Pfeil rechts
1

Hallo an alle!
Wollte mal fragen ob jemand von euch auch diesen sogn. Psychogenen Schwindel kennt oder vielleicht sogar hat!?
Ich leide schon seit einigen Jahren an diesem!
Hatte jetzt mal eine zeitlang meine Ruhe , aber plötzlich ist er wieder da.....
werde echt noch wahnsinnig!!
Wenn jemand von euch diesen Schwindel kennt, würde mich über Austausch freuen..Gruss vero[/size]

02.08.2011 21:25 • 30.05.2012 #1


27 Antworten ↓


Willkommen in meiner Welt, mein lieber, einmal im Psychogenen Schwindel und schon hat man einen langen Weg zurück ! Ich habe fast 6 Monate täglich damit verbringen müssen ! Bei mir war die Lösung den Schwindel für mich neu zu Bewerten, da er bei mir mit Angst zu tun hatte. Ich hatte Angst und war Angespannt und hatte dadurch immer wieder Blockierungen in der HWS, der hat meinen Schwindel verstärkt ! Mir hat Physiotherapie, Psychotherapie und kaum zu glauben, künstlicher hervorgerufener Schwindel geholfen ! Das findet alles in deinem Kopf statt, lerne den Schwindel für dich Neu zu Bewerten ! Heute bin ich Schwindelfrei !

27.09.2011 23:22 • x 1 #2



Psychogener Schwindel

x 3


Hallo,

ich habe das auch, meist nach extremen Stressphasen. Zum Glück hört das immer wieder auf, aber es kann schon ein paar Woche oder Monate dauern. Anfangs schaffe ich es auch immer ganz gut, das zu ignorieren, aber nach einger Zeit machts mir immer sehr zu schaffen. Gehe dann nur noch raus, wenn ich unbedingt muss (Arbeit, einkaufen, etc.). Obwohl ich mir selbst dann immer einrede (oder es zumindest versuche), dass ich auch ein paar Stunden mit Freunden unterwegs sein kann, wenn ich schon stundenlang auf der Arbeit bin. Mich belastet es allerdings schon sehr, dass ich jeden Tag mit Angst und Schwindel zur Arbeit gehe. Und was ReTaro schreibt, stimmt natürlich. Man ist angespannt und dadurch wirds schlimmer.

28.09.2011 08:22 • #3


3fach_daddy
Ich kenne das auch habe ihn schon über 18 Monate war dann mal weg wo ich dachte das dass so bleibt aber nach dem Urlaub war er wieder da.
Ich laufe wie besoffen

Lg

28.09.2011 08:56 • #4


Ich kenne das mit dem Schwindel auch sehr gut, habe das schon seit Jahren. Ich wusste nicht, dass es etwas psychisch bedingtes ist. Ich habe das auch heute noch zum Beispiel besonders wenn ich über freie Flächen laufe und nirgendwo eine Möglichkeit sehe an der ich mich festhalten kann. Ich habe dies bei meiner Psychologin noch nicht angesprochen, weil ich erst dreimal bei ihr war und andere Dinge erst mal wichtiger sind.

Viele Grüße

Stressbacke

28.09.2011 09:54 • #5


Jawoll.

Psychisch!

Über das Unterbewusstsein zur Halswirbelsäule oder sogar zum Atlasgelenk.

Das Unterbewusstsein kann das so steuern im Körper das diese Symptome erscheinen, die das Unterbewusstsein gerade für nötig erachtet.

Im Falle des Schwindels, will euch das Unterbewusstsein darauf aufmerksam machen, dass ihr gerade recht wackelig im Leben steht oder kurz davor seit den Halt im Leben zu verlieren und Ihr versuchen müssten wieder festen Boden unter den Füßen zu kriegen.

Lasst mal alle die Schwindel haben, das Atlasgelenk prüfen!

Und googelt mal "Atlastherapie"

28.09.2011 10:45 • #6


Hallo, diesen Schwindel hat man ja auch unter Depressionen. Vor einigen Jahren hatte ich eine schwere Depression, mit dieser Art von Schwindel. Der Schwindel ließ nach, nachdem die Depression verschwunden war. Haben Sie den Schwindel häufig in Stressituationen oder ist er ständig da?

28.09.2011 11:36 • #7


Zitat von rouven:
Hallo, diesen Schwindel hat man ja auch unter Depressionen. Vor einigen Jahren hatte ich eine schwere Depression, mit dieser Art von Schwindel. Der Schwindel ließ nach, nachdem die Depression verschwunden war. Haben Sie den Schwindel häufig in Stressituationen oder ist er ständig da?


Bei mir kommt er meistens nach längeren Stressphasen. Wenn man eigentlich denkt, jetzt ist es vorbei und ich kann wieder entspannter sein, fängt der Schwindel an.

10.10.2011 21:47 • #8


Ist bei mir genauso...Vorallem, wenn ich eh schon gestresst bin oder angst habe und dann bekomme ich eine Nachricht, die mir sprichwörtlich "den Boden unter den Füßen wegzieht".....

11.10.2011 10:46 • #9


Ich habe diesen Schwindel auch. Zunächst wusste ich gar nicht, wie ich ihn einordnen sollte. Das löste die Panikattacken aus. Die wiederum Müdigkeit, Abgeschlagenheit, noch mehr Schwindel und Depressionen.

Ein Teufelskreis. Ich habe das immer mal in Phasen des Stresses, sonst geht es MOMENTAN (Toi, toi, toi) ganz gut und ich habe ihn nicht. Aber ich bin sicher, dass auch er wieder kommen wird

11.10.2011 13:21 • #10


Die meisten Angsterkrankten und Depressiven haben diesen Schwindel, daher fühlen sich alle ja auch so schwer eingeschränkt und bekommen Angst umzufallen und spüren zuweilen Todesangst. Du bist damit nicht alleine, aber der Schwindel ist ein Symptom und keine Ursache, er kann dir nichts tun und führt auch nicht dazu, dass du umfällst. Wenn du lernst ihn auszuhalten und zu durchleben ohne Panik hast du schon ein Schrit gemacht

11.10.2011 22:52 • #11


Hallo

Ich habe diesen Schwindel im Moment auch wieder. Nicht an jedem Tag, aber so ca. alle 3 Tage habe ich einen Schwindel als ob ich ein Mass B. getrunken hätte.
Natürlich wenn der Schwindel kommt, habe ich noch mehr Angst als sonst, und dann wird der Schwindel noch stärker.
Ich hatte diesen Schwindel letztes Jahr schon und als es mir bedeutend besser ging, war er auch wieder weg. Also hoffe ich darauf, dass er, wenn es mir hoffentlich wieder besser geht, auch wieder verschwindet.

Wie ist eure Erfahrung?

Liebe Grüsse
chris

13.10.2011 10:05 • #12


Trink mal wirklich eine Mass B. drauf.
Dann wird´s besser!

13.10.2011 10:35 • #13


Du bist ein Spassvogel.
Werde ich vielleicht machen, könnte ja sein, dass mir der Alk. die Angst nimmt.


Nein--- ist natürlich keine Lösung der Probleme.

13.10.2011 11:21 • #14


Is klar!

Aber der Alk nimmt echt für ein gewisse Zeit den Schwindel!

Aber ist auf Dauer natürlich nix!

13.10.2011 12:42 • #15


Kennst du denn diesen Schwindel auch?
Hat er wirklich mit der Angst einen Zusammenhang?

13.10.2011 13:20 • #16


oh ja ich kenn den schwindel!

er war mein allererstes symptom!

und dann kam die angst.

Das ist der zusammenhang...

13.10.2011 14:42 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

3fach_daddy
Hast du auch schwindel im sitzen und liegen

18.10.2011 18:55 • #18


Schwindel ist nun wirklich ein typisches Angstsymtom. Da gibt es einen direkten Zusammenhang.

21.10.2011 22:38 • #19


Zitat von chris74:
Hallo

Ich habe diesen Schwindel im Moment auch wieder. Nicht an jedem Tag, aber so ca. alle 3 Tage habe ich einen Schwindel als ob ich ein Mass B. getrunken hätte.
Natürlich wenn der Schwindel kommt, habe ich noch mehr Angst als sonst, und dann wird der Schwindel noch stärker.
Ich hatte diesen Schwindel letztes Jahr schon und als es mir bedeutend besser ging, war er auch wieder weg. Also hoffe ich darauf, dass er, wenn es mir hoffentlich wieder besser geht, auch wieder verschwindet.

Wie ist eure Erfahrung?

Liebe Grüsse
chris


Ja, das ist das Gute, dass man aus Erfahrung weiß, der Schwindel geht aus wieder weg. Nur weiß man halt nie, wie lange die Phase dauert. Bei mir ist es so, dass der Schwindel nach der Stressphase meistens noch eine Zeitlnag anhält.

23.10.2011 12:53 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier