machen soll, da ich eh schon immer Panik habe und an Panikattacken leiden, sowieso Angst habe keine Luft zu bekommen und ich denke das nach dem Eingriff das atmen auch erstmal schwer ist.
Die Nase wird ja komplett betäubt. Und habe auch Angst das es mir danach nicht gut geht oder die Nase so anschwillt das ich keine Luft bekomme...
aber anderseits geht es mir mit der verstopfen Nase auch nicht gut, bin ja noch so jung und will ja nicht mein Leben lang schlecht Luft bekommen...
Hatte von euch jemand so einen Eingriff? Wie waren die Tage danach?

20.06.2017 17:13 • 20.06.2017 #1


8 Antworten ↓


la2la2
Hey,
geht das auf Kasse oder wieviel müsstest du dafür bezahlen?
Wenn das eine Selbstzahlerleistung ist, lass dich nochmal von einem anderen Arzt beraten - vielleicht geht auch was auf Kasse oder es gibt Alternativen dazu.

20.06.2017 17:19 • #2



HNO-Arzt Termin Nase immer verstopft

x 3


Privatleistung über 200€.
Er meinte das man das auch stationär machen könnte aber das man dann 3 Wochen krankgeschrieben wird und man Tamponaden bekommt die man ständig gewechselt bekommt und es wohl auch mit Schmerzen verbunden ist.

20.06.2017 17:21 • #3


Joschi
Hallo Brownie..ich hab das gleiche Problem wie Du..mein Arzt hat mir zur OP geraten.Ich hab davor Schiss und schiebe es schon paar Jahre und immer wieder Nasenspray benütze ich...

20.06.2017 17:30 • #4


Ich weiß auch nicht was ich machen soll, das ich das selbst bezahlen müsste ist noch nicht das Problem. Habe nur Angst das ich während der OP Panik bekomme oder die Tage danach weil ich mir das schon unangenehmen an der Nase vorstelle. Und da ich sowieso immer Angst habe und auf meine Atmung achte, macht es das noch schlimmer

20.06.2017 17:33 • #5


Perle
Hallo Brownie,

ich habe mich Ende 2013 Lasern lassen und habe es nicht bereut. Es wurde gleich morgens in der HNO Praxis durchgeführt und dauerte etwa 30 Minuten. Die Betäubung wurde örtlich gesetzt und die Ärztin sagte mir gleich zu Beginn, dass meistens auch ein Stück vom Rachen mit betäubt ist, was sich etwas eigenartig anfühlt aber schnell wieder vergeht. Und so war es auch.

Ich hatte hinterher keine Schmerzen und bin mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Hause gefahren. Du musst Dich nur darauf einstellen, dass Du nach dem Eingriff den Schnupfen Deines Lebens haben wirst! Das kann einige Tage dauern und hängt damit zusammen, dass der Körper den Eingriff als Bedrohung wahrnimmt und ihn bekämpfen möchte durch vermehrte Schleimbildung zwecks Ausspülen des Feindes.

Das freie Atmen ist bis heute unverändert gut. Ich hab's an einem Freitag machen lassen und ging Montag wieder zur Arbeit (Sprechberuf). Natürlich war auch bei mir vorher Angst da aber diese war im Nachhinein unbegründet.

LG, Martina

20.06.2017 17:45 • #6


Hattest du dann keine Panik bzw Angst zu ersticken bei dem ganzen schleim in der Nase?
Nasen und rachen betäubt das hört sich ja nicht gut an
Der Arzt hat mir auch gesagt das ich 4 mal zum absaugen der Nase vorbei kommen muss.

20.06.2017 18:27 • #7


Perle
Die Betäubung lässt sehr schnell nach. Also schlimm ist das wirklich nicht. Naja und einen dollen Schnupfen hast Du doch sicher auch schon mal gehabt. Bist Du deswegen erstickt? Nein. Und natürlich muss auch nachkontrolliert und abgesaugt werden. Das ist ganz normal und eine Sache von fünf Minuten.

Ich wollte Dir eigentlich eher Mut machen. Versuche doch mal, dass Positive in meinem Geschriebenen zu finden und kralle Dich nicht am Angstmachenden fest.

20.06.2017 18:40 • #8


ich will ja auch eigentlich nicht Ein Leben lang eine verstopfte Nase haben.
Deshalb muss ja was gemacht werden.
Aber man hat halt Schiss vor jeden Eingriff.

20.06.2017 18:58 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann