Pfeil rechts
1

Hallo an alle ich bin Steven bin 30 Jahre alt und leide an akuten panickattacken!
Ich bin auf euer Forum gestoßen und würde gerne eure Erfahrungen wissen wie ihr damit umgeht?ich finde meine Anfälle sehr extrem weill sie sich so stark auf meinen Körper austragen.die Anfälle kommen aus heiterem Himmel und sind sehr stark und nur mit diazepam unter Kontrolle zu bekommen.ich habe schon so einiges versucht aber nix hilft Verhaltenstherapie Medikamente usw. Zurzeit nehme ich citalopram ein früher hatte es eine recht gute Wirkung aber jetzt überhaupt keine mehr das schlimme ist auch das die Anfälle so stark sind das diazepam nicht mal richtig hilft.ich leide sehr unter diesen Attacken ich bekomme Extreme Unruhe starkes schwitzen richtige Horror Gefühle in der Brust Schwächeanfälle ich bin dann so aufgeregt das ich nicht sitzen kann oder so ich gehe dann raus und muss laufen laufen und laufen.ich habe dann ständig das Gefühl das ich gleich umfalle mein Herz rast und sehe alles verschwommen es ist einfach die Hölle weill diese Zustände lange anhalten können.dazu kommt jetzt auch noch das ich mit dem Magen starke Probleme bekommen habe immer ein leichtes stechen in der rechten Becken Seite dazu kommen Rückenschmerzen und leistenschmerzen ich bin echt verzweifelt zurzeit vielleicht geht es ja jemanden hier genauso ich freue mich über eure Antworten Erfahrungsberichte und Tipps

Lieben Gruß

27.12.2013 18:00 • 07.01.2014 x 1 #1


4 Antworten ↓


Hallo Steven!

Erst einmal Herzlich Willkommen hier im Forum! Du wirst mit Sicherheit noch andere Leidensgenossen finden, da bist Du nicht allein. Vielleicht hilft der Gedanke ja schon einmal, daß Du nicht alleine bist mit diesen doofen PA.

Sag mal, wie lange nimmst Du das Citalopram denn schon? Es kann gut sein, daß ein Antidepressivum (AD) nach einiger Zeit nicht mehr richtig wirkt und es einem schlechter geht. Dann solltest Du ein anderes Medikament ausprobieren. Was sagt denn Arzt zu Deiner jetzigen Situation?

Du wirst hier beim Stöbern im Forum auch auf Beiträge stoßen, wie andere mit den PA umgehen. Ich würde Dir das ja gerne verlinken, aber ich habe hier Probleme mit meinem Rechner und bin schon froh, wenn ich schreiben kann .

Ich wünsche Dir erst einmal gute Besserung und denk dran: Du bist nicht allein mit diesen blöden Ängsten !

Lieben Gruß von Jess

27.12.2013 18:21 • #2



Panikattacken und angstzustände

x 3


Hallo jess vielen dank für deine Antwort
Also citalopram nehme ich schon seit ein paar Jahren doch fühlte mich irgendwie schlechter dann versuchten wir 2 andere Medikamente die überhaupt nicht geholfen hatten
Dann stellten wir erstmal wieder auf citalopram um doch mein Arzt sagt das er mir jetzt nicht mehr viel helfen kann und ich über einen stationären Aufenthalt nachdenken sollte

27.12.2013 18:31 • #3


Hallo Steven. Ich hatte diese Attacken das erste mal 1994. Dann war mal Ruhe, dann kamen sie wieder. Immer in anderer Form. Schwindel, Übelkeit, Durchfall, Verstopfung, Zittern, Schwitzen,frieren....alle möglichen Symptome. Ich lernte mit der Zeit, damit umzugehen. Natürlich sind sie unangenehm, aber sie sind nie lebensbedrohlich. Am Anfang dachte ich auch immer, sterben zu müssen. Nun hatte ich mittlerweile unzählige Attacken. Ich lebe immer noch. Ich hatte auch jahrelang mal Ruhe, dann kamen sie wieder. Heute lebe ich mit ihnen. Sie kommen, sie gehen auch wieder. Ich behandle sie, wie einen sehr nervigen Menschen. Auch wenn es blöde klingt. Ich sage dann. "Ach Du schon wieder. Verschwinde ich kann Dich nicht gebrauchen". Manchmal gehorchen sie mir. Manchmal leider nicht. Alles Gute.

27.12.2013 22:39 • #4


Ich vertrete die Meinung, dass panikattacken etwas "sagen wollen". Die Medikamente unterdrücken vorerst die Symptome, aber unsere Körper/Psychen sind da kreativ und versuchen anders auf sich aufmerksam zu machen, bzw verstärken die symptome. Versuch mal das Gefühl der PA zurück zu führen: wann trat es zum ersten mal auf?

07.01.2014 20:59 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler