hi nach langer Angst und Panikattackenpause von fast 2-3 Jahren macht mir diese Angst und Panik wieder zu schaffen. Ich habe eine Verhaltenstherapie gemacht deswegen doch trotzdem kommts und packt mich wieder ordentlich am kragen. Dieses mal sind es Verlustängste und zwar die grosse angst meine Mutter und meine geschwister zu verlieren. Seitdem ich denken kann bin ich schon ein kleiner schisser was dieses thema anbelangt. Wenn Mutter mal nicht direkt ans telefon geht direkt an das schlimmste denken. Atemkontrollen wenn sie schlafen kontrollanrufe ob alles gut ist. Es macht mich fertig. Vor knapp 3-4 Jahren haben sich meine Eltern getrennt und meine geschwister und ich haben keinen kontakt mehr zu meinem vater. Seitdem ist diese Angst immer größer geworden. Ich habe das gefühl ich muss sie nun beschützen und behüten und immer für sie da sein. meine mutter und meine geschwister sind die einzigen menschen die ich wirklich brauche und der gedanke daran sie verlieren zu können macht mich fertig. breche in tränen aus allein bei dem gedanken und ich krieg mich von den gedanken nicht mehr weg. Mir raubt es jegliche kraft.

09.03.2020 22:57 • 10.03.2020 #1


10 Antworten ↓


TheNiceLife
Hi
Hast du mal daran gedacht, vielleicht Kontakt zu deinem Vater aufzunehmen ? Vielleicht hast du diese Ängste, weil du wirklich jemanden verloren hast. Warum habt ihr denn keinen Kontakt mehr ?

10.03.2020 12:58 • #2



Hallo Lifeispain,

Starke Verlustängste um meine Familie

x 3#3


Mir geht es genauso. Ich habe diese Angst auch ganz übertrieben doll. Ständig muss ich alle kontrollieren, anrufen.... es schlaucht. Leider weiß ich auch nicht was da hilft oder woher es kommt. Ich wünsche dir alles gute. Und ich sage mir immer dass die meisten Menschen ja überleben und alt werden und das das die Norm ist.

10.03.2020 13:16 • #3


Zitat von TheNiceLife:
Hi Hast du mal daran gedacht, vielleicht Kontakt zu deinem Vater aufzunehmen ? Vielleicht hast du diese Ängste, weil du wirklich jemanden verloren hast. Warum habt ihr denn keinen Kontakt mehr ?


wir haben keinen kontakt, weil er viel sch. gebaut hat. Sei es drohungen oder psychischer druck aufbauen. Habe paar mal versucht kontakt trotzdessen aufzubauen aber stellte sich schnell raus dass da sich nicht viel geändert hat. Er hat sehr starke psychische probleme und will sich nicht helfen lassen. Da hab ich dann keine lust mehr gehabt da es mich mehr belastet als dass er mir gut tut

10.03.2020 16:36 • #4


Zitat von lila2323:
Mir geht es genauso. Ich habe diese Angst auch ganz übertrieben doll. Ständig muss ich alle kontrollieren, anrufen.... es schlaucht. Leider weiß ich auch nicht was da hilft oder woher es kommt. Ich wünsche dir alles gute. Und ich sage mir immer dass die meisten Menschen ja überleben und alt werden und das das die Norm ist.


Ja das stimmt. Oft sind unsere ängste ja unberechtigt aber erklär das mal dem kopf. Der denkt und denkt und geht diese angst spirale hoch bis man an der decke ist

10.03.2020 16:38 • #5


erinnert mich an den vater meines sohnes. wenn man durch so eine phase durchgeht und ein mensch der einem nah steht als unzugäglich und verletztend erlebt dann macht es was mit einem. vielleicht hast du ein posttrauma oder sowas, das denk ich bei mir manchmal weil ich soviel schlimmes erleben musste mit dem vater meines sohnes.

10.03.2020 17:12 • #6


Zitat von lila2323:
erinnert mich an den vater meines sohnes. wenn man durch so eine phase durchgeht und ein mensch der einem nah steht als unzugäglich und verletztend erlebt dann macht es was mit einem. vielleicht hast du ein posttrauma oder sowas, das denk ich bei mir manchmal weil ich soviel schlimmes erleben musste mit dem vater meines sohnes.


ja sowas zerstört echt die psyche. Mal mehr mal weniger. Laut meiner psychologin habe ich wohl eine depression mit angstörungen dadurch entwickelt. Naja was will man machen entweder versuchen damit zu leben oder man ist sein leben lang unglücklich und macht sich das leben selbst zu hölle. Letzteres triff auf mich zu habe noch einen langen weg vor mir bis ich drüberstehe

10.03.2020 17:24 • #7


nimmst du medis oder nur therapie?

10.03.2020 17:26 • #8


Zitat von lila2323:
nimmst du medis oder nur therapie?


ich nehme keine medis. Habe nh Verhaltenstherapie gemacht

10.03.2020 18:28 • #9


tuffie 01
Hallo,
Negative Gedanken führen zu negativen Gefühlen.
Wenn das Grübeln eine Zeit andauernd ist der Körper permanent angespannt .

Wenn die Gedanken korrigiert werden ins neutrale oder positive Bewertung entsteht in deinem Körper Entspannung.
Auf Dauer trägt das dazu bei das du besser mit deinen Gefühlen umgehen kannst.

Wie das Leben auch mit einem mitgespielt hat ,sollte irgendwann der Punkt kommen wo jeder für sich entscheidet , dass negative andere heilsamere für sich zu bewerten.
Die tat soll damit nicht gut befunden werden sondern das loslassen von damals von den negativen Ereignisse

Du hast bzw wir haben uns die Eltern nicht aussuchen können

Diese ihre Eltern ebenfalls nicht .

Mut heißt zum Leben zu stehen egal was da Mal war oder noch kommen wird.
Altes loslassen dann hat man die Hände für neues frei.

10.03.2020 18:38 • #10


Zitat von tuffie 01:
Hallo,Negative Gedanken führen zu negativen Gefühlen.Wenn das Grübeln eine Zeit andauernd ist der Körper permanent angespannt .Wenn die Gedanken korrigiert werden ins neutrale oder positive Bewertung entsteht in deinem Körper Entspannung.Auf Dauer trägt das dazu bei das du besser mit deinen Gefühlen umgehen kannst.Wie das Leben auch mit einem mitgespielt hat ,sollte irgendwann der Punkt kommen wo jeder für sich entscheidet , dass negative andere heilsamere für sich zu bewerten.Die tat soll damit nicht gut befunden werden sondern das loslassen von damals von den negativen EreignisseDu hast bzw wir haben uns die Eltern nicht aussuchen können Diese ihre Eltern ebenfalls nicht .Mut heißt zum Leben zu stehen egal was da Mal war oder noch kommen wird.Altes loslassen dann hat man die Hände für neues frei.


negative gedanken machen negative gefühle diese wiederum weiterhin negative gedanken so entsteht ein teufelskreis stimmt schon. Man kann erlernte denkweisen umlernen aber das schwere an der sache ist überhaupt zu erkennen dass es schlechte gedanken sind Und was genau die ursache für diese gedanken sind zu verstehen

10.03.2020 23:32 • #11




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann