Pfeil rechts

hallo bin neu...habe seid gut 6 jahren mit schwindelanfällen zu kämpfen..nun hat es ich wohl rausgesterllt das es bedingt durch panikattacken ,also angstzutänden so eingenistet hat das ich in diesem sommer das haus garnicht mehr verlassen konnte..
bekomme nun tabletten seit ca. 6 wochen die auch ihr gutes tuen,wage mich wieder raus..was ja schon wieder ein stück lebensqualität bedeute...autofahren geht auch wieder und arbieten und einkaufen..also scheine ich doch auf den richitgen weg zu sein..oder ?
mache mir aber gedanken 1. wegen den tabletten da ich merke seid 2bis 3 tagen habe ich wieder diese traurigkeit..das ist nicht gut..ist das nach einiger zeit die gewöhnung an die tabletten und muß der arzt diese dann erhören, was ich eigentlich auf keinen fall möchte...
ausserdem macht mir die partnerschaft immer menr zu schaffen..da fragt man sich ...bin ich nun eigentlich wieder so wie früher..oder durch tabletten auch verändert..
hat jedmand auch sowas oder kann mir einfach mal seine meinung schreiben..?
würde mich freunen

11.10.2010 19:19 • 20.10.2010 #1


15 Antworten ↓


23juni2009
hey also ich denke du bist auf den richtigen weg du hast ja nun scheinbar schon wider nen stück ins normale leben zurückgefunden......es kann gut sein das die dosis erhöht werden muss bei mirwurde sie 3 mal erhöt auch weil rauchen und kaffee dir wirkung herabstezt durch den beschleunigten stoffwechesl...das heißt es wird schneller verstoffwecheslt als es wirken kann.

außerdem sind gefühlsschawnkungen normal.gerade in solchen situationen.#




lg david

11.10.2010 19:37 • #2



Schwindel ausgelöst durch panikattacken?

x 3


hallo,danke für deine antwort...ja ich hoffe das es der richtige weg ist....bin aber auch n och am überlegen eine teraphie zu machen..das problem scheint dabei aber zu sein an einen richtigen zu kommen und diese ellen lange warte zeiten...heute war ja auch ein guter tag...ja stimmt diese stimmungsschwankungen sind schlimm...da weiß man ja auch machmal garnicht ob man sich noch auf sein urteilvermögen verlassen kann..
das macht mir schon sehr gedanken..
aber noch mal danke für die liebe antwort..ist ja auch schon toll mit jemanden zu reden....der auch betroffen ist...das hilft...smile..
schönen abend..

12.10.2010 19:45 • #3


23juni2009
ja ne therapie ist immer gut und ja du musst den richtigen finden aber das weiß du vorher ja nicht...du musst dem voll vertrauen können und mit dem klar kommen oder du machst eben ne richtige therapie also stationär aber ich finde du hast auch so schon ganz gute erfolge zumindest laut dem was du beschreibst....

was macht dir eigentlich an deiner partnerschaft zu schaffen?


lg david

12.10.2010 19:51 • #4


hm...sehr dirkte frage...das mit der partnerschaft..ja eben das man auch das in frage stellt wie so viele andere dingen eben auch...weil man eben viel zu viel nachdenkt ...und sich eben auch unverstanden fühlt..eben angeschaut wird wied erine die einen knall hat...sorry...nun nicht ganz so...aber vom gefühl her könnte das schon passen...

ja sicher bin ich wohl auf dem richtigen weg ..aber ist das stabil...ich weiß nicht ....nehme die tabletten ja auch noch nicht so lange...
es sind eben noch viele fragezeichen....wie die zukunft aussieht...im augenblick freue ich mich über jeden tag der ok ist..
lg

12.10.2010 20:12 • #5


23juni2009
also fragst du dich ob du ihn liebst?du bist dir über deine gefühle net im klaren stimmts und weißt net ob es net besser wäre alleine zu sein.

Ja du bist auf dem richtigen weg....stabil?es wird immer rückschläge geben aber davon darfst du dich net runterkriegen lassen.....du sagts du hast noch viele fragezeichen das kenne ich auch und du musst stück für stück weiterarbeiten....

ich stelle mir auch immer die fragen wie es mit der zukunbft weitergeht aber da fällt mir gerade ein:die zukunft ist jeder tag den du lebst und gestaltest.


lg david

12.10.2010 20:29 • #6


hallo....du scheinst dich ja gut mit diesen gedanken und ängsten auszukennee...wie lange hast du schon diese probleme und wie sehen die bei dir aus?

ja das stimmt jeden tag leben sich über kleinigkeiten freuen...das mache ich auch seid es mir wieder soweit geht das ich das haus verlassen kann...und nicht unbedingt auf hilfe angewiesen bin..was mich total hppy macht...das schlimmste für mich ist andere zu fragen...
oki...wünche dir auch einen guten tag gehabt zu haben..


lg

14.10.2010 18:52 • #7


23juni2009
Also seit 2006 leide ich an depressionen und seit 1einhalb jahren auch an angst und panik.
Herzneurose angst vor der angst und die kleinigkeiten die dazu gehören.
Nun weiß ich auch das ich bindungsangst habe was mir nie bewusst war und wenn ich drüber nachdenke schon seit der schulzeit.

Ich grübel auch jeden tag über alles über das was war über das was kommt versuche über mich nachzudenken wer ich bin was ich will versuche über meine gefühle nachzudenken usw.aber das fällt mir verdammt schwer.
ja und das mit der beziehung ist ja auch so ein gebiet.....liebt man sie oder nicht warum traue ich mich nicht ihr gefühle zu sagen oder zu zeigen...bin ich alleine evtl besser dran ach das schafft einen alles

Was meine ängste angeht konnt ich irgendwann nichts mehr war dann nur noch zuhause im bett....habe mich stück für stüch ins leben zurück gearbeitet vom alleine sein,übers aus dem hauswagen,schwimmen gehen baden gehen , sex zu haben also eigentlich echt alles.

lg david

14.10.2010 21:14 • #8


hallo..ja da hast du ja auch schon einen langen weg hin dir...aber interessant was du schreibst...stück für stück wieder ins leben..und eigentlich geht es auch nur so...schön ist es aber natürlich wenn man jemand an seiner seite hat der einen auch versteht..aber wer versteht das schon wirklich und kann einen auch aktiv helfen..denke das ist schwer so einen menschen zu finden..
ich drücke dir die dauemn das es bergauf geht,,,smile,,,
nicht so viel dnekne...versuch es doch mal mit meditation..habe ich auch gemacht...ist nicht schlecht..um mal garnicht zu denken..herrlich..dieses ständige geplakkker der gedanken zur ruhr zu bringen...smmile..
schönen tag..

15.10.2010 09:57 • #9


23juni2009
ja ich pers. glaube das man kaum jemand finden wird der das versteht wenn der das net selber mal hatte.
jemand zu finden der ein sehr unterstützt das geht hingegen schon.aber letztendes musst und kannst nur du selbst etwas ändern.

ja die grübellei ist echt mist aber hilft auch dabei sich selbst zu ergründen

naja klar geht es bergauf ich bleibe gewiss net stehen nach dem was ich schon erreicht habe.

lg david

15.10.2010 10:07 • #10


hallo..habe gestern einen interessanten artikel gelesen...schwindel ausgelöst durch angst...und ich hatte immer gedacht ...die angst kommt von dem schwindel...aber nun ist mir klar das es andersherum ist...was mir zu dnken gibt..das es doch ganz andere ansatzpunkte sein können warum man sich so fühlt und warum man sowas hat...

und wie sieht es bei dir aus?

wir waren gestern in einer stadt im eingkaufsgewühle..hmm..hbae mich nicht gut gefühlt aber geschafft aber auch seid wochen wieder deutlich gemerkt das es bei weitem nicht weg ist sondern nur durch dir tabletten unterdrückt wird..

aber weiter kämpfen..
schönen abend..
lg b

18.10.2010 22:20 • #11


23juni2009
Zitat:hallo..habe gestern einen interessanten artikel gelesen...schwindel ausgelöst durch angst...und ich hatte immer gedacht ...die angst kommt von dem schwindel...aber nun ist mir klar das es andersherum ist.

das ist eine ganz wichtige erkenntnis und so ist es fast immer!

ja mir geht es so lalala mal ganz gut dann wider irgendwie komisch.ich gehe jetzt demnächst widermal in therapie aber net um von vorn anzufangen sondern um meinen weg fortzusetzen.

gestern war ich mal beim festival oflights bin also durhc berlin gelatscht....es fiel mehr recht schwer war serh angespannt und hatte angst vor gewalttaten......naja irgendwann bin ich doch froh gewesen wider nachhause zu fahren.....aber ich habe es sehr gut ausgehalten.


Ja Medikamente sind nur zurunterstützung da die heilung selbts obliegt dir ganz allein!



lg david

19.10.2010 12:28 • #12


ja ,das gefühl kenne ich nur zu gut...wieder in sicherheit zu hause zu sein...bei mir ist es am schlimmsten dort hin zu gehen wo viele menschen sind...
konzert,veranstaltungen..usw..
und eben auch so punkte hier in der stadt wo es mir schon ganz schlecht ging und ich das gefühl hatte nicht weiter laufen zu können...
es ist wirklich oft sehr anstrengend und anspannend...ds kann ich gut ...smile...sehr gut verstehen..
aber müssen wir weiter ....sonst hat man schon verloren...und es gibt doch noch so viele schöne dinge im leben..also .....
ja therpie habe ich ja noch nicht gemacht..mal schauen..ja da hats du es in berlin sicher auch leichter ran zu kommen hier bei uns ist das feld nicht so reichlich gesäht und die wartezieten betragen 1 bis 2 jahre..
wünsch dir alles gute..
lg

20.10.2010 15:39 • #13


23juni2009
genau wir laufen weiter bei wind und wetter und widerstehen jeden sturm

ich wünsche dir glcük das du net solange warten musst wenn net mache doch stationär igrendwo wo die wartezeit net so lange ist

20.10.2010 17:21 • #14


hallo..na ..stationär..weiß nicht...habe familie und geschäft,da geht das nicht so einfach...würde es aber schon machen...erst einmal bawrten...wenn es os geht wie augeblicklich ,dann ist es ok...und ich kann damit leben..ist eben die frage aob man auch ohne tabletten zurecht kommt..
das werde ich aber lieber erst einmal nicht ausprobieren...
lg

20.10.2010 17:47 • #15


23juni2009
achso na das ist nat. blöd....hm

also medikament würde ich erstmal weiterhin nehmen.

20.10.2010 17:49 • #16



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky