Pfeil rechts

eva131197
Hallo,

seit 3 Wochen habe ich relativ unregelmäßig Panickattacken. Einmal hab ich den Notarzt gerufen um sicher zu sein , dass organisch alles okay ist.

Ich weiß , dass ich mich um die Zukunft sorge, also wie kommt meine Familie klar, wenn ich nicht mehr bin ? Oder der Aspekt , vielleicht habe ich nur noch 30 Jahre?

Ich möchte ohne diese Äbgste mein Leben leben, und wieder positiv in die Zukunft blicken. Hat jemand Tips für mich!

24.02.2016 22:25 • 25.02.2016 #1


4 Antworten ↓


Vergissmeinicht
Hey Eva.

Heiße Dich herzlich Willkommen.

Nun, so Ängste hat jeder mal. Wann und wodurch fing es genau an und wirkt sich das auch in Symptome aus? Liest sich wie eine Verlustangst für mich.

25.02.2016 08:34 • #2



Panikattacke wegen Zukunftsangst

x 3


eva131197
Ich hatte das mal als Kind, da war ich so 9 oder 10.
Und im Dezember hatte ich sehr viel Stress auf Arbeit und bin aber gleichzeitig auch befördert worden.
Symptome sind, Zähne knirschen und Probleme mit der HWS, sodass ich manchmal schlecht sehen kann.
Ja, Verlustängste können schon sein.

25.02.2016 08:51 • #3


Vergissmeinicht
Hey Eva.

kenne das mit dem Zähneknirschen auch noch. Wenn es ganz arg ist und Du Dir die Zähne bereits verbeißt, lass Dir beim Zahnarzt eine Beißschiene anfertigen. Wichtig ist für Entspannung zu sorgen; eine Mass. wirkt das wahre Wunder.

25.02.2016 08:58 • #4


eva131197
Beißschiene habe ich schon. Hab mir DVD's besorgt, Muskel Entspannung und Yoga.
Hoffe das es nur eine Phase ist.

25.02.2016 09:28 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann