Pfeil rechts

Z
Hallo zusammen, meine Panikattaken haben vor fünf Jahren mit Befindlichkeitstoerungen im Gesicht angefangen. Habe durch Therapie die Attacken in den Griff bekommen, die Angst ist aber immer noch präsent. Was auch geblieben ist sind die Befindlichkeitsstoerungen im Gesicht. Diese haben sich zwar gewandelt, immer mal ne andere Stelle welche sich komisch anfühlt oder kribbelt. Primaer sind es die Augenbrauen, es fühlt sich wie leicht geschwollen an und kribbelt leicht und das jeden jeden Tag mal die rechte mal die linke. Kennt das jemand?
Liebe Grüße

16.10.2014 20:20 • 16.10.2014 #1


5 Antworten ↓


Me.heart.love.
Ja Kribbeln an den Haaren (vorrangig Wimpern) kenne ich, da ich Trichotillomanikerin( Heisst das so?O.o) bin. Da kribbelt es immer mal und dann kommt da Bedürfnis zu zupfen.. Aber das ist glaub ich ne andere Geschichte als das was du hast. Da kenn ich mich nicht aus.

16.10.2014 20:22 • #2


A


Ständiges kribbeln der Augenbrauen kennt das jenand?

x 3


Z
Ja stimmt, ist nicht so meine Symptomatik. Ich versuche dann immer das kribbeln weg zu massieren. Aber hilft natürlich nicht!

16.10.2014 20:25 • #3


Me.heart.love.
Also bei mir hilft am besten ablenken oder wo anders kratzen, anfassen usw. auf jeden Fall versuchen dem Verhaltensmuster auszuweichen. Müsste bei dir eigentlich auch funktionieren. Anstatt dann an die Augenbraue zu fassen, musst du, wenn du dich dabei ertappst, den Weg ändern und z:b. zum Ohrläppchen gehen und daran ziehen oder massieren werd kreativ. ^^

16.10.2014 20:35 • #4


Z
Das versuche ich natürlich, gelingt nicht immer. Ich kontrolliere halt immer wieder ob die Befindlichkeitsstoerungen noch da sind. . Und meistens sind sie noch da.

16.10.2014 20:52 • #5


Me.heart.love.
Weil du dran denkst. Denken kann man nicht verhindern aber tun schon. Üb es einfach. =)

16.10.2014 20:55 • #6





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler