Meti89

1
1
Hallo ihr Lieben,

ich leide seit 4 Jahren unter Panikattacken und daraus entstandener (denke ich jedenfalls) Agoraphobie.
Konfrontationstherapie, Kognitive Therapie und Gesprächstherapien haben mir nicht helfen können.

Nun habe ich aber schon seit ca. 3 Monaten "Sodbrennen". Die Hausärztin hat alles abgeklärt, alle Befunde sind unauffällig, Schilddrüsenwerte sind auch in Ordnung.
Es fing an mit Schluckbeschwerden und nun .. brennt es halt immer.

Kann solch eine Reaktion des Körpers auch durch meine ständigen Panikattacken ausgelöst werden? Wenn ja, warum erst jetzt nach über 3 1/2 Jahren?

19.06.2013 20:54 • 25.06.2013 #1


4 Antworten ↓


Xenius


8
1
Mein Arzt sagte mir das man sich durch den Stress den man sich selbst macht, schnell Magenprobleme bekommen kann, wie Reizmagen, dieser endet dann darin das man dieses Refluxproblem bekommt wo die Magensäure ständig in die Speiseröhre schießt

19.06.2013 22:05 • #2


MrsAngst

MrsAngst


3668
128
652
Hey,

Hast du schon mal eine verhaltenstherapie versucht?
Und zu deinem anliegen ja das kann auch nach kahren kommen! Irgendwann reicht es deim körper und er reagiert so.
Hab seit über 10 jahren eine angststörung und momentan kündigen sich die rückenschmerzen an. hatte ich davor auch nie.
lieht daran das alles verspannt ist. vergiss nicht der magen ist das 2te herz (ist ja bewiesen) da sind sooo viele nerven die auf stress und angst reagieren.

22.06.2013 22:52 • #3


efy

efy


166
23
8
das kann vom stress kommen.

habe auch nen reizmagen bzw stressmagen wenn man gestresst ist wird übermäßig viel magensäure produziert die dann mal hoch kommen kann....

22.06.2013 23:09 • #4


Melly81


55
5
Hallo,

ich habe leider auch durch meine Angstzustände dieses Sodbrennen bekommen. Ich leide seid 4 Jahren darunter und ich nehme Omeprazol 20mg dagegen. Alles wurde bei mir untersucht und nichts wurde festgestellt, durch die schei. Angst habe ich nun chronisches Sodbrennen. Schön ist anders.
Mein Arzt sagte mir mal, die Angst sucht sich meist ein Organ und dies wird dann sehr in Mitleidenschaft gezogen. Ich habe aber gelernt damit zuleben.

25.06.2013 15:52 • #5



Dr. Reinhard Pichler


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag