Pfeil rechts

Ich leide seit einigen Monaten unter Ängsten und plötzlich aufschwallender Panik. Ich versuche Tag für tag zu meistern und hoffe, dass sich diese Sache irgendwann von selbst auflöst.

Ein Tipp, den man immer wieder liest und hört ist, SPORT.

Ich gehe schon seit Jahren regelmässig joggen und mache zuhause Kraftübungen usw.

Allerdings habe ich seit meiner Angstphase auch oft Probleme Sport zu treiben.

Ich gehe z.B. alleine joggen und schon fangen meine Gedanken an zu rotieren. Was wenn ich im Wald zusammenbreche? Dann fühle ich mich oft schlecht und benommen und gehe klein wie eine Maus wieder nach hause. (Bin eigentlich ein Mann von 1,90cm)

Ist das bei Euch auch so, dass eigentlich positive Dinge negative Stimmung auslösen?

20.03.2013 09:41 • 24.03.2013 #1


14 Antworten ↓


Bei mir ist das Gegenteil der Fall,ich brauche die Bewegung,ich geh jeden Tag raus und mache walking,oder richtig flotte Spaziergänge mit Hund,skate,oder fahre Fahrrad.....
Wenn du Angst hast beim Joggen,steck dir doch ein Handy mit ein,dann fühlst du dich etwas sicherer?
Handy hab ich beim Rausgehen immer dabei,weil ich ja stundenlang unterwegs bin.

20.03.2013 09:46 • #2



Sport macht es schlechter

x 3


Das könnte ich machen! Handy ist eine gute Idee Danke!

Möglicherweise hat sich diese negative Erwartung beim Sprt auch schon irgendwie automatisiert.

Ich werde heute mal eine ordentliche Runde joggen und mir beweisen das NICHTS PASSIERT!

20.03.2013 09:49 • #3


Zitat von Alucard1980:
Das könnte ich machen! Handy ist eine gute Idee Danke!


Ich werde heute mal eine ordentliche Runde joggen und mir beweisen das NICHTS PASSIERT!



Seeeeehr gute Einstellung!

20.03.2013 09:51 • #4


Komme gerade vom joggen und bin nicht gestorben

Sie Sonne scheint, die Leute sind freundlich, die Vögel zwitschern und ich fühle mich super.

Es gibt sie also noch, die schönen Tage!

20.03.2013 12:12 • #5


London
Na das ist doch super, dass das schon mal geklappt hat!

Wenn du nicth gerade Musik hörst zum Joggen, wie wärs z.B. mit nem spannenden Hörbuch?
Sherlock Holmes oder sowas.. das ist nicht zuuuu kompliziert, aber trotzdem spannend genug, dass man sich drauf konzentrieren und somit von blöden Gedanken ablenken kann.

Und das Handy hab ich sowieso immer dabei, wenn ich rausgehe., Das beruhigt mich einfach, dass ich jederzeit jemanden anrufen könnte, wenns mir schlecht geht. Habs noch nie gebraucht, aber es ist ne zusätzliche Sicherheit.

20.03.2013 12:15 • #6


Na das hört sich doch mal gut an. Weiter so...

Ich komme gerade vom Einkaufen und meine Freundin die Angst war wieder mit dabei aber ich hab mich nicht ärgern lassen und es war ganz ok. Soll sie doch mitkommen.... stört mich nicht .....
War natürlich auch mit handy einkaufen

20.03.2013 12:16 • #7


@sonnenblume
Auch eine super Einstellung, klasse!
Die muss ich mir auch aneignen:-)

21.03.2013 18:26 • #8


@maya: man soll es nicht meinen aber es hilft wirklich. Meine Therapeutin und auch der Psychiater zu dem ich gehe haben mir unabhängig voneinander geraten der Angst eine Form, eine Farbe oder auch einen Namen zu geben. Egal wie man sie nennt, alles hört sich besser an als Angst!
Ich habe ihr einen Namen gegeben und sie ist halt jetzt meine Freundin die mich oft begleitet.
Gestern abend zum Beispiel als ich mit meinem Mann auf der Couch fergesehen habe hatte ich mal wieder diese Angst die mir den Atem nahm und vorher hätte ich gesagt: Es geht mir schlecht, ich krieg mal wieder schwer Luft.
Gestern habe ich gesagt: Susanne (so heisst meine Freundin) ist wieder hier und die doofe Nuss sitzt auf meinem Brustkorb weil sie mich ärgern will. Das hat sich nur halb so schlimm angehört und war nach ein paar Minuten wieder vorbei. Und das war nur ein Beispiel von vielen. So langsam glaube ich auch nicht mehr dass es nur Zufall ist. Hört sich vielleicht auch etwas befremdlich an für Aussenstehende aber denen sage ich das ja auch nicht

22.03.2013 09:11 • #9


Hallo Alucard,

Mir hilft Sport sehr gut, einmal, dass ich mich freier fühle und den ganzen Druck loswerde. Das Besser fühlen kommt meist danach und das ist für mich meist ein glüchmoment. Den ganzen Abend kann man sich dann wohlig entspannen.
Wenns dir auch so geht, denk doch mal an das gute Gefühl danach.

Vllt. auch einen Sportpartner finden, der dich antreibt und dadurch dass er da ist die Angst nimmt. Ggfs. reicht auch ein Hund.

Zum anderen finde ich auch, dass es hilft beim Selbstbewusstsein. Nicht Sport isoliert hilft, aber in Kombination mit anderen Dingen, zB. Erfolge notieren. Durch den Sport bekommt man ein besseres Körpergefühl und hat mehr Energie. Dadurch meine ich mehr Kontrolle zu haben und weiß dass ich genug Kraft habe um einige Dinge zu überstehen.


Mir hilft es mir solche Ziele vor Augen zu führen, damit man sich von der Angst ablenkt. Vllt. wären deine Ängste größer in anderen Bereichen auch wenn du keinen Sport machen würdest?

22.03.2013 10:25 • #10


crazy030
Ja, das sich besser fühlen kommt eh erst danach und nach einer gewissen Zeit. Wichtig und anders funktioniert es nicht, man muss regelmäßig Sport machen und bis an die Leistungsgrenze. Joggen wäre das ja dann eigentlich. Es gibt aber neuere Untersuchungen und da wird gesagt, Sport bringt weniger, als bisher angenommen. Muss man halt probieren, aber eine 100% Erfolg Lösung ist es wahrscheinlich nicht.

22.03.2013 11:37 • #11


Hallo,

ich kenne das Problem. Alle sagen immer: Mach doch Sport, dann geht es dir besser. Aber keiner sagt einem, was man machen soll wenn man Angst vor Sport hat. Bei mir ist es das gleiche mit dem Fitnessstudio. Sobald ich reinkomme und es etwas voller ist wird mir sofort schwummerig und am liebsten würde ich gleich wieder umdrehen. Einmal ist mir auf dem Laufband schwindelig geworden, seit dem habe ich jedes Mal Angst.

Hilft es dir, das Handy mitzunehmen?
Ich würde auch gerne eine Lösung für das Thema finden, da ich Sport eigentlich echt super finde. Auch wenn dir der Beitrag nicht sonderlich weiterhilft will ich dir damit sagen: Du bist nicht allein

Liebe Grüße!

22.03.2013 19:48 • #12


Also ich gehe auch Joggen und habe dabei auch Angst. ABER: Ich habe es trotz Angst immer weiter gemacht. Ich höre dabei Musik, das hilft mir sehr runterzukommen und ich habe auch immer ein Handy dabei... Ich würde nie ohne Handy joggen gehen. Das gibt mir dann Sicherheit.
Meiner Meinung nach hilft Sport auf lange Sicht. Aber ich verstehe, dass es mit der Angst verdammt hart ist. Wenn man aber durchhält lohnt es sich - sicher!

22.03.2013 19:55 • #13


Stimmt schon, dass das nervig ist, dass alle so auf dem Wellnesstripp sind.
Trotzdem geht es mir weitaus besser. Ich habe eine lange zeit (2Jahre) keinen sport gemacht. Wegen der Arbeit hatte ich schlicht keine Zeit. Ich fuehlte mich irgendwann kraftlos und konnte spaeter gar nicht mehr gegen meine Aengste ankaempfen. Jeder Tag wurde ein Qual. Wenn ich dann gerannt bin um einen Termin wahrzunehmen, also richtig ausgepowert, ging es mir abends besser und ich hatte dann wenigstens nachts schlafen koennen.

Die letzten zwei Wochen hatte ich auch wieder Sport gemacht und konnte wieder schlafen, sogar alleine!
Durch ein bloedes Vorkommnis in der letzten Woche habe ich es wieder sein gelassen und es geht gleich viel schlechter.

Ich denke, dass es darauf ankommt einen Sport zu finden der einem Spass genug macht so dass die Angst viel kleiner wirkt. Wie leny kenne ich es auch, dass man in ein volles Fitnessstudio nicht gerne geht. Ich hab mich schrittweise belohnt, bis ich das bloede gefuehl nicht mehr hatte. Laufe aber jetzt lieber doch draussen.

Uebrigens gibt es seit laengerem eine Feststellung, dass durch Sport neue Gehirnzellen (Nervenzellen) aufbaut. Vllt. kann man die frischen Zellen nutzen um gegen die Angst zu kaempfen?

23.03.2013 20:51 • #14


Schlaflose
Zitat von mellilein:
Uebrigens gibt es seit laengerem eine Feststellung, dass durch Sport neue Gehirnzellen (Nervenzellen) aufbaut. Vllt. kann man die frischen Zellen nutzen um gegen die Angst zu kaempfen?


Das stimmt nicht so ganz. Es werden keine neuen Zellen aufgebaut, sondern neue Synapsen d.h.Verbindungen zwischen den Nervenzellen gebildet.

24.03.2013 08:04 • #15



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler