Pfeil rechts

Hallo,

ich leide leider auch an Panikattacken, mal gehts besser und mal schlechter. Es kommt einfach so über mich. Meistens passiert es abends. Ich habe auch seit zwei Wochen ein Drücken in der Halsgegend aber durchgängig..oder besser gesagt als hätte man einen Klos im Hals.

Ich suche Gleichgesinnte aus NRW zum telefonieren, chatten oder auch Treffen. Gegenseitiges Unterstützen hilft sicher. Ich denke gerade Gleichgesinnte verstehen sich besser. Es ist auch schwer es Menschen zu erklären und näher zu bringen.
Vieleicht können wir uns tolle Ratschläge geben und aufmuntern!

Liebe Grüße

13.07.2010 16:35 • 17.07.2010 #1


34 Antworten ↓


Zitat von Bibbi:
Hallo,

ich leide leider auch an Panikattacken, mal gehts besser und mal schlechter. Es kommt einfach so über mich. Meistens passiert es abends. Ich habe auch seit zwei Wochen ein Drücken in der Halsgegend aber durchgängig..oder besser gesagt als hätte man einen Klos im Hals.

Ich suche Gleichgesinnte aus NRW zum telefonieren, chatten oder auch Treffen. Gegenseitiges Unterstützen hilft sicher. Ich denke gerade Gleichgesinnte verstehen sich besser. Es ist auch schwer es Menschen zu erklären und näher zu bringen.
Vieleicht können wir uns tolle Ratschläge geben und aufmuntern!

Liebe Grüße

Hallo bibbi


Herzlich Willkommen hier im Forum und ich denke Du wirst hier auf viele Gleichgesinnte treffen...
Ich habs hinter mir...und kann wieder unbeschwert Leben,, Man schafft es es kostet nur Willen Mut und Kraft..,Zeit Geduld.und viel .,Eigeninitiative,, ich bin hier und vorerst gerne per PN für Dich da,,,

Herzliche Grüße an Dich und alles Gute

Suma( Biggi)

13.07.2010 16:41 • #2



Suche Gleichgesinnte aus NRW

x 3


Liebe Suma,
danke für deine Nachricht:-). Weißt du manchmal gehts mir gut und ich habe wieder Vertrauen gewonnen das es mir wieder so gut geht wie vor diesen Attacken, aber dann kommt es Plötzlich doch wieder und ich verliere die Hoffnung.
Vieleicht kannst du mir sagen wie du es geschafft hast.

13.07.2010 16:46 • #3


Zitat von Bibbi:
Liebe Suma,
danke für deine Nachricht:-). Weißt du manchmal gehts mir gut und ich habe wieder Vertrauen gewonnen das es mir wieder so gut geht wie vor diesen Attacken, aber dann kommt es Plötzlich doch wieder und ich verliere die Hoffnung.
Vieleicht kannst du mir sagen wie du es geschafft hast.



Vieleicht liest Du in meinem Thread Yes i Can da ist alles aufgeschrieben,, über mich was ich gemacht hab und wie undsoweiter,,

LG Biggi

13.07.2010 16:50 • #4


Ps:du hast eine PN von mir erhalten! LG Biggi

13.07.2010 16:53 • #5


ich komme auch aus NRW

13.07.2010 19:03 • #6


und was unternimmst du dagegen?

13.07.2010 19:09 • #7


ich versuche mir immer gut zuzureden und mir immer vor Augen zu halten das ich nix habe. Wenn wirklich was wäre dann wäre ich schon tot. Manchmal klappt es, manchmal leider nicht. Und wenn es gar nicht mehr geht dann gehe ich zum Doc der macht mal wieder ein EKG das in Ordnung ist und dann habe ich wieder ein paar Wochen Ruhe. Ich weiß, ist auch nicht das wahre aber besser als Angst zu haben.

13.07.2010 19:19 • #8


ich versuche mich auch immer abzulenken.ich habe gerade mein studium abgeschlossen und kann mich nicht so recht überwinden mich zu bewerben, da es bei mir immer ein auf und ab ist:-(

13.07.2010 19:37 • #9


bewirb dich! wahrscheinlich tut dir die Ablenkung gut. Besser so als jeden Tag zu Hause zu sitzen und zeit zu haben sich Gedanken zu machen

14.07.2010 11:09 • #10


Zitat von Retomi:
bewirb dich! wahrscheinlich tut dir die Ablenkung gut. Besser so als jeden Tag zu Hause zu sitzen und zeit zu haben sich Gedanken zu machen

Stimme Retomi voll und ganz zu,, Auf Gehts liebe Bibbi GVLG Biggi

14.07.2010 11:16 • #11


Hi Retomi,

ja ich werde mich bewerben. Habe heute schon Photos machen lassen und werde morgen meine Bewerbungen rausschicken. Je mehr man sich zurückzieht desto schlimmer wirds denke ich. Also ab durch die Mitte:-). Heute hatte ich auch einen Motivationsschub und siehe da ...kaum Ängste:-). Ich hoffe es bleibt dabei.

Ich hab halt festgestellt, dass ich schon immer ein eher sensibler Mensch war/bin. Und ich glaube diese Attacken wurden ausgelöst, da ein Mensch der mir sehr nahe liegt schwer krank ist und ich darauf nicht klar komme.Seitdem habe ich auch viele Sachen in frage gestellt, eigentlich alles.

Liebe Grüße

14.07.2010 17:25 • #12


hallo bibbi .guten abend ich komme auch aus nrw.wen dir duisburg etwassagt .würde mich gerne mit dir unterhalten wen du magst.leide auch an angst und panick a.tt.und leichte deppris dabei würde mich freuen mal von dir zu hören .man kann auch auf dem messie mit mir schreiben hoch kommen auch sicher wieder andere zeiten .

14.07.2010 21:51 • #13


ja super! Das hast du klasse gemacht! Ich weiß das es schwer ist, aber siehste...wenn man sich Ablenkt fühlt man sich gut und hat komischerweise so gut wie keine Beschwerden. Ist schon komisch was der Körper alles mit uns macht!

14.07.2010 22:37 • #14


Neuromancer
Hallo Bibbi,

ich komme auch aus NRW und habe Agoraphobie verbunden mit unangenehmen PAttacken. Weil ich aber nicht mehr von diesen Gefühl beherscht werden will, habe ich mir sehr viele hilfreiche und nützliche Informationen zusammengesammelt.

Z.B. Ablenkung ist sehr hilfreich, aber auch nur für diesen Moment. Um wirklich das Problem abzuwimmeln musst du dich mit entsprechender Vorbereitung deinen Ängsten stellen und sie überwinden. Das ist mit jeder Angst auf dieser Welt so, vorallem dann wenn sie unberechtigt ist

Mein nächstes Ziel ist es eine Urlaubsreise weit weg auf einer kleinen Insel zu machen. Man wird das ein Spaß

Gruß

Neuromancer

14.07.2010 23:15 • #15


Ich finde es schön das du ein Ziel vor den Augen hast:-). Den Ängsten stellen...das ist natürlich nicht so einfach.Gerade bei dieser Angst. Wenn du Angst vor Spinnen hast, dann ist Konfrontation, sich dieser Spinne zu nähern. Aber es ist auch einfach sich davon fern zu halten. Nur diese Ängste kommen einfach so ohne Grund, und man kann davor nicht weglaufen. Ich denke durch die Ablenkung lernt man, dass die Angst unbegründet ist.

lg

15.07.2010 10:16 • #16


Hallo Bibbi,

ich bin zwar nicht aus NRW, aber ich kenne das was du beschreibst nur zu gut. Mit dem Klos im Hals hatte ich sehr lange zu kämpfen, bei mir kam aber noch die ständige Atemnot dazu und das über ein halbes Jahr lang. Ich hatte einen Ärztemarathon hinter mir um dem allem auf den Grund zu gehen, war aber alles ohne Befund!

Ablenkung ist eine ganz wichtige Sache, wenn die Psyche eine Rolle spielt, ich hab immer meine Hunde geschnappt und bin raus, manchmal stundenlang, Ball gespielt.... Allerdings ging es wieder von vorne los, sobald ich in meiner Wohnung war.

Ich drücke dir alle Daumen, damit du das schaffst, was du dir vornimmst, Ziele im Leben sind ganz wichig. Ich habe momentan leider einen Durchhänger!

Liebe Grüße Cerstin

15.07.2010 10:40 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Hallo Cerstin,

vielen Dank für deine Nachricht. Du hast zur Zeit einen Hänger?! Hilft es dir nicht mehr mit den Hunden was zu machen? Versuch doch mal was neues auszuprobieren. Vieleicht ein Hobby in das du dich reinsteigern kannst.

15.07.2010 10:58 • #18


bei mir ist das auch so, sobald ich dann in die Wohnung komme und ruhiger werde wirds schlimm. Ich schnapp mir dann meinen Laptop, oder lese etwas und wenn gar nix mehr geht dann mach ich auch laut Musik und singe laut mit. Das sieht zwar panne aus und hört sich auch nicht gut an aber es hilft.

15.07.2010 11:40 • #19


MentaleDispersion
Ich bin aus Essen

15.07.2010 16:51 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky