Pfeil rechts
1

Carla_1983
Hallo,

mein Name ist Carla. Ich bin noch nicht so lang hier. Aber ich dachte vielleicht kennt das jemand hier:

Ich war immer schlecht im Grenzen setzen und habe inziwschen erkannt, dass meine Panik oft davon kommt. Nun habe ich glaube ich zum ersten Mal eine Grenze gesetzt: Ich habe ein Ladenlokal gemietet, dass ich derzeit nicht nutze. Daher habe ich einen Teil an Freunde unvermietet. In dem Laden habe ich aber noch einen kleinen Atelierraum und ein Fotolabor. Nun kam ich nach einiger Zeit wieder vorbei und mein Fotolabor war aufgelöst und mein Atelier steht so voll , dass ich es nicht mehr nutzen konnte.

Ich habe dann kommuniziert, dass das nicht okay ist, weil ich ja immer noch einen Großteil der Miete zahle, aber meine Freunde wollten das überhaupt nicht einsehen und meinten ich wäre ja eh nie da und da könnten Sie ja auch die Räume nutzen.
Eigentlich weiß ich, dass ich im Recht bin, aber seid dem habe ich extreme innere Anspannungen. Wahrscheinlich weil ich es einfach nicht gewohnt bin Konflikte mit Leuten auszutragen. Bin schon wieder kurz davor den *beep* einzuziehen einfach damit diese Spannungen weggehen. Kennt ihr sowas? Was macht ihr dann? Ich wäre ganz dankbar für jeden Tipp!

Viele Grüße Carla

17.01.2016 19:37 • 20.01.2016 #1


3 Antworten ↓


Überdenk vielleicht mal, was du als Freunde ansiehst und ändere das.
Dann verschwindet deine Anspannung.

Die Anspannung zeigt dir, dass da etwas grundsätzlich nicht stimmt.

17.01.2016 20:33 • #2



Starke innere Anspannung - was tun?

x 3


Claudi281
Ohja das kenne ich nur zu gut. Sobald ein Konflikt ansteht oder irgendwie, irgendwo Ärger in der Luft liegt, bin ich angespannt und nervös und das dauerhaft bis ich es klären kann bzw aus der Situation raus gehe. Und ich handle dann oft so dass Frieden ist auch wenn ich dann zurück stecken muss. Hab angst vor weiteren Konflikten bzw Streitereien und kann auch nur schlecht mit ungehen. Der richtige Weg ist das allerdings nicht. Ich fürchte auch das müssen wir irgendwann lernen und uns dem stellen um weiter gesund zu werden.

Wünsch dir viel Glück dabei

17.01.2016 21:06 • x 1 #3


Carla_1983
Hallo ihr beiden,

danke für eure Antworten.
Kern, deine Antwort hat mich zuerst sehr gewurmt, aber je länger ich darüber nachdachte, destso mehr muss ich dir Recht geben.
Aber es beruhigt mich, dass noch mehr Leute Probleme mit Konflikten haben.

Da ich gemerkt habe, dass die beiden mich im Gespräch nicht ernst nehmen, habe ich nun einen pfeffrigen Brief an Sie geschrieben und klar gestellt, dass nicht ich auf Sie, sondern Sie auf mich angewiesen sind. Seitdem ich das gemacht haben, ist die Spannung schon runter gegangen.

Ich glaube, dass diese Angst vor Streit, zumindest bei mir viel mit Glaubenssätzen aus der Kindheit zu tun hat. du sollst brav sein und nicht böse. Ich habe die Hoffnung, dass diese Spannungen abnehmen je öfter ich mich für mich einsetze. Denn natürlich hat KErn recht: Sie zeigen mir, dass da etwas nicht stimmt.

Viele Grüße und Danke nochmal
Carla

20.01.2016 16:56 • #4




Dr. Christina Wiesemann