Pfeil rechts

Hallo

meine Panikattacken fangen meist mit Schwindel an mal leicht mal schlimmer und das regt mich eigentlich am meisten auf und dann kommt das gefühl ohnmächtig zu werden. Das sind eigentlich meine Hauptsymptome und die machen mich fertig mit dem Schwindel kann ich einfach nicht umgehen da man da keine Kontrolle mehr hat über sich. Mich stören das Herzklopfen oder zittern nicht da ich ja weiß ist nichts organisches. Aber halt dieser blöde Schwindel haut mich um. Hat vielleicht jemand Tips wie ich mit dem umgehen kann oder ihn in dem moment abschwächen kann. Denn wenn ich z.B. beim Arzt bin im Wartezimmer oder auf dem Zahnarztstuhl sitzte und der Arzt anfangen will mir im Gesicht rumzudokoren und der Schwindel geht los neige ich dazu aus dem Behandlungszimmer oder Wartezimmer zu stürzen. Gibts da vielleicht Tips um mich abzulenken oder runterzubringen? Das macht mich noch wahnsinnig obwohl ich weiß das ich nicht ohnmächtig werde.
Wäre über jeden Tip dankbar. Denn sonst kann ich mit der Angst einigermaßen leben aber eben dieser besagte Schwindel geht gar nicht.

Danke schonmal im Vorraus

Liebe Grüße

03.04.2009 09:31 • 06.04.2009 #1


5 Antworten ↓


Wenn der Schwindel an Angst gekoppelt ist, gibt es mehrere Möglichkeiten. 1. Ausreichend trinken, das A und O
2. Kann es oft an der Nackenmuskulatur liegen, die meistens total verkrampft ist. Wenn dir schwindelig ist, dann greifen mal ganz gezielt dort hin.
3. Falsche Atmung. Das muss nicht mal " hecheln" sein. Dann versuche mal ganz gezielt in den Bauch hinein und wieder hinaus zu atmen. Länger aus als ein, aber nicht zu sehr "beeinflussen", eher KURZ sorgsam darauf achten.
Viel Glück
Liebe Grüße
Iris

03.04.2009 09:35 • #2



Schwindel kann mir jemand Tips geben?

x 3


Hallo Sternchen !

Das mit dem Schwindel kenne ich gut , hab ich über Jahre gehabt und heute noch wenn ich in einer Situation sehr angespannt bin.
Ich kann dir zumindestens sagen das ich nicht einmal ohnmächtig geworden oder umgefallen bin !

Wie er gegangen ist wird dir vielleicht nicht richtig helfen aber ich schreibst trotzdem auf :

Nachdem ich erkannt hatte wo genau mein Problem liegt ( Ehe )
ist er plötzlich fast weg gewesen.
Wie gesagt , in extremen Situationen wie z.b. Zahnarzt kommt er auch wieder , ich denke es ist die Anspannung.
Aber wie meine Vorgängerin schon alles richtig geschrieben hat :
das mit dem Trinken ist sehr wichtig !
Trinke nämlich auch zu wenig !

Hoffe ich konnte ein wenig helfen , auf jeden Fall bist du nicht allein !

Bussi Mac

03.04.2009 12:35 • #3


Schon im Behandlungsstuhl kann es helfen, einen Punkt im Raum mit den Augen zu fixieren. Dabei kann man in Gedanken auch beschreiben was man sieht, zB "die Handcreme ist von der Marke XXund auf grünem Untergrund ist zu sehen..."
Trinken und tiefes Atmen, wie die Vorrednerinnen raten, kann ich auch nur empfehlen, evtl. noch ein wenig Salz oder Traubenzucker. Manchmal hab ich es auch geschafft, mich richtig reinfallen zu lassen, hab einfach den Mund aufgemacht und gedacht, ok, werd ohnmächtig, er ist Zahnarzt und wird mich wiederbeleben können - und es wurde nach kurzer Verschlimmerung dann sehr viel besser.
Alles Gute!

05.04.2009 22:46 • #4


hallo

war lange nicht mehr hier seit der kur ging es aufwärts aber bin jetzt umgezogen und letzte woche bin ich raus aus dem bus da habe ich schon gemerkt wie sich der boden komisch anfühlt beim laufen dann wurde es mir schwindelig und ich bin stehen geblieben 3-4 mal tief durchgeatmet und dann ging es wieder aber seitdem ca ne woche her habe ich jeden tag wieder einen leichten schwindelanfall

hoffe auch das es wieder besser wird jetzt wo ich den umzug hinter mich gebracht habe

liebe grüße marni

06.04.2009 20:33 • #5


Also bei mir ist es so, am Anfang bin ich wenn der Schwindel kam auch sofort in Panik geraten.

Aber ich weiss ja das mir nichts passiert, und nun ignoriere ich in und dann verschwndet er. Ist echt so

Und seitdem ich das so mache kommt er immer seltener.

06.04.2009 21:07 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky