Pfeil rechts
15

Hopeless04
Hallo zusammen,

Die Frage ist wahrscheinlich total dämlich,aber vielleicht könnt ihr mich beruhigen.
Ich habe gestern Mittag relativ hastig ein Brötchen gegessen und der letzte Bissen ging schwer runter und tat weh und nun habe ich seitdem ein Pieksen im Hals. Ich habe trotzdem später gegessen,viel getrunken, aber es geht nicht weg.
Atmen und schlucken geht einwandfrei.
Meine Frage: Kann es sein,dass ein Stück vom Brötchen einen kleinen Riss im Hals hinterlassen hat und es deswegen sticht? Kennt ihr das auch?
Ich möchte nicht wieder zum HNO Arzt,weil ich Freitag erst wegen einer anderen Geschichte dort war und mich bald kein Arzt mehr ernst nimmt. Meine Angststörung dreht sich nämlich ums Ersticken.
Über beruhigende Antworten würde ich mich sehr freuen.

Liebe Grüße

20.10.2021 07:27 • 25.10.2021 #1


22 Antworten ↓


-IchBins-
Das würde ich jetzt auch vermuten, mach dir keine Sorgen, das wird wieder. Vielleicht kannst du Gurgeln mit Kamillentee oder so.
Ich hatte ähnliches auch schon mal, wenn ein kleiner Riss der Verursacher ist, dann dauert es ein bisschen, bis er wieder heilt, würde allerdings schauen, dass ich nichts esse, was da noch mehr reizen könnte, eher als Beispiel Weiches wie Hafer, Banane, Joghurt....usw.

20.10.2021 07:59 • x 2 #2



Pieksen im Hals

x 3


Hopeless04
Zitat von -IchBins-:
Das würde ich jetzt auch vermuten, mach dir keine Sorgen, das wird wieder. Vielleicht kannst du Gurgeln mit Kamillentee oder so. Ich hatte ...


Vielen lieben Dank für die beruhigenden Worte. Mir fällt es immer so schwer mich abzulenken, weil mein Kopf sich immer das Schlimmste ausmalt.. fürchterlich.
Aber weiche Lebensmittel sind eine gute Idee!:)

20.10.2021 08:05 • #3


Hedwig
Ich tippe auch einfach auf eine kleine Reizung. So kleine Schleimhautverletzungen heilen in der Regel sehr schnell wieder.

20.10.2021 08:07 • x 3 #4


-IchBins-
Zitat von Hopeless04:
Vielen lieben Dank für die beruhigenden Worte. Mir fällt es immer so schwer mich abzulenken, weil mein Kopf sich immer das Schlimmste ausmalt.. fürchterlich. Aber weiche Lebensmittel sind eine gute Idee!:)

Ich kann das gut nachvollziehen, weil es mir lange lange auch ähnlich ergangen ist. Man konzentriert sich dann auf jedes Symptom und vermutet das Schlimmste. Aber in deinem Fall jetzt brauchst du dir keine Sorgen machen. Das einzige wofür du verantwortlich bist, bist du selbst, also sorge gut für dich und versuch, neben der Achtsamkeit auf das Essen etwas zu tun, was dir Freude bereitet...

20.10.2021 08:07 • x 2 #5


Hopeless04
Zitat von -IchBins-:
Ich kann das gut nachvollziehen, weil es mir lange lange auch ähnlich ergangen ist. Man konzentriert sich dann auf jedes Symptom und vermutet das ...


Ich werde es versuchen. Es ist auf jeden Fall schon ein Fortschritt, dass ich nicht direkt zum Arzt gerannt bin.
Aber es ist jedes Mal wieder ein Kampf im Kopf umzuswitchen.
Deine Worte haben mich jedenfalls beruhigt, tausend Dank dafür:)

20.10.2021 08:10 • #6


-IchBins-
@Hopeless04
nicht dafür Wenn du lernst, gesund mit deiner Angst umzugehen, schaffst du es auch, da raus zu kommen. Ich habe viel mit Hörbüchern, Mediationen, Affirmationen gearbeitet, um für mich zu erkennen und zu verstehen, warum die Ängste da sind. Das hat mir weiter geholfen. Es ist natürlich Arbeit und manchmal gibt es Tage, an denen man glaubt, man schafft das nie. Aber man kann es schaffen mit Geduld und Training.

20.10.2021 08:15 • x 1 #7


Hopeless04
Zitat von -IchBins-:
@Hopeless04 nicht dafür Wenn du lernst, gesund mit deiner Angst umzugehen, schaffst du es auch, da raus zu kommen. Ich habe ...


Das ist schön zu wissen,dass man es da raus schaffen kann. Ich hatte 2017 mal einen anaphlaktischen Schock mit Atemnot und seitdem ist diese Angst immer da. Habe auch vor 3 Monaten ca eine Therapie angefangen,aber bis zur Besserung ist es noch ein weites Stück entfernt.
Ich wünschte einfach ich könnte diese böse Stimme in meinem Kopf ausschalten und mir selbst sagen: okay das Pieksen ist da, es ist unangenehm,aber es geht auch wieder weg. Weisst du wie ich mein?

20.10.2021 08:19 • #8


Hopeless04
Zitat von Hedwig:
Ich tippe auch einfach auf eine kleine Reizung. So kleine Schleimhautverletzungen heilen in der Regel sehr schnell wieder.


Aber so 2-3 Tage sind da normal?:)
Ich danke dir für deine Antwort

20.10.2021 09:05 • #9


Hedwig
@Hopeless04
selbst noch etwas länger wäre normal.

20.10.2021 09:09 • x 1 #10


Hopeless04
Zitat von Hedwig:
@Hopeless04 selbst noch etwas länger wäre normal.


Okay ich hab immer nur Angst, dass etwas Schlimmes passiert,wenn ich nicht zum Arzt gehe, weil meine Psyche mir das eintrichtert..Aber dann wäre ja auch schon was passiert. Es ist halt nur schwer sich abzulenken,wenn es die ganze Zeit im Hals piekst und sticht. Oder hast du vielleicht noch einen Tipp?

20.10.2021 09:15 • #11


Hedwig
Zitat von Hopeless04:
Okay ich hab immer nur Angst, dass etwas Schlimmes passiert,wenn ich nicht zum Arzt gehe, weil meine Psyche mir das eintrichtert..Aber dann wäre ja ...

Tee trinken. Nicht zu heiß. Kamille am besten. Vielleicht auch mal damit Gurgeln. Vielleicht war es nur Zufall und du hast einfach einen kleine Infekt. Der Arzt würde da auch nicht viel tun.

20.10.2021 09:32 • x 2 #12


Hopeless04
Zitat von Hedwig:
Tee trinken. Nicht zu heiß. Kamille am besten. Vielleicht auch mal damit Gurgeln. Vielleicht war es nur Zufall und du hast einfach einen kleine ...


Okay ich versuche durchzuhalten..Ich steigere mich nur immer so rein,dass mir dann auch schlecht wird. Das ist so ein Teufelskreis. Schäme mich richtig dafür immer

20.10.2021 09:42 • x 1 #13


Hedwig
Zitat von Hopeless04:
Okay ich versuche durchzuhalten..Ich steigere mich nur immer so rein,dass mir dann auch schlecht wird. Das ist so ein Teufelskreis. Schäme mich ...

Kannst du dich irgendwie ablenken?

20.10.2021 10:29 • #14


Hopeless04
Zitat von Hedwig:
Kannst du dich irgendwie ablenken?

Ich versuche es, aber merke schon wieder,dass meine Gedanken trotzdem um das Pieksen kreisen und bin innerlich richtig unruhig. Das nervt total. Und die Zeit vergeht dann absolut nicht

20.10.2021 10:55 • x 1 #15


Schlaflose
Mir passiert das öfters, weil ich immer alles runterschlinge ohne richtig zu kauen. Es dauert ein paar Tage, bis es heilt.

20.10.2021 11:38 • #16


Hopeless04
Zitat von Schlaflose:
Mir passiert das öfters, weil ich immer alles runterschlinge ohne richtig zu kauen. Es dauert ein paar Tage, bis es heilt.


Hast du dann auch dieses Gefühl wie Nadelstiche im Hals? Das ist wirklich so unangenehm. Adelheid (so hab ich meine Psyche getauft) lässt mich einfach nicht in Ruhe..

20.10.2021 11:52 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Hopeless04
Ich muss leider nochmal nerven

Ist das immer noch normal,dass es piekst? Gestern war es wesentlich besser und heute piekst es wieder etwas mehr und zusätzlich brennt es. Ist das ein Zeichen,dass es heilt?
Der HNO ist heute leider nicht da,aber die MFA meinte auch,dass es wahrscheinlich einfach nur gereizt ist..
Das Wochenende triggert mich immer total,weil die regulären Ärzte dann immer nicht da sind.
Aber wenn etwas im Hals stecken geblieben wäre ,würde ich das doch beim Schlucken merken oder? Aber schlucken tut nicht weh.
Tut mir leid, aber ich bin gerade etwas am Durchdrehen :/

22.10.2021 12:53 • #18


Hedwig
Vielleicht war es doch Zufall und du hast einen kleinen Infekt. Wo genau sitzt das Gefühl denn?

22.10.2021 14:30 • #19


Hopeless04
Zitat von Hedwig:
Vielleicht war es doch Zufall und du hast einen kleinen Infekt. Wo genau sitzt das Gefühl denn?


Nein das ist defintiv kein Infekt. Kann schlecht lokalisieren wo es sitzt im Hals. Aber eher weiter oben.
Und es kam wirklich erst, als ich das Brötchen gegessen habe.
Es ist zwar schon besser,als vor 2-3 Tagen,aber halt immer noch nicht weg

22.10.2021 16:48 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann