Pfeil rechts

B
Ich setze gerade ein Medikament ab wegen einer Unverträglichkeit. Habe es nicht sehr lange genommen und auch nicht in sehr hoher Dosis. Jetzt, am 4ten Tag ohne merke ich skurile Symptome. Ich fühle mich innerlich angespannt und irgendwie seltsam überdreht und doch ist mein Puls teilweise bei 60 und mein Herz fühlt sich so an, als wäre es gar nicht mehr da. Komisch in Worte zu fassen. Sonst puckert und wummert schon mal meine Bauchdecke wenn ich liege, so stark schlägt es. Seit 1 Tag wummert und puckert da nix mehr - was ja vermutlich EIGENTLICH gut ist, aber mir macht das schon wieder Angst. Kommt mir vor wie ein schwacher Herzschlag, Blutdruck ist aber eher normal nur der Puls will so gar nicht zu meinem Gefühl passen. Das Herz ist vor einigen Wochen erst per Ultraschall untersucht worden, auch ein Langzeit- und Belastungs-EKG, da war nix. Wenn ich mich intensiv bewege wird es auch nicht unbedingt besser. Habe das Gefühl nicht zur Ruhe kommen zu dürfen weil dann alles irgendwie absackt. So als bedeutet Ruhe Stillstand. Kennt ihr dieses skurile Gefühl?

15.01.2013 08:44 • 16.01.2013 #1


6 Antworten ↓


A
Mir geht es auch so. Und ich nehme außer pflanzlichen Sachen keine Medikamente. Manchmal denke ich, mein Blutdruck ist unterirdisch. Dabei ist er dann bei 120:80. Dann denke ich, er ist normal und dann ist er 90:60 (was mich dann in absolute Panik verfallen lässt). Ich hatte letzte Woche mal einen Puls von 59. Ich habe mich vielleicht aufgeregt. Wenn er zu hoch ist, rege ich mich aber auch auf. Mir wäre so ein konstanter Wert von 120:80 und ein Puls von 80 am Liebsten...
Ich messe dementsprechend auch öfter. Gestern habe ich unser Altpapier (ein riesen Berg) an die Straße schaffen müssen und als ich das dritte Mal gelaufen war (natürlich mit entsprechender Angst, dass ich unterwegs schlapp mache), hatte ich gefühltermaßen einen Puls von 200. Ich dachte, mein Herz überschlägt sich. Laut meinem Gerät lag der Wert bei 135 und das ist ja wohl normal, wenn man drei Mal hintereinander mit nem Berg Papier den Weg hoch und runter ist...
Man kann sich auf den eigenen Körper nicht verlassen. Das macht mir so Angst.

15.01.2013 09:00 • #2


A


Paradoxer Herzschlag / Puls trotz Angst?

x 3


B
Hast Du denn auch oft das subjektive Gefühl, dass das Herz irgendwie zu schwach schlägt? Ich meine damit NICHT den Puls oder den Blutdruck sondern einfach die Emotion eines nicht so stark schlagenden Herzens...?

15.01.2013 11:02 • #3


A
Ja ich glaube, ich weiß, was du meinst. Ich denke auch oft,mein Körper arbeitet nur auf halber Flamme. Völlig ohne Grund. Dann sitz ich auf der Couch, es klingelt an der Tür und ich denke erstmal: hoffentlich schaffe ich es aufzustehen und dahin zu gehen. Ich habe schon wie oft gedacht, ich falle dem Postboten vor die Füße

15.01.2013 14:55 • #4


B
Nein, bei mir ist es im Moment noch anders. Teilweise konnte ich (als ich noch ein Mittel gegen Angst nahm) die Treppe runter und wieder hoch, aber NICHT ohne zu jappsen und zu schwitzen wie ein Bär. Jetzt, wo ich das Mittel weglasse und ich EIGENTLICH unruhiger sein müsste: Kann ich draussen wir ein Irrer Schneeschippen und komme überhaupt nicht aus der Puste wie sonst nur bei einem Bruchteil dieser Anstrengung. Vielleicht liegts auch an der osteopathischen Behandlung UND / ODER am aktuellen Winterschneeeiswetter? Seltsam oder? Wenn ich sofort ans Schwitzen komme habe ich Angst ums Herz. Wenn ich es OHNE Angsthemmendes Mittel auf einmal nicht mehr komme: Habe ich Angst ums Herz. Verstehe das wer will, ich verstehe es im Moment nicht. Ich war auch vorhin einkaufen, Freundin ist gefahren und das bei den glatten Straßen. Ich ging VORHER davon aus das ich total in Unruhe fallen müsste aber das Gegenteil passierte. So ein Mist, ist mal keine Angst da dann macht das wiederum irgendwie unterschwellig Angst. Mein Körper macht das Gegenteil von dem was ich denke das er tun sollte. Vermutlich sollte ich nicht so viel denken sondern annehmen aber das fällt sehr, sehr schwer.

15.01.2013 19:18 • #5


A
Also wenn ich Schnee schippen würde, würde mich alleine der Anblick von dem ganzen Weiß irritieren. Die Pünktchen, die man dann vor den Augen sieht, machen mir umgehend Angst, weil ich sie für Ohnmachtsanzeichen deute. Ich habe vor 2 Tagen unser Altpapier an die Straße geschleppt und dachte anschließend, ich kriege einen Herzkasper... Und ich bin jung und dünn.

16.01.2013 15:24 • #6


B
Ich bin alt und dick (okay, vermutlich nur älter und dicker als Du) und hab das auch... dieses Flimmern und die Pünktchen... gewöhnt man sich irgendwann (meist) dran

16.01.2013 16:18 • #7





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler