Pfeil rechts
2

Seit einigen Jahren werden meiner Augenbrauen immer weniger.
Dass das blöd aussieht, stört mich eigentlich nicht soo sehr- und bisher habe ich es auch einfach nur zur Kenntnis genommen.
Aber nun packt mich plötzlich die Angst, dass eine schlimme Krankheit dahinter stecken könnte.
Meine Achselhaare wachsen ebenfalls nur noch spärlich. Das spart zwar das lästige Rasieren, macht mir aber ebenfalls Sorgen.
Die Haare auf dem Kopf sind zum Glück nicht betroffen - im Gegenteil. Laut Friseur habe ich extrem dichtes, gesundes Haar.
Meine Schilddrüsenwerte wurden im April bei einem Gesundheitscheck untersucht. Die waren okay.

Aber was ist dann die Ursache?
Ich bin 54.
Kann es an den Wechseljahren liegen?

Wenn jemand ein paar beruhigende Worte hat, immer her damit ...

13.08.2016 14:02 • 15.08.2016 #1


12 Antworten ↓


laribum
könnte mit hormonellen Veränderungen in den Wechseljahren zusammenhängen..

13.08.2016 14:55 • #2



Meine Augenbrauen fallen aus

x 3


Zitat von laribum:
könnte mit hormonellen Veränderungen in den Wechseljahren zusammenhängen..


Danke für deine Antwort, laribum.
Ich hoffe, dass das die Ursache ist, denn dann wäre es einfach nur eine normale Alterserscheinung.

13.08.2016 15:01 • #3


Schlaflose
Meine Mutter hat im Laufe derWechseljahre fast alles an Schamhaaren, Achselhaaren und Beinbehaarung verloren. Am Kopf nur in den letzten 3-4 Jahren ihres Lebens. Dafür hat sie im Gesicht viel mehr bekommen als sie schon vorher hatte.
Wir Frauen in unserer Familie sind an sich sehr behaart, was am Kopf schön ist, aber nicht an Stellen, wo man es als Frau nicht unbedingt haben will. Ich merke seit den Wechseljahren aber auch, dass meine Schamhaare und unter den Achseln etwas weniger geworden sind. Meine Augenbrauen sind aber immer noch sehr buschig

13.08.2016 17:25 • #4


Lianna, das nicht nicht so einfach zu beantworten, eine allgemeine Antwort gibt es überhaupt nicht.

Zuerst sollte dein Hausarzt testen (Blutabnahme), welche Vitamine und Mineralstoffe dir fehlen.
Natürlich kannst du auch aus dem Bauch raus einiges versuchen.

Zink ist für die Stärkung der Haarfollikel verantwortlich. Vitamin H, also Biotin ist äußerst wichtig für die Bildung der Hautzellen und Haare.
Calzium und Magnesium sind für verschiedene Prozesse im Körper verantwortlich, wie zum Beispiel auch zur Versorgung der Haarwurzeln. Wenn du aber Calcium zu dir als Nahrungsergänzungsmittel nimmst sollst du aber unbedingt den Calciumgehalt im Blut messen lassen, denn ein längerer Überschuss an Calcium kann wiederum einen Zinkmangel verursachen. Ich weiß, das klingt kompliziert, aber mit einem Labor kann man sich gut einstellen lassen.
Du könntest aber mal einen Hautarzt auf deine Haut bei den Augenbrauen schauen lassen. Oft passt die "Hautflora", weiß nicht ob du schon mal davon gehört hast nicht ganz. Das kann aber dermatologisch sehr gut behandelt werden.
Dass eine böse Krankheit dahinter stecken könnte denke ich auf gar keinen Fall.
LG

Gerd

13.08.2016 17:47 • #5


Zitat von Gerd50:
Lianna, das nicht nicht so einfach zu beantworten, eine allgemeine Antwort gibt es überhaupt nicht.

Zuerst sollte dein Hausarzt testen (Blutabnahme), welche Vitamine und Mineralstoffe dir fehlen.
Natürlich kannst du auch aus dem Bauch raus einiges versuchen.

Zink ist für die Stärkung der Haarfollikel verantwortlich. Vitamin H, also Biotin ist äußerst wichtig für die Bildung der Hautzellen und Haare.
Calzium und Magnesium sind für verschiedene Prozesse im Körper verantwortlich, wie zum Beispiel auch zur Versorgung der Haarwurzeln. Wenn du aber Calcium zu dir als Nahrungsergänzungsmittel nimmst sollst du aber unbedingt den Calciumgehalt im Blut messen lassen, denn ein längerer Überschuss an Calcium kann wiederum einen Zinkmangel verursachen. Ich weiß, das klingt kompliziert, aber mit einem Labor kann man sich gut einstellen lassen.
Du könntest aber mal einen Hautarzt auf deine Haut bei den Augenbrauen schauen lassen. Oft passt die "Hautflora", weiß nicht ob du schon mal davon gehört hast nicht ganz. Das kann aber dermatologisch sehr gut behandelt werden.
Dass eine böse Krankheit dahinter stecken könnte denke ich auf gar keinen Fall.
LG

Gerd


Lieber Gerd,
ich ernähre mich eigentlich so ausgewogen, dass es nicht an einem Vitaminmangel liegen kann.
Aber vielleicht stimmt deine Vermutung, dass mit der Hautflora in diesem Bereich etwas nicht stimmt, denn merkwürdigerweise gedeihen Wimpern und Kopfhaar in alter Pracht.
Ich werde bei Gelegenheit mal einen Dermatologen draufgucken lassen.


Zitat von Schlaflose:
Meine Mutter hat im Laufe derWechseljahre fast alles an Schamhaaren, Achselhaaren und Beinbehaarung verloren. Am Kopf nur in den letzten 3-4 Jahren ihres Lebens. Dafür hat sie im Gesicht viel mehr bekommen als sie schon vorher hatte.
Wir Frauen in unserer Familie sind an sich sehr behaart, was am Kopf schön ist, aber nicht an Stellen, wo man es als Frau nicht unbedingt haben will. Ich merke seit den Wechseljahren aber auch, dass meine Schamhaare und unter den Achseln etwas weniger geworden sind. Meine Augenbrauen sind aber immer noch sehr buschig


Liebe Schlaflose, vielen Dank für deine Antwort.
Ich denke, das ist vielleicht eine Kombination aus Wechseljahre-Begleiterscheinung und genetischer Veranlagung.
Alle paar Wochen entdecke ich ein kleines dunkles Haar in der Kinnpartie, das ich dann immer schnell auszupfe. Das ist wohl der Beginn eines Damenbarts, auf den ich mich irgendwann gefasst machen muss.
Die Hormonveränderung wirkt sich wahrscheinlich bei jeder Frau etwas anders aus.
Meine Augenbrauen sind eigentlich schon seit einiger Zeit so dürftig. Es hat mich nie gestört. Ich hab es eigentlich vorher kaum wahrgenommen - und heute plötzlich beim Blick in den Spiegel fiel es mir wie Schuppen von den Augen, oder besser gesagt wie Härchen aus den Brauen.
Ich beneide dich um deine buschigen Brauen

13.08.2016 18:51 • #6


Liebe Lianna.

Meine Mutter hat mir vor Jahren, als sie in deinem Alter war, einmal erzählt, dass ihre Schambehaarung, ihre Achselhaare und auch die Augenbrauen immer dünner würden.

Die Augenbrauen waren inzwischen so weit ausgefallen, dass sie sich vor ein paar Jahren die Augenbrauen tätowieren ließ.

Bei ihr steckte außer Wechseljahre bedingten Hormonstörungen nichts krankhaftes dahinter.
Sie ist noch immer kerngesund.

Ich denke, einen ähnlichen Hintergrund wird es auch bei dir haben.

Hab keine Angst, meine Liebe.

Liebe Grüße

13.08.2016 20:36 • #7


Liebes tanilein,
vielen lieben Dank für deine beruhigenden Worte.
Ich bin eigentlich auch sicher, dass es bei mir, genau wie bei deiner Mutter, die ganz normale hormonelle Umstellung ist, die sich wahrscheinlich bei jeder Frau in den Wechseljahren etwas anders auswirkt.
Während es bei deiner Mutter und mir Brauen, Achsel- und Schamhaare sind, (ob meine Schambehaarung weniger geworden ist, kann ich gar nicht so genau sagen - ich denke aber schon) lichten sich bei anderen Frauen z.B. die Haupthaare.
Zum Arzt mag ich damit nicht gehen - aus Angst, dass z.B. mein Hormonstatus irgendeine Unregelmäßigkeit zeigt, die mich mal wieder komplett in die Krankheitsangst treibt.
Im Moment bin ich sowieso gerade wieder in einer leichten Angstphase.
Letze Woche war es meine linke Brustwarze, die mir im Vergleich zur rechten, verändert schien.
Ich bin immer wieder ins Bad gerannt, hab mir meine Brust im Spiegel angesehen und war fest davo überzeugt, dass da irgendwas nicht stimmt.
Brustwarzentechnisch habe ich mir wieder beruhigt - und bin zur Baustelle Augenbraue gewandert.

14.08.2016 08:35 • #8


Schlaflose
Zitat von Lianna:
Ich beneide dich um deine buschigen Brauen


Die würdest du wahrscheinlich fleißig zupfen Sie sind wirklich sehr üppig und schwarz. In meiner Jugend habe ich eine Zeitlang gezupft, aber das war mir später einfach zu lästig.

14.08.2016 12:19 • #9


Zitat von Schlaflose:
Zitat von Lianna:
Ich beneide dich um deine buschigen Brauen


Die würdest du wahrscheinlich fleißig zupfen Sie sind wirklich sehr üppig und schwarz. In meiner Jugend habe ich eine Zeitlang gezupft, aber das war mir später einfach zu lästig.


Nee, ich bin nicht so der Zupftyp.
Ich würde es auch so lassen.

14.08.2016 16:08 • #10


Zitat von Gerd50:
Du könntest aber mal einen Hautarzt auf deine Haut bei den Augenbrauen schauen lassen. Oft passt die "Hautflora", weiß nicht ob du schon mal davon gehört hast nicht ganz. Das kann aber dermatologisch sehr gut behandelt werden.


Gerd, ich hab deinen Rat befolgt und war vorhin beim Hautarzt.
Ich bin sehr froh, dass ich da war, denn jetzt kann ich mich mit meinen spärlichen Brauen anfreunden und gedanklich damit abschließen.
Es ist kein kreisrunder Haarausfall und wohl auch keine infektiöse Sache, sondern einfach nur Veranlagung.
Bei der Gelegenheit hab ich dann auch gleich meine Muttermale checken lassen.
Es war alles okay - und auch mein "Sorgenkind" auf dem Bauch scheint definitiv harmlos zu sein.

Soweit also alles gut ---- wäre da nicht mein Puls von 52, den ich letzte Nacht beim Blutdruckmessen hatte.
Ich hab mir gestern kurz vor dem Schlafengehen "nur so aus Spaß" den Blutdruck gemessen. Und seitdem zweifle ich an meiner Herzgesundheit.
Ich bin einfach nur bescheuert. Mein Herz tickt bestimmt richtig - nur ich selbst leider nicht.

15.08.2016 11:29 • x 1 #11


Zitat von Lianna:
Zitat von Gerd50:
Du könntest aber mal einen Hautarzt auf deine Haut bei den Augenbrauen schauen lassen. Oft passt die "Hautflora", weiß nicht ob du schon mal davon gehört hast nicht ganz. Das kann aber dermatologisch sehr gut behandelt werden.


Gerd, ich hab deinen Rat befolgt und war vorhin beim Hautarzt.
Ich bin sehr froh, dass ich da war, denn jetzt kann ich mich mit meinen spärlichen Brauen anfreunden und gedanklich damit abschließen.
Es ist kein kreisrunder Haarausfall und wohl auch keine infektiöse Sache, sondern einfach nur Veranlagung.
Bei der Gelegenheit hab ich dann auch gleich meine Muttermale checken lassen.
Es war alles okay - und auch mein "Sorgenkind" auf dem Bauch scheint definitiv harmlos zu sein.

Soweit also alles gut ---- wäre da nicht mein Puls von 52, den ich letzte Nacht beim Blutdruckmessen hatte.
Ich hab mir gestern kurz vor dem Schlafengehen "nur so aus Spaß" den Blutdruck gemessen. Und seitdem zweifle ich an meiner Herzgesundheit.
Ich bin einfach nur bescheuert. Mein Herz tickt bestimmt richtig - nur ich selbst leider nicht.

Das ist sehr gut, dass du das anschauen lassen hast

Zu deinem Puls muss ich dir sagen, überhaupt kein Problem. Meine holde Frau hat immer wieder mal 48 oder sogar 46.
Die Aussage von unserem Hausarzt: Wenn der Puls nicht unter 40 rutscht ist das überhaupt nicht bedrohlich. Auch bei mir hab ich, eben durch meine Frau gelegentlich mal gemessen, war auch bei 50 in Ruhe. Also lehne dich zurück, alles gut

15.08.2016 11:39 • x 1 #12


Zitat von Gerd50:

Zu deinem Puls muss ich dir sagen, überhaupt kein Problem. Meine holde Frau hat immer wieder mal 48 oder sogar 46.
Die Aussage von unserem Hausarzt: Wenn der Puls nicht unter 40 rutscht ist das überhaupt nicht bedrohlich. Auch bei mir hab ich, eben durch meine Frau gelegentlich mal gemessen, war auch bei 50 in Ruhe. Also lehne dich zurück, alles gut


Danke Gerd
dass deine Frau ebenfalls einen niedrigen Puls hat und es laut eurem Hausarzt überhaupt kein Problem ist, beruhigt mich sehr.

15.08.2016 12:55 • #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel