» »


201804.03




411
28
104
Hallo,

ich habe gerade mal ein kleines Experiment gemacht, weil ich sehen wollte, wie mein Blutdruck (Agoraphobie) sich draußen verhält.

Ergebnisse:

Nr. Wo? Syst.Diast.Puls
1 Wohnung 128 95 89
2 Briefkasten 155 107 102
3 Straße 145 110 98
4 Straße 127 103 86
5 Straße 156 89 80
6 Straße 151 99 81
7 Wohnung 127 92 75

Finde das krass ehrlich gesagt, dass der untere Wert so ansteigt, teilweise auf 110. Mit Systolisch 150 kann ich ja noch leben.

Ist der untere Wert ein Indikator für die innere Anspannung oder warum geht der so hoch?

VG

Auf das Thema antworten

10 Antworten ↓



10302
63
4044
  04.03.2018 16:45  
Lass ne Langzeitmessung beim Arzt machen . Solche Tests bringen eigentlich nicht viel und sind nicht aussagekräftig .



  04.03.2018 17:22  
Hallo Squashplayer,

wenn dir dein Blutdruck eigenartig vorkommt, lass es von einem Arzt abklären. Der Arzt wird dann in der Regel ein Langzeit- EKG anlegen. Du bekommst dann auch ein Tagebuch in dem du die Tätigkeiten, die du über den Tag hinweg ausgeübt hast mit der Uhrzeit einträgst. Hast du ein Unterarm- oder ein Oberarmmessgerät? Die für den Oberarm mit Manschette liefern genauere Werte. Es kommt natürlich auch darauf an, ob du unter Vorerkrankungen leidest und wie deine Lebensführung (Rauchen, Übergewicht etc.) aussieht

Danke1xDanke


12495
12
NRW
8901

Status: Online online
  04.03.2018 17:51  
Was soll das denn aussagen?

In der Wohnung, auf der Straße?
Beim Messen in der Wohnung, was machst du da?
Misst du im Ruhezustand oder beim staubsaugen, oder sonst was?

Auf der Straße, was machst du da?
Streetdance oder gehst du shoppen oder stehst du da nur so rum?
Oder hast du Angst und bist angespannt?

Wenn du in Bewegung bist, ist es äußerst normal, dass dein Blutdruck steigt.
Und je nach Intensität der Körperlichen
Belastung steigt der RR natürlich höher.
Das ist doch normal.
Wenn er nicht mehr steigt, dann solltest du zum Arzt gehen, lach.

Und übrigens, jeder Gedanke , jedes Angstgefühl oder nur Unwohlsein unter Menschen usw. lässt den RR steigen.

Die erhöhte Diastole deutet u. a. Auf deine innere Angespanntheit hin.

RR soll man nicht ständig und überall messen.
Mal in Bewegung und mal im Ruhezustand zu messen, bringt nichts.
Du hast dann keinen aussagekräftigen Vergleich.

Miss doch einfach nur in Ruhephasen, wenn du meinst, dass du ruhig und entspannt bist.
Dann sollte er im normbereich sein.

Ansonsten kann dir dein Hausarzt ein 24 Std. Messgerät geben.
Der Arzt wird dann die Ergebnisse auswerten und er kann viel besser erkennen als ein Laie, ob es evtl. Veränderungen in deinem kreislaufsystem gibt, die den RR grundlos in die Höhe treiben.

Von selbstversuchen rate ich dringend ab.

LG
Mondkatze

Danke2xDanke




411
28
104
  04.03.2018 19:31  
Hallo zusammen,

hab ganz normal im Stehen gemessen, ohne mich zu bewegen.

Ich war neulich beim Kardiologen (Ultraschall, Belastungs-EKG) und das war ok. Ich gehe davon aus, körperlich gesund zu sein. Der Blutdruck kommt wohl ausschließlich durch die Angst.

Ich habe das Experiment gemacht, um mir einmal vor Augen zu führen, wie der Blutdruck unter Angst so ist. Da ich noch schlimmeres erwartet hatte, hat es mich etwas beruhigt, da ich noch schlimmeres erwartet hatte.

Ich denke, je mehr ich meine Unsicherheit draußen verliere, desto weniger wird der Blutdruck hochgehen. Aber das wird seine Zeit brauchen.



5091
46
4445
  04.03.2018 20:06  
Ach selbst wenn.
Wenn ich eine PA habe habe icheinen BLutdruck den mein Gerät nicht mehr messen kann. Das bedeutet der obere Wert liegt über 230.
Am Anfang hat mir das auch eine HEidenangst eingejagt. Aber jetzteiegtnlich nciht mehr. Ist ne Panik. Was soll der Blutdruck sonst machen?
Adrenalin macht sowas eben mit einem.- So lange der Blutdruck sonst ok ist ist doch alles prima.



360
10
Berlin
123
  05.03.2018 13:22  
Während einer Panikattacke ging mein Blutdruck auch nach oben, deshalb riet man mir in der Rettungsstelle zu einer Langzeitmessung. Dabei kam dann raus, dass mein Blutdruck vollkommen in Ordnung ist. Interessant fand ich, dass mein Blutdruck während meiner Arbeit teilweise noch höher war. Ich arbeite auch noch im Krankenhaus und lustigerweise war einer der höchsten Werte, als ich da mal in die Rettungsstelle musste. Also Panikattacke (=Stress) bringt hohen Druck, stressige Situation während der Arbeit bringt noch höheren Druck.





411
28
104
  05.03.2018 14:50  
@Gandalf der Graue:

Genau das ist auch mein Problem. Die Arbeit ist das höchste Stresslevel für mich.

Was bei mir interessant ist ist, dass der untere Wert teilweise enorm ansteigt. Ist so ein Schwindelgefühl. Der Wert kann bis 110 oder mehr hochgehen. Frage mich was man dagegen tun kann, denn gesund ist das sicher nicht und auch extrem unangenehm (starker Schwindel).

Was hast du dagegen getan (Blutdruck)?

Was war dein höchster Blutdruck in der Rettungsstelle?



360
10
Berlin
123
  06.03.2018 12:16  
squashplayer hat geschrieben:
@Gandalf der Graue:

Genau das ist auch mein Problem. Die Arbeit ist das höchste Stresslevel für mich.

Was bei mir interessant ist ist, dass der untere Wert teilweise enorm ansteigt. Ist so ein Schwindelgefühl. Der Wert kann bis 110 oder mehr hochgehen. Frage mich was man dagegen tun kann, denn gesund ist das sicher nicht und auch extrem unangenehm (starker Schwindel).

Mit Schwindel hatte ich zum Glück nicht so oft zu kämpfen. Anfänglich war das manchmal der Fall, aber mittlerweile tritt das bei mir so gut wie gar nicht mehr auf. Bei mir war der untere Wert auch schonmal bei 140. Messfehler nicht ausgeschlossen. Darum ist eine Langzeitmessung empfehlenswerter, um einzelne Ausreißer zu relativieren.

So weit ich weiß ist es nicht bedenklich, wenn der untere Wert ebenfalls hochgeht. Eher bedenklich wäre es, wenn beide Werte dauerhaft zu weit auseinander liegen.


squashplayer hat geschrieben:
Was hast du dagegen getan (Blutdruck)?

Im Durchschnitt waren meine Werte ok (130/80), also musste nichts gegen Bluthochdruck unternommen werden, wie zuerst vermutet worden war. Es gibt immer mal Spitzen, die sind ganz normal unter Belastung. Meine niedrigsten Werte waren Nachts 94/46, Puls 44. Aufgrund meiner Gastritis sollte ich aber Stress meiden, was ich so gut es geht auch versuche. Meine Therapie hilft mir auch dabei.


squashplayer hat geschrieben:
Was war dein höchster Blutdruck in der Rettungsstelle?

Als ich mit Panik da war, war lag die höchste Messung bei 177/93. Als ich berufsbedingt da war lag der höchste Wert bei 208. Ganz allgemein kann man sagen, bei Stress geht der Blutdruck bei mir hoch, bei völliger Entspannung (Im Schlaf z.B.) geht er runter. Also ein ganz normales Verhalten.



11224
144
Bärlin Spandow
5229
  06.03.2018 12:55  
squashplayer hat geschrieben:
Ist der untere Wert ein Indikator für die innere Anspannung oder warum geht der so hoch?


Bei mir ist der untere Wert auch oft so hoch. Denke es kommt von der Anspannung.

Habe das meistens in der Fruh so krass.





411
28
104
  06.03.2018 14:04  
Ja ich auch, nach dem Aufstehen ist der untere Wert meist 100, dann geht er irgendwann runter auf 80-90



Dr. Christina Wiesemann

« Ich will doch eigentlich leben Schluckstörungen Psyche » 

Auf das Thema antworten  11 Beiträge 

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Agoraphobie & Panikattacken


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Angst auf der Straße/in der bahn Soziale Phobie !

» Agoraphobie & Panikattacken

4

424

10.05.2017


» Mehr ähnliche Fragen