Pfeil rechts

Derdo
Hallo liebe Community-Mitgleider
erstmal zu meiner Wenigkeit ich bin männlich 20 Jahre alt und habe seit 4 Jahren meinen Führerschein

Ich habe mich ein wenig hier durchgefrostet im Forum, aber keine genauere hilfe zu meinem Problem gefunden undzwar geht darum,

Ich habe vor zwei jahren einen unschönen Autounfall gehabt, wobei ich nicht schuld war dennoch hatte ich lange Zeit starke schmerzen im Nacken Rücken und Becken, bis heute habe ich die schmerzen zwischen durch immer noch mein ganzer Körper knackt andauernd verkrampft sich.
Das ist ja nicht das schlimme daran sondern Mein Kopf kann seit dem her kaum richtig denken beim autofahren ich sehe nur meinen schei. tot und wie ich sterbe ich habe sehr oft panikattacken angstzustände und übelkeit und ruhig schlafen tue ich schon lange nicht mehr.
Heute hatte ich wieder einen Unfall, da hat mir einer die Vorfahrt genommen und ich bin frontal gegen das Auto gefahren wobei mir wieder nichts passiert ist dennoch kam alles hoch was vor zwei jahren war die angst das nervöse zittern und kaum geatmet. Haben dnan schnell nummer und versicherungen ausgetauscht. ich war so nervös hatte so eine angst gehabt das ich schnellsmöglich nach Hause wollte ich habe noch nie so schlimm gezittert und gelitten wie heute der Rückweg hat mich alles abverlangt ich traue mich gerade gar nicht mehr in ein Auto rein
die schmerzen sind jetzt gerade wieder stark an den stellen von damals

was kann ich den am besten tuen ich habe vieles versucht ich fahre ja auch regelmässig selten habe ich diese probleme aber heute war für mich zu viel

ich würde mich über geeignete Antworten sehr freuen von euch

Mit freundlichen Grüßen

06.01.2016 00:14 • 06.01.2016 #1


3 Antworten ↓


Hey. Erstmal zu deinen schmerzen. Du solltest zu einem Arzt gehen und sie dir bestätigen lassen mit dem Hinweis auf den Unfall.

Nun zu der Panik. Ich denke dass du das von damals nie richtig verarbeitet hast. Der Schock sitzt tief und somit auch die Angst. So ein Unfall ist ja kein Zucker schlecken. Jeder Mensch hat einen gewissen überlebenswillen. Und den kann man durch so etwas wo man unschuldig plötzlich in eine Situation gerät, nicht steuern.

Hast du mit Familie, Freunden drüber gesprochen? Wie geht es dir jetzt?

LG juni

06.01.2016 00:52 • #2



Panikattacken angstzustände beim autofahren

x 3


funkel36
_Hey, ich weiss nur zu gut, wie es dir geht, wenn du im Auto sitzt. so wie Junimond schon sagt, ab zum Arzt und erst mal feststellen, ob alles in Ordnung ist. ich hatte vor 3 Jahren einen schweren Autounfall und hatte lange damit zu tun, selbst zu fahren. ich musste mich zwingen hinters Steuer zu gehen. Meter für Meter hab ich mich zurück gekämpft. heute fahre ich wieder ohne wirkliche Probleme. sicherlich kommt es ab und an mal vor, grade im stau das ich Schwitzattacken bekomme, und sich mein hals zuschnürt, aber ich habe damit gelernt zu leben und weiss, das mir nichts passiert. ich lebe schon 15 Jahre mit der angst und habe sie gut im griff.
ich drücke dir die Daumen, das es dir bald wieder besser geht.

Gruß Funkel

06.01.2016 01:21 • #3


Ich hatte letzte Woche eine Panikattacke auf der Autobahn und einige Autobahnbrücken traue ich mich nicht mehr zu fahren. Lese mich gerade ein, was man da zu tun hat.. Viele Grüße

06.01.2016 21:01 • #4




Dr. Christina Wiesemann