Pfeil rechts
1

auf offener straße und Kind im schlepptau hab ich besonders gern
Ist mir gestern passiert ich konnte nicht mehr or nicht mehr zurück und darauf folgte der würgreiz ich sah alles nur mehr verschwommen Handy natürlich zuhause vergessen......
Nach dem würgen gings mir dann wieder besser ich konnte wieder gehen nur heute hab ich angst das sie wieder kommen ich habe angst von der angst und habe deswegen heute das haus nicht verlassen....

Wie macht ihr das wenn ihr eine Panikattake auf offener strasse habt ?
am Nachmittag hatte ich noch dazu Zahnarzt Termin vor dem habe ich sowieso von grund auf angst(ich mag es nicht wenn wer in meinen Mund rumfummelt) und ich kam um das xanor nicht drum rum......
ich habe ruhig und kontrolliert atmen zu versucht hab kaugummi und zuckerl (ich denke in Deutschland sagt man Bonbon) zugleich gegessen aber hat auch nichts geholfen

11.08.2011 17:33 • 04.07.2020 #1


3 Antworten ↓


Hallo sweet,

das klingt richtig übel, und ich kann sehr nachempfinden was du da mitmachst bzw durchmachst. Das kenne ich nur zu gut, das ist einer der gründe warum ich mittlerweile gar nicht mehr aus dem Haus gehe oder nur dann wenn es zwingend erforderlich ist.

Ich bin zwar ganz am Anfang das ich langsam versuche wieder rauszugehen, aber sobald ich rausgehe gehts auch schon los. Je mehr ich mich von zuhause entferne.
Ich denke mal das es bei dir so heftig auch war weil du ohnehin schon Angstbelastet warst aufgrund des Zahnarzttermines oder ist das bei dir öfters so auch ohne Termine?

Also wenn ich raus muss dann nie alleine und wenn es richtig los geht sehe ich zu das ich nach Hause komme. Eigentlich grund verkehrt aber ich bin noch nicht an der Stelle das es so reibungslos klappt.
Ich denke ein Teil hat auch damit zu tun das man sich da im Vorfeld schon reinsteigert, eben die Angst vor der Angst. Ich erlebe immer wieder wie sich die Gedanken nur um die Angst drehen

Liebe Grüße
Chayenne

11.08.2011 17:54 • #2



Panikattake auf offener Strasse

x 3


hi
ich bin wochenlang nicht raus gegangen und dann auch ne zeitlang nur in begleitung. mittlerweile hab ich alles ganz gut im griff.
hatte vor ein paar wochen dann mal wieder eine pa in der fußgängerzone. es war schrecklich. ich habe keine luft mehr bekommen, schwindel kam auf und ich musste anfangen zu weinen. was ich aber in den letzten jahren gelernt habe: schau ob ein geschäft in der nähe ist. am besten eine kleine boutique oder noch besser irgendein arzt. einfach reingehen, sagen was los ist und um hilfe bitten. ich muss dann oft auch durchfall und bitte darum, um auf toilette zu gehen. meist sitze ich dann gute zehn minuten im geschäft rum, trinke was oder nehme zucker zu mir und dann geht es wieder. ansonsten nehme ich ne notfalltablette. kurze aufklärung an den ladenbesitzer was es für ne krankheit ist und ein riesiges dankeschön. das reicht meistens und die leute fühlen sich wie helden, weil sie in einer notlage helfen konnten.

auf jeden fall gibt mir sowas immer sehr viel sicherheit wenn ich alleine unterwegs bin. ich achte sehr darauf, welche geschäfte um mich rum sind. und ganz wichtig: direkt am nächsten tag wieder rausgehen!! und wenn es diesmal ohne pa klappt, dann vergiss nicht, dich selber zu loben und dich darüber zu freuen.
gutes gelingen

gruß

katinka

12.08.2011 11:53 • #3


Mondkatze
Auf jeden Fall Weitermachen

Ich hatte auch schon mehrere PA auf offener Straße.
Ich bekam Atemnot, das Gefühl als würde ich gleich umfallen, Geräusche wurden bedrohlich weil ich sie nicht mehr richtig zuordnen konnte, Sterne sehen, Herzrasen.

Da ich aber große Angst habe mitten in der Stadt unter vielen fremden Menschen umzufallen und auf der Straße zu liegen, bin ich einfach weitergegangen.

Und es ist folgendes passiert: die PA wurde schwächer und plötzlich war sie ganz weg.

04.07.2020 13:35 • x 1 #4




Dr. Hans Morschitzky