Pfeil rechts

Würdest du anonym per Telefon an einer Selbsthilfegruppe teilnehmen?

Auf jeden Fall!
15
52%
Eventuell
9
31%
Eher unwahrscheinlich
3
10%
Kommt nicht in Frage!
2
7%
 
Abstimmungen insgesamt : 29
Ich lese seit längerem in diesem Forum und bin auch in anderen Foren für Betroffene unterwegs. Ich stecke seit mehreren Jahren in meiner Agoraphobie fest und komme trotz Verständnis der Auslöser nicht heraus. Nach dem ich gestern wieder mal eine schlaflose Nacht hatte kam mir eine Idee.

Es wäre nicht schwer die Grundlagen für eine Telefon Selbsthilfegruppe zu schaffen. Meine Idee wäre einen sog. Telefonserver aufzustellen der sowohl per Telefon als auch anonym per Software zu erreichen wäre. Nach vereinbarten Uhrzeiten könnte sich jeder der möchte kostenlos einwählen und einer Konferenz beiwohnen. Da viele von euch wie ich nicht aus dem Haus kommen wäre dies wohl eine der wenigen Möglichkeiten die Hoffnung geben und Abhilfe schaffen könnte.

Die Frage die sich hierbei stellt wäre ob andere Betroffene dafür offen sind? Für mich ist es kein Problem in einer Telefonkonferenz meine Probleme offenzulegen und mir auch die Probleme anderer anzuhören. Sinn und Zweck der Selbsthilfegruppe wäre, dass sich Betroffene einfach austauschen können und gegenseitig Ratschläge verteilen könnten.

Schreiben nimmt immer jede Menge Zeit in Anspruch und am Ende antwortet keiner. Ich würde mich sehr freuen, wenn sich einige Telefonkontakte ergeben würden. Um die Anonymität zu wahren würde ich meine Telefonnummer zur Verfügung stellen und wer Interesse hat kann mich gerne mit unterdrückter Rufnummer anrufen oder auch komplett anonym per kostenloser online Telefonie (Skype, Teamspeak,…).
Was haltet ihr denn davon? Es würde für mich nur einige Wochen dauern bis ich die Technik aufgestellt hätte.

18.11.2011 10:52 • 29.11.2011 #1


21 Antworten ↓


Dragonlady_s
Wir haben hier schon so eine Art Notfall Telefon und einige haben auch schon untereinander die Nummern getauscht.
Ich selbst bin auch im super netten Kontakt mit einer Person, wo sich inzwischen auch eine Freundschaft entwickelt hat.

Ansich finde ich die Idee von dir nciht schlecht

18.11.2011 11:02 • #2



Selbsthilfe per Telefon?

x 3


Hallo,

also ich halte diese Idee für super gut, da irgendwelche Angebote und/oder Möglichkeiten für Agoraphobiker sehr wenig bis gar nicht existieren.
Wir werden so gut wie gar nicht von der Gesellschaft für voll genommen und können uns wirklich nur selbst helfen, um mit anderen in Kontakt zu kommen.
Einen Versuch wäre es allemal Wert und ich wär dabei
Lieben Gruß

18.11.2011 11:03 • #3


Danke für die schnellen Antworten hätte nicht damit gerechnet, dass so schnell Antworten kommen.

Zitat:
Wir haben hier schon so eine Art Notfall Telefon und einige haben auch schon untereinander die Nummern getauscht.


Es wäre denkbar das noch ein wenig auszubauen. Sprich eine Art Konferenzraum für Notfälle. Die Möglichkeiten sind hier vielfältig. Natürlich wäre ich auch bereit mich an einem bestehenden System zu beteiligen oder die Technik zu liefern um ein bestehendes "Netz" auszubauen.

Bin gespannt was noch kommt

18.11.2011 11:40 • #4


Hallo, ich finde die Idee klasse, denngerade zu dem Zeitpunkt wo es einem nicht gut geht ist man ja alleine, und da helfen oft schon Gespräche, Verständnis, sowie ein wenig Trost.

18.11.2011 14:47 • #5


ich benutze auch unser notfall telefon und finde es suuuper. ich hab auch ganz liebe leute kennen gelernt, die mir sehr helfen u ich hoffe ich bin auch ab und an eine kleine hilfe. bei uns gehts glaub aber eher um ablenkung.
ich würde auch interesse an der selbsthilfe gruppe haben.

19.11.2011 05:01 • #6


Romi
Hab auch Interesse , tolle Idee:-)
gruß romi

21.11.2011 15:59 • #7


Gibt es denn schon ein Sorgentelefon ?!
& wenn ja wie ist die nummer davon
Mich würde das sehr interessieren super Idee !

23.11.2011 13:22 • #8


Zitat von Dragonlady_s:
Ich selbst bin auch im super netten Kontakt mit einer Person, wo sich inzwischen auch eine Freundschaft entwickelt hat.


Danke, hab dich auch lieb

Ich würde daran nicht teilnehmen.
Für mich hört sich das ganze so an, als würde man als "Versuchskanichen" benutzt werden.
Woher soll man wissen, dass die Gäspräche nicht aufgezeichnet werden? Dass dadurch das Vertrauen der User und Userinnen ausgenutzt wird um an andere Daten zu kommen?

Wie willst du die Technik aufstellen? Mit eigenen finanziellen Mitteln oder hängt da ein "Geldgeber" hintendran?

Find ich irgendwie Suspekt...sorry

23.11.2011 17:28 • #9


Hi _Chaos_,

Danke für deine Antwort. Deine Bedenken kann ich verstehen. Allerdings ist die Sache die, dass ich beruflich mit Softwareentwicklung zu tun habe und hier meine Kenntnisse einbringen könnte. Ich habe bereits an ähnlichen Projekten gearbeitet womit die Basis hierfür schon gegeben wäre. Die passenden Ressourcen (Server, VOIP Provider) stehen mir auch zu Verfügung. Daher halten sich die Kosten für das Projekt im Rahmen. Aber alternativ könnten wir auch per Skype Konferenzen machen. Es spräche nichts dagegen Skype Namen auszutauschen und um gewisse Uhrzeiten Konferenzen zu eröffnen,... Ich bin gerne für andere Vorschläge offen.

Zu Abschluss möchte ich noch anmerken:
Private/Persönliche Daten von anderen interessieren mich nicht, das einzige was mich interessiert ist, dass ich eine Agoraphobie habe und nach geeigneten Wegen suche mich mit anderen Betroffenen auszutauschen.

23.11.2011 18:16 • #10


Hallo Ihrs,

eine gute Alternative wäre evtl. auch ein Team Speak. Ist so eine Art Server wo mehrere Räume sind wo man sich unterhalten kann.

Liebe Grüße
Chanthal

23.11.2011 18:45 • #11


Hey
Also ich finde die Idee Super ein Teamspeak Server könnte ich
Sogar stellen. Wie auch immer lasst mich wissen wenn's los geht.
Bin dabei und was ist das Notfall Telefon ? Das kenn ich gar nicht
Bis bald Campi

24.11.2011 00:24 • #12


So hart das auch für manche klingen mag, es ist nicht gut, wenn man zu viele "Strohhalme" hat. Und es ist auch nicht gut, wenn man sich nur noch mit der Materie beschäftig, hier, in Gesprächsgruppen, am Telefon, im Internet etc. oder wo auch immer.

24.11.2011 01:49 • #13


Dragonlady_s
Also ich finde es gut, dass ich mit Chaos Telefonkontakt halte. Angefangen hat es, dass wir und bei einer Attacke angerufen haben, aber inzwischen reden wir nur noch über alltägliche Dinge, und wie gesagt, dadurch ist schon eine Freundschaft entstanden, auch wenn man sich nur "hört".
Das hatte doch einen positiven Effekt.

24.11.2011 15:35 • #14


Ich hab eigentlich nur einen Strohhalm im Moment und der nennt sich Dranlady.
Nicht nur was Panikattacken betrifft, sondern auch alltägliche Probleme, lassen sich mit so einer Freundin, auch wenns nur Tele ist, besser bewältigen.
Ich bin froh, dass wir damals das Notfalltelefon eingerichtet haben...

25.11.2011 12:32 • #15


Dragonlady_s
Dragonlady mein Schatz, nicht Dranlady

25.11.2011 12:35 • #16


*offtopic*


Waren wohl doch die falschen Pillen heute morgen.
Mein Kollege fragte mich eben im Auto, als ich zur Musik mitwippte, ob ich denn heute morgen die roten und blauen Pillen vertauscht hätte. Meine Antwort: Rot? Blau? Meine war Grün!

25.11.2011 13:53 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Na klar ist es gut, wenn man wen zum reden hat, wenn es einem nicht so toll geht. Mir ging es damals auch so. Aber man muss eben aufpassen, eben nicht nur psych. Störungen überall als Hauptthema zu haben.

25.11.2011 16:26 • #18


also ich wäre dabe,ich fände es toll in einer notfallsituation jemanden anrufen zu können der mich vllt.beruhigen kann und es selbst kennt...

also keine ahnung wenn das was wird könntet ihr mir ja per PN mal die informationen und so zuschicken

lg

25.11.2011 16:33 • #19


Hier gibt es eine notfalltelefonnummer? das ist ja kool
also für agora-phobie leidende ist das ja ideal ^^

25.11.2011 17:13 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky