Pfeil rechts

Hallo hallo

Ich habe am Freitag über eBay ne Grundausstattung für Seidenmalerei erstanden. Himmel Hilf. Ich habe es zwar 2010 in der Tagesklinik/Ergotherapie gemacht... Aber halt unter Anleitung.

Jetzt sitze ich hier vor 100tsd Utensilien...und weiß nicht, wo anfangen...

Macht jemand von euch auch Seidenmalerei?
Dann hätte ich nämlich Fragen

22.06.2015 18:42 • 04.07.2015 #1


Hallo, ich kenne mich damit aus.
Die Frage stellt sich erst einemal, was willst du über haupt machen.
Tücher, Schal, Kissenbezüge, Kleidung, Bilder ect. und welche Technik.
Am einfachsten ist die Naß in Naßtechnik würde ich am Anfang machen , kann man wenig verkehrt mit machen. Gut geeigenet für Tücher und Schals, kleine Broschen.
Hast du auch Efektsalz was du auf das nasse Tuch drauf streuen kannst, gibt nachher schöne efekte.
Hierbei kanst du auch mit recht dicken Pinseln arbeiten. So ca.3-5 Farben mehr würde ich nicht nehmen und ineinander laufen lassen. Das Tuch muss vorher nass sein, kann man sehr gut mit einem Wäschespränger machen, oder mit einem dicken Pinsel Das Tuch mit klarem Wasser anfeuchten.

Die Tücher müssen grundsätzlich immer recht fest aufgespannt sein im trockenen Zustand ( mit diesen kleinen Nadeln). Das Tuch darf nicht doll durchhängen. Den Rahmen am besten mit Tesakrepband abkleben. Bei jedem Werkstück wieder neues drauf.

Die Aquarelltechnik kann ich leider nicht so gut auch am schwierigsten )

Hast du auch Konturenmittel? Wichtig ist dabei, das keine Lückenvorhanden sind, sonst läuft die Farbe aus. Sie muss trocken sein bevor du mit dem Malen beginnst, das geht gut mit einem Fön, muss man nicht so lange warten.

Wenn ich eine Vorlage verwende, mach ich das so, ich spanne das Tuch fest auf, Dann drehe ich den Rahmen
um und lege das Motiv darunter, zeichne es mit einem Bleistift nach, schon etweas kräftiger sonst ist es nacher von der anderen Seite schwer zu erkennen.
Dann kannst du es anschleißend von der anderen Seite mit dem Konturenmittel nachzeichnen.

Am besten du fertigst mal ein Probestück mit den verschiedenen Techniken an. Dann siehst du am besten was dabei heraus kommen kann.

23.06.2015 12:04 • #2



Seidenmalerei-Tips &Tricks

x 3


http://www.google.de/url?q=http://www.k ... r0gbrjKrBA

Sowas würde ich gerne irgendwann mal können.
Ich möchte eigentlich gerne nur Bilder malen und dann hinter Glas in einen Rahmen. Des fände ich fein...

Muss mir erst einmal online Konturenstifte ordern. Die, die ich hab, sauen total rum. Da kommt das Zeug wie Wasser raus. Nicht gut.

23.06.2015 17:45 • #3


http://www.google.de/url?q=http://www.m ... XAeJh19QJw

23.06.2015 17:46 • #4


@ Roter Mohn

Wo beziehst du denn dein Zubehör her?

25.06.2015 09:49 • #5


Ich habe schon als Kind Seidenmalerei gemacht und mit ein wenig Übung bekommt man schnell tolle Ergebnisse. Da würde ich auch diesen wunderschönen Phönix nicht ausschließen.

Wie RoterMohn aber empfhielt, würde ich vorab ein Stück nur zum ausprobieren verwenden. Auf dem könntest du dann bspw. auch üben, wie du Patzer (also z.B. harte Ränder wieder halbwegs schön bekommst.

Eine gute Konturenfarbe und eine genaue Arbeit damit ist aber natürlich essentiel.

Ich kaufe meine Sachen übrigens alle im Handarbeitsladen. Normal bin ich die totale Online-Shopperin, aber ich fühle mich dort sehr gut beraten. Das kann dir das Netz natürlich kaum bieten.

25.06.2015 10:11 • #6


Die Ränder bekommt man nachträglich wieder raus?
Wie denn?

25.06.2015 10:21 • #7


Ganz raus bekommst du die leider nicht mehr. Aber mit viel Wasser kannst du zumindest dafür sorgen, dass die Übergänge nicht ganz so hart aussehen.

Hier könntest du auf einem Übungstuch eben ein bisschen spielen und probieren, wie du Ränder am besten korrigieren kannst. Wenn du bspw. Ränder eines hellen Blau's hast und du an den Rand nochmal mit ordentlich Wasser und einem dunkleren Blau ran gehst, kann man das bestimmt schön verwischen. Alternativ kann man auch mit der Konturfarbe spielen. Muster aufmalen und so die Ränder etwas verstecken.

Aber da wäre es natürlich praktischer, wenn du das vorher ausprobierst, bevor du dir eine fast fertige Arbeit ruinierst.

Wenn ich mir was Nähe, habe ich auch immer etwas übrigen Stoff, an dem ich erst mal verschiedene Stichlängen etc. ausprobiere. Das ist nie verkehrt.

Viel Spaß und präsentiere uns Ergebnisse!

25.06.2015 11:29 • #8


Wenn der Phoenix fettich ist, stelle ich ihn hier aus. Versprochen

Danke für die Tipps.

25.06.2015 12:02 • #9


Toll! Ich bin gespannt.
Vielleicht sollte ich auch mal wieder was machen...

25.06.2015 17:30 • #10


Seidenmalerei, dass hatte ich früher auch gerne gemacht. Auch mit meinen Kindern als sie klein waren, habe ich viel mit ihnen auf Seide gemalt. Es waren immer beliebte Geschenke. Anfangs waren meine Seidentuchränder so unsauber. Die Farbe lief in die Mitte und ich hatte teilweise weiße Stellen. Bis ich den Tipp bekam von außen nach innen zu malen. Von an waren meine Ränder sauber. Bekommt man eigentlich noch gut Material für Seidenmalerei. Ich weiß, dass ich damals Krawatten, Broschen, Halstuchklammern, Haarschmuck usw. als Rohlinge zu kaufen bekam. Es war über so einen Versandhandel für Bastelmaterial. Da gab es auch versch. Trennmittel, also versch. Farben. Schwarz hatte ich z.B. noch dazu gekauft. Verschiedene Aufsätze hatte ich auch, damit ich dünne Ränder malen konnte. Kleine Töpfchen für Farben zu mischen. Jetzt tuts mir grad weh, dass ich alles hergeben habe.

04.07.2015 19:32 • #11



x 4