Pfeil rechts

Hallo ihr,
vielleicht könnt ihr mir helfen. Der Großteilvon EUch leidet ja auch an diesem Schwindel, sei es während einer Panikattacke oder auch allgemein. Was tut ihr dagegen bzw. was hilft Euch? Die Vertretung meines HA meinte ich solle Korodin Tropfen nehmen, mein HA an sich meint es wär so ein Mittel für alle Wehwechen. Effortil vertrag ich nicht. Mal abgesehen davon hat mein Schwindel ja nicht direkt mit Blutdruckproblemen oder so zu tun. PAs hab ich mom kaum aber der Schwindel nervt mich. Habt ihr einen Rat?

LG

10.10.2010 15:26 • 13.10.2010 #1


13 Antworten ↓


23juni2009
Dein arzt verschribt dir nen medikament ohne ne diagnose zu stellen?
was er denn gesagt woher dein schwindel kommt?

wie lange hast du deine Pas nimmst du medikamente?

lg david

10.10.2010 15:41 • #2



Schwindel, was tun?

x 3


Ich kenne das von mir zu gut..Durch meine Angst esse ich nicht regelmäßig z.T. gar nicht..Dann wird mir schwindlig..Aber auch wenn ich esse & trinke..Und aufeinmal geht es mir gar nicht mehr gut..Und mir wird schwindlig..Viel trinken..Hinsetzen zur Not !!

Neben der Arbeit in der Küche..Ist es manchmal schwer uzs agen ich setz mich mal kurz..Macht keinen guten Eindruck!!

10.10.2010 15:59 • #3


Doch ne Diagnose wurde schon gestellt und kennen tun die mich ja nun auch schon lang genug. Korodin ist rein pflanzlich, von daher auch ihne Nebenwirkungen, bei mir allerdings auch ohne Wirkung . Effortil hatte ich früher mal genommen als ich mit meinem niedrigen Blutdruck Probleme hatte.

Das mit dem viel trinken hab ich schon versucht, einziger Effekt -- alle halbe Stunde aufs Klo rennen. Hinsetzen und selbst liegen bringt manchmal garnix zumal das manchmal garnicht geht. Hab ne kleine Tochter die ich alleine groß ziehe. Hab niemanden da der sie mir mal abnehmen könnte.

Die Pas hab ich wieder seit Juli, Medikamente nehme ich keine. Hatte 2 Tage Citalopran genommen ( vor 8 Jahren haben die mir geholfen ) . Von denen ist aber alles schlimmer geworden. Hatte heftige Nebenwirkungen. Im Notfall kann ich meine Notfallmedis nehmen, hab ich aber seit ca 2,5 Monaten nich mehr gebraucht.

10.10.2010 16:46 • #4


23juni2009
hm und dein schwindel ist an die pas geknüpft oder denkst du es ist was anderes?

10.10.2010 17:29 • #5


Ich hab ihn erst seit ich die PAs wieder habe. Wobei er so richtig erst seit einer heftigen Erkältung aufgetreten ist. DIe ist jetzt aber weg und der Schwindel geblieben. Mein Blutdruck ist in dem Zusammenhang wie immer, also kanns davon nicht sein.

11.10.2010 09:05 • #6


jadi
fie einzigste und wichtigste lösung ist ...schwindel zulassen.....nicht hinsetzen,nicht anlehnen,nicht festhalten........nicht verkrampft laufen.........gan bewusst laufen kopf hoch schultern runter ...nix anspannen...und immer wieder denken ...der schwindel kann mich mal.....wenn du das immer wieder so machst wird er aufhören mit der zeit......es ist nur der angstschwindel...biete ihm die stirn

11.10.2010 10:33 • #7


Ja das mit dem Schwindel kenn ich nur zu gut hab ihn heute wieder extrem...
Als ich ins Geschäft gegangen bin zum Einkaufen war er aufeinmal da aber sowas von heftig...
Ich weis auch nicht wirklich was ich machen soll,denn ich denke dann schon wieder an nen Schlaganfall usw...weil das kribbeln im Gesicht auch schon wieder leicht hinzu kommt...
Bin schon wieder ganz tief unten...

lg Kerstin

11.10.2010 10:38 • #8


Das Problem ist die letzten Tage ist er permanent da. Ich vermute mal dass ich momentan wieder sehr unter Strom stehe. Meine Tochter ist grad in nem schwierigen Alter, ihre Wutanfälle machen mich echt fertig. Leider kann ich sie nicht einfach mal so " abgeben " . Bin alleinerziehend, meine Familie ist 170 km weit weg und ihr Vater kann sie auch erst am Mi zu sich nehmen. Denk das ist mir momentan einfach alles zu viel. Ich war jetzt über n Monat bei meinen ELtern und da immer mal jemand da war der auch auf sie aufpassen konnte gings mir eigentlich echt gut. Hatte auch keine PAs, bin wieder Auto gefahren, Shoppen gegangen,... Hier fällt es mir schon schwer die 500 m zum Bäcker zu laufen.

Angst vor Krankheiten hab ich nicht, wenn ich Symptome einer PA habe dann kann ich sie eigentlich ganz gut abschätzen. Und mit den PA komm ich relativ gut zurecht, mit dem Schwindel weniger.

11.10.2010 11:01 • #9


Hallo Kruemel81,

also das mit dem Schwindel könnte bei dir auch andere Ursachen haben.
Eine Kollegin hatte das von mir, der Schwindel kam aber von einer Erkältung, das hat sich dann im Ohr festgesetzt, nachdem das Ohr ausgespült wurde und die Entzündung im Ohr geheilt wurde, ging es ihr wieder super.
LG

11.10.2010 11:17 • #10


Hm hatte sie denn Ohrenschmerzen oder so ein Gefühl wie Wasser in den Ohren. Ich merke davon nämlich nix, zumal ich auch Antibiotika genommen hatte und so Zeug.

11.10.2010 11:45 • #11


MentaleDispersion
Hallo Leute

Hatte heute meine erste Vorlesung (also in dem Semster) und da kam er wieder: Dieser verfluchte Schwindel! Dann greife ich die ganze Zeit zur Flasche (kein Alk. ) und trinke 0,5l in 5 Minuten. Ob es dadurch besser wird? Naja, in dem kurzen Moment schon. Trotzdem kommt er oft ohne Vorankündigung und geht erst wieder, wenn ich Ruhe finde.

Medikamente helfen mir zumindest gar nicht dagegen, habe sowas schon probiert, aber da bekomme ich das Gefühl, dass eher noch schwindeliger wird.

Ich denke am wichtigsten sind wohl wie so oft viel Bewegung, gesunde Ernährung, viel trinken...

11.10.2010 11:59 • #12


Das mit dem Trinken hilft mir bei Schwindel nicht, mal abgesehen davon, dann musste ja während der Vorlesung ganz dringend aufs Klo

13.10.2010 08:43 • #13


Hallo an alle,
bin heute morgen aufgewacht und habe gemerkt das mir irgendiwe schwindelig ist. Hatte auch leichtes kopfziehen jetzt glaube oder hoffe ich das, dass vom Nacken kommt weil ich gaube das der total verspannt ist (wahrscheinlich habe ich zu verkrampft geschlafen).. Habe aber trotzdem schiss das es was schlimmes ist

13.10.2010 08:56 • #14



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky