Pfeil rechts
9

Hallo ihr Lieben!

Ich nehme seit 17 Tagen die Pille Maxim, mein Frauenarzt hat mir diese verschrieben, weil ich unter wahnsinnig starken Bauchschmerzen während der Periode leide. Es wurde bereits alles ausgeschlossen, es wurde sogar per Laparoskopie untersucht, ob ich vielleicht unter Endometriose leide, dies ist aber (zum Glück) nicht der Fall.

Nun habe ich täglich Angst, seitdem ich die ersten Nebenwirkungen bemerkte, zumindest denke ich, dass meine Beschwerden von der Pille kommen, denn vorher waren sie definitiv nicht da. Alles fing schon ca 4 Tage nach der ersten Einnahme an.

Ich habe seit Tagen durchgehend Kopfschmerzen, einen richtig unangenehmen Druck im Kopf, der bei Anstrengung noch schlimmer wird. Ich fühle mich super unwohl, traue mich kaum noch vor die Tür, da mir auch sehr schnell schwummrig wird, ich das Gefühl habe, mich hinsetzen zu müssen, denn plötzlich schwankt zB der Boden zur Seite. Schlimm ist es auch, weil schon bei wirklich langsamen laufen mein Druck im Kopf deutlich doller wird, als würde mein Kopf zusammengedrückt werden. Ich fühle mich beim laufen auch total unsicher, völlig benommen.

Ich habe starke Schlafstörungen, liege stundenlang wach, wenn ich dann mal einschlafe, schlafe ich nur wenige Minuten, bis ich wieder wach werde. Die Nacht habe ich vielleicht eine Stunde geschlafen. Allgemein fühle ich mich sehr unruhig.

Ich fange sehr schnell an zu schwitzen, habe manchmal richtige Schweißausbrüche, ich fühle mich, als hätte ich Fieber, ich habe aber keins, meine Temperatur liegt momentan bei 36,8.

Mir ist wahnsinnig übel, manchmal bin ich kurz vorm übergeben, diese Übelkeit habe ich permanent.

Ich habe seit 17 Tagen pausenlos eine mittelstarke Blutung, quasi seit meiner normalen Periode, die Pille sollte ich wie gewöhnlich am ersten Tag der Periode nehmen. Sie wird nicht weniger, es stört mich enorm

Und das schlimmste, ich habe oft das Gefühl, nicht mehr genügend Luft zu kriegen, mir kommt es so vor, als könnte ich manchmal nicht mehr tief genug einatmen, urplötzlich, jedesmal von jetzt auf gleich, es macht mir Angst. Heute Nacht, als ich wieder mal wach wurde, ging ich zur Toilette, als ich schlagartig wieder kaum Luft bekam, genauso wie heute morgen, als würde mir jemand den Hals zudrücken, auf meinem Brustkorb sitzen.
Ich denke natürlich gleich an eine Thrombose, da die Thrombosegefahr durch die Pille ja erhöht ist, was mich sehr beunruhigt.

Bei meinem Frauenarzt habe ich einen Termin für erst übernächste Woche bekommen, es hieß am Telefon nur, ich soll bitte noch abwarten, ich würde sie ja noch nicht lange nehmen. Langsam werde ich aber verrückt, es macht mir Angst und mir geht es wirklich nicht gut. Vielleicht ist die Pille nichts für mich, momentan jedenfalls würde ich sie am liebsten schon absetzen.

Sind denn solche Beschwerden/Nebenwirkungen tatsächlich noch normal? Nimmt hier jemand die Pille und kann vielleicht berichten? Hat jemand zu Anfang ähnliche Nebenwirkungen gehabt? Ich kann mir nicht vorstellen, dass das normal ist.

21.05.2021 09:05 • 27.05.2021 #1


9 Antworten ↓


Ich persönlich kenne solch vielfältigen und einschränkenden NW von der Pille nicht, habe aber trotzdem keine gute Meinung von ihr. Ich bin überzeugt, dass sie einen großen Anteil an Depressionen und Angsterkrankungen hat. U.a. bei mir.

Ich würde dir von daher raten, sie sofort abzusetzen und nach Alternativen zu suchen. Ich würde sogar denken, dass 2 oder 3 Tage im Monat mit Schmerzmitteln weniger schlimm sind als 21 Tage pro Monat die Pille zu nehmen.

21.05.2021 09:13 • x 1 #2



Pille, nun starke Nebenwirkungen?

x 3


Kimsy
Ich nehme die Maxim nun schon seit 2010 und hab bis jetzt nur davon profitiert und garkeine Nebenwirkungen gehabt...

21.05.2021 09:35 • x 2 #3


Zitat von Pauline333:
Ich persönlich kenne solch vielfältigen und einschränkenden NW von der Pille nicht, habe aber trotzdem keine gute Meinung von ihr. Ich bin ...


Ich habe auch das Gefühl, dass sich seitdem meine Laune verschlechtert hat, depressiv würde ich nun nicht sagen, aber wirklich gut geht es mir psychisch auch nicht, es ist ganz merkwürdig, mir ging es vorher einfach um einiges besser, psychisch und körperlich. Ich merke auch, dass ich ängstlicher und unruhiger bin.

Ich bin tatsächlich am überlegen, sie einfach wieder abzusetzen, es ist echt nicht schön, diese ganzen Beschwerden sind total belastend.
Schmerzmittel haben mir leider nie wirklich geholfen, Novalgin habe ich meistens bekommen, oft sogar per Tropf, als gar nichts mehr ging, gewirkt hat es kaum. Laut Frauenarzt soll ich noch abwarten, ich mag eigentlich nicht mehr abwarten, mir ging es ewig nicht mehr so schlecht und die Angst ist natürlich auch nicht toll. Ich weiß leider nicht, was nun richtig wäre.

21.05.2021 09:39 • #4


Dir hat noch nichtmal Novalgin geholfen? Das ist krass. Hast du eine Zweit- oder sogar Drittmeinung eingeholt?

21.05.2021 10:06 • x 2 #5


Dann wirst du sicher die Pille wechseln müssen....vor allen Dingen sollte der Hormonspiegel kontrolliert werden

21.05.2021 10:14 • x 1 #6


Zitat von Pauline333:
Dir hat noch nichtmal Novalgin geholfen? Das ist krass. Hast du eine Zweit- oder sogar Drittmeinung eingeholt?


Nein, Novalgin hatte mir auch nicht geholfen, die Ärzte konnten es auch nie glauben. Meine Schmerzen während der Periode sind wirklich enorm.
Eine Zweit oder Drittmeinung wegen der Schmerzen oder wegen meinen jetzigen Nebenwirkungen? Über meine Schmerzen habe ich mit meinem Frauenarzt, mit meinem Hausarzt und mit mehreren Ärzten in zwei verschiedenen Krankenhäusern gesprochen, es war nämlich oft so schlimm, dass überhaupt nichts mehr ging und ich im Krankenhaus lag, alle sagten, dass ich es mit der Pille versuchen soll, denn körperlich wurde wie gesagt nie etwas gefunden.

Was meine jetzten Nebenwirkungen angeht, darüber habe ich leider nur sehr kurz mit meinem Frauenarzt gesprochen.

Zitat von Annalehna:
Dann wirst du sicher die Pille wechseln allen Dingen sollte der Hormonspiegel kontrolliert werden


Ich denke auch, dass ich die Pille wechseln muss, natürlich kann die Pille gerade zu Anfang Nebenwirkungen haben, doch meine kommen mir etwas zu krass vor. Den Hormonspiegel kontrollieren lassen, das wäre sicher nicht verkehrt.

Ich fühle mich echt grausam. Ich wollte eigentlich ein bisschen aufräumen, ich schaffe es aber nicht, schon bei kleinster Bewegung /Anstrengung bekomme ich wirkliche schwer Luft, fast Luftnot, als würde sich mein Hals zusammenziehen, das macht mir langsam Panik, das ist doch nicht normal? Zusätzlich wieder sofort Schweißausbrüche und ich habe nur ein paar kleine Sachen weggeräumt. Und wieder denke ich, dass mir der Kopf platzt, ich musste mir Schmerztabletten nehmen. Ich musste mich gerade erstmal mehrere Minuten im Bad erst festhalten und dann hinsetzen, weil ich mich so komisch fühlte, als würde ich wegkippen.
Kann eigentlich alles nur von der Pille kommen, genau seitdem habe ich alles, ich habe mich malwieder hingelegt. Jetzt ärgere ich mich, dass ich nicht noch wenigstens zum Hausarzt gegangen bin, gerade jetzt zum Wochenende

21.05.2021 16:07 • #7


Ein Hormontest macht jetzt, unter der Pille, keinen Sinn. Dafür müsstest du mehrere Monate pillenfrei sein. Hattest du schon eine Gebärmutterspiegelung? Hattest du früher Unterleibs-OPs? Wenn es keine Endometriose ist, könnten es Verwachsungen sein von früheren OPs im Unterleib oder Fehlbildungen. Z.B. ein nach hinten gekippter oder herzförmiger Uterus können Schmerzen verursachen.
Neben der Pille könntest du - wenn es umbedingt Hormone sein sollen - vielleicht den Nuvaring mal ausprobieren. Der wirkt nicht ganz so invasiv wie die Pille. Stäbchen oder Spritze würde ich auf jeden Fall vermeiden.
Du könntest auch noch einen Ostheopathen konsultieren.

21.05.2021 16:54 • x 2 #8


Hallo,

Du kannst es sonst auch mal mit der Minipille versuchen. Die hat eine niedrigere Dosierung. Ich habe auch jahrelang unter starken Schmerzen gelitten. Habe dann eine Zeit lang die normale Pille genommen welche ich nach kurzer Zeit nach starken Nebenwirkungen absetzen musste. Dann habe ich die Minipille angefangen, welche ich wirklich VIEL besser vertragen habe. Allerdings habe ich diese auch abgesetzt als ich eine leichte innere Unruhe bemerkt habe. Bis dahin hatte ich aber keinerlei Nebenwirkungen. Bei mir helfen Schmerzmittel zum Glück dann wenn ich diese sofort einnehme sobald der erste Schmerz da ist. Ich glaube aber wenn man mit der Psyche eh schon Probleme hat ist die Pille keine gute Idee. Daher hab ich sie auch dann abgesetzt.
Leider sind starke Nebenwirkungen durch die Pille normal. Normal im Sinne von es kann durchaus sein das diese auftreten.

24.05.2021 22:24 • x 1 #9


Zitat von Tinah:
Hallo ihr Lieben! Ich nehme seit 17 Tagen die Pille Maxim, mein Frauenarzt hat mir diese verschrieben, weil ich unter wahnsinnig ...

Ich habe auch seit ein paar Monaten panikattacken . Ich hab bis vor 2 Wochen noch die Pille maxim genommen . Seit 5 Jahren . War auch immer alles gut aber seit einem Jahr hatte ich ständig Kopfschmerzen ,am Schluss war es sogar Migräne mit Aura und jeden Tag starke Kopfschmerzen .

seit 2 Wochen hab ich die Pille abgesetzt und ich hatte nur noch am Anfang 2 mal ne leichte Panikattacke aber es geht mir so viel besser . Ich fühl mich befreit und meine Kopfschmerzen sind fast komplett weg . Ich fühl mich auch viel
ruhiger und nicht mehr so ängstlich . Ich denke schon das es wegen der Pille ist weil es genau dort besser wurde .
ich werde jetzt komplett absetzen auch wenn ich Angst vor Akne und Haarausfall habe aber dagegen werde ich dann anders vorgehen falls es wieder auftaucht

27.05.2021 22:27 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann