Pfeil rechts

Jenniekoch1996
Hi alle zusammen.
Ich bin echt verzweifelt mit meinen Schmerzen & Attacken.. Ich versuche es hier einfach mal.
Vor 26 Monaten fing es an, dass ich sehr starke Bauchschmerzen mit Übelkeit hatte.. Daraufhin bin ich zu jedem Arzt gelatscht, leider bis heute ohne Erfolg. Bauchschmerzen und Übelkeit immer noch da, TÄGLICH!
Dann vor knapp 3 Monaten fing es an, dass mir dauernd schwindelig wird, ich einen dicken Kopf bekomme, Übelkeit, Benommenheitsgefühle; Schweißausbrüche und Atemnot, sobald ich in eine Bahn/Zug steige..
Dazu habe ich leider sehr schlimme Angst vor Erbrechen und steiger mich immer weiter rein, wenn mir übel ist, dass mir ganz heiß wird und schwindelig..
Symptome die ich habe:
Übelkeit.
Bauchschmerzen.
Schwindel.
Kopfschmerzen.
Rückenschmerzen.
Ab und zu Ohrenschmerzen.
Schweißausbrüche.
Benommenheitsgefühle.
Atemnot.


Ich weiß einfach nicht mehr weiter..
Hat jemand sowas ähnliches & kann mir ein paar Tipps geben, damit ich besser damit klar komme?
Danke schonmal..

Danke schonmal..

05.10.2014 12:45 • 11.07.2019 #1


7 Antworten ↓


Schlaflose
Zitat von Jenniekoch1996:
Hat jemand sowas ähnliches & kann mir ein paar Tipps geben, damit ich besser damit klar komme?


Das ganze Forum ist voll von Usern, die das haben. Lies doch einfach mal ein bisschen durch die Beiträge, dann wirst du das selbst erleben und massenweise Tipps und Ratschläge lesen können.

05.10.2014 12:54 • #2



Ständige Panikattacken und Übelkeit

x 3


Jenniekoch1996
Vielen Dank.. Ist leider nicht einfach, bin erst seit gerade hier, kenne mich nicht so wirklich damit aus..

05.10.2014 12:56 • #3


11.07.2019 13:51 • #4


Kimsy
Hallo Krümel,
Was du beschreibst klingt doch sehr nach einer Sozialphobie eventuell mit Agoraphobie gemischt. Ich würde dir raten einen Psychologen aufzusuchen. Die kann dir eine Diagnose stellen und eine Therapie vorschlagen. Alles Gute... lg kimsy

11.07.2019 16:42 • x 2 #5


Zitat von Kimsy:
Hallo Krümel,Was du beschreibst klingt doch sehr nach einer Sozialphobie eventuell mit Agoraphobie gemischt. Ich würde dir raten einen Psychologen aufzusuchen. Die kann dir eine Diagnose stellen und eine Therapie vorschlagen. Alles Gute... lg kimsy


Danke für deine Antwort. Weißt du ob sowas angeboren ist oder ob sich das entwickelt ?
Es macht auf jeden Fall Sinn.

11.07.2019 18:50 • #6


HerrPalomar
Hallo Krümel,
ich stimme mit Kimsy überein - hört sich sehr nach einer Sozialphobie an.
Such' dir einen Psychotherapeuten/eine Psychotherapeutin deines Vertrauens. Wenn du niemanden kennst, weiß dein Hausarzt/deine Hausärztin vielleicht Rat.
Dein Krankheitsbild ist nicht selten, Sozialphobien haben so viele Menschen!
Alles Gute für dich.
Herr Palomar

11.07.2019 18:55 • x 2 #7


Kimsy
Hallo Krümel,
Ob eine Sozialphobie angeboren ist kann ich nicht sagen. Ist man aber eher jemand der schüchternd, introvertiert oder mit geringem Selbstwertgefühl dann ist die Wahrscheinlichkeit höher eine Sozialphobie zu entwickeln. Aber ich finde du hast gute Chancen es zu besiegen, da du es nicht seit deiner Kimdheit hast. Also schau dass du einen Psychologen findest, je früher desto besser, bevor es chronisch wird. Ich leide übrigens selber daran
Lg kimsy

11.07.2019 22:25 • x 1 #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler