Pfeil rechts

Hallo ihr Lieben , wer von euch hat oder hatte mal eine Panikattacke auf der Arbeit ? Also ich leider schon etwa 3 mal und es war jedesmal furchtbar ich arbeite im Krankenhaus und da ist immer sehr viel los und ich habe sehr viel Kontakt mit Menschen.. da ist dann leider auch keine Tür die ich mal zumachen könnte oder verschnaufen .. Das letzte mal hatte ich eine kurz vor meinem Urlaub tja und dieser ist jetzt vorbei und am Montag muss ich wieder arbeiten .. Ich fühl mich schon seit gestern total schlecht , angespannt u ängstlich weil ich Angst habe es könnte wieder passieren im Urlaub ging's mir echt ganz gut aber jetzt grad fühl ich mich wieder ziemlich Mies ..

17.08.2013 16:36 • 20.08.2013 #1


12 Antworten ↓


Juris
Ich weiß nicht ob du schon mal die Notfalltropfen versucht hast. Mir halfen sie bisher immer ganz gut. Verstehe mich nicht falsch, aber eigentlich ist doch das Krankenhaus der "perfekte" Ort für eine Panikattacke. Dort bist du bestimmt in besten Händen und könntest schnelle Hilfe erwarten, wenn wirklich (was natürlich nicht geschehen wird) etwas passiert.

Habt ihr kein Dienstzimmer, in das du dich auch mal zurückziehen kannst?

17.08.2013 16:42 • #2



Panikattacke auf der Arbeit

x 3


Also das stimmt schon im Krankenhaus kann mir eigentlich nix passieren .. Die Sache ist halt das niemand dort weiß von meiner panikstörung .. Und es mir auch sehr unangenehm wäre es preiszugeben weil ich mir gut vorstellen kann wie bzw was einige meiner Kollegen dann denken würden .. Leider .. anderseits hab ich mir auch schon überlegt einfach zu erzählen was da eben bei mir los ist .. Das würde vielleicht den ganzen Druck wegnehmen ..,was die Panik ja begünstigt .. Doch ein Dienstzimmer gibt es aber da hocken auch meist welche .. eigentlich hab ich da nur auf dem Behinderten wc meine Ruhe ..

17.08.2013 16:59 • #3


Juris
Hmm ich glaube auch, dass man soetwas nicht erzählen sollte. Die Folgen sind gar nicht abzusehen. Vielleicht kannst du dich auch an etwas "festhalten", also ein Talisman oder ähnliches, was dir Kraft gibt - etwas besonderes. Vielleicht hilft dir das auch in einer Notsituation?

17.08.2013 17:02 • #4


Das ist keine schlechte Idee mit dem Talisman und die notfalltropfen habe ich hier Zuhause die kann ich mitnehmen .. Man weiß eben nicht wie die Leute reagieren es gibt halt so einige "Tussis " bei mir auf der arbeit die würden sich sicher das Mail über mich zerreißen und denken ich sei bekloppt die wissen halt mit einer Angst bzw Panik Störung nicht viel anzufangen .. wobei ich mal gelesen habe das es helfen soll zu erzählen was man hat das würde der Angst quasi den Wind aus dem Segel nehmen ..

17.08.2013 17:11 • #5


Hallo Edie 09,

das kommt mir alles sehr bekannt vor. Arbeite ebenfalls im Krankenhaus und ich hatte auch schon zweimal eine beginnende Attacke. Habe in meiner Kitteltasche immer 2-3 Bach Notfalldragees, die ich dann lutsche und merke dann, dass diese mir helfen. Ich trinke auch immer sehr viel Wasser und so versuche ich mich wieder selbst zu beruhigen. Bisher klappte es somit ganz gut.
Aber ich kann dich gut verstehen, dass du vor dem Montag angespannt bist. Mir geht es nächste Woche ähnlich-hatte jetzt auch Urlaub. Doch in diesem Urlaub konnte ich mich aufgrund der Attacken nicht wirklich gut erholen.
Bist Du in psychotherapeutischer Behandlung?

Also ich beginne jetzt im September eine Therapie und erhoffe mir daraus, dass ich wieder ein "normales" Leben führen kann.

Viele Grüsse,

Stern2013

17.08.2013 17:35 • #6


Lieber Stern 2013, was sind das denn für Notfall Dragees ? Habe diese rescue Tropfen nur leider bis jetzt immer daheim vergessen .. Also ich bin erst seit kurzem in psychologischer Betreuung , habe diese ganze Paniksache auch erst seit März diesen Jahres .. Bisher nehme ich auch keine Medikamente ein , will es eigentlich lieber so schaffen .. Denke halt immer wenn s nicht noch viel schlimmer wird kann ich s aushalten ..! Auf der arbeit finde ich es halt mit am schlimmsten mit den Beschwerden weil halt immer so viele Leute um einen rum sind . Das mit dem Wasser trinken kenn ich auch , saufe auf der arbeit auch Wasser wie ein Kamel wie lange hast du schon die Beschwerden ? Schöne sch... ist das alles oh Mann .. Hab echt schon Bammel vor Montag , Versuch aber jetzt mal mich zu entspannen .. Ich kann's ja nich ändern muss ja wieder da hin gehen ..

17.08.2013 20:17 • #7


Vielleicht versuchst du es mit Baldrian oder Johanniskraut? Als was arbeitest du denn dort? Und zur Toilette wirst du doch sicherlich gehen dürfen.

18.08.2013 09:30 • #8


Hallo guten morgen ich arbeite dort als MTA also med techn Assistentin .. Ja klar kann ich auch mal auf Toilette gehen das mach ich ja in dem fall auch.. Nach einer panickattacke würd ich mich aber am liebsten auf dem Klo verbarrikadieren oder einfach Heim gehen weil ich so fertig bin ..

18.08.2013 09:48 • #9


Das glaube ich dir gerne. Hast du da viel Streß? Du arbeitest ja dann an Patienten, oder? Oder hast du da spezielle andere Aufgaben (Labor oder so?). Ich habe Gott sei Dank einen Büroberuf. Aber selbst das war mit Panikattacken schon schlimm genug. Man hat ja da auch seine Fristen und Termine und der Chef merkt es auch, wenn man die ganze Zeit aufm Klo hängt.

18.08.2013 10:14 • #10


Ja ich habe hauptsächlich Patienten Kontakt also
Und da ist es schon doof den Patienten auf einmal einfach auf der liege zu lassen .. Ich habe es auch schon geschafft während einer Attacke ganz normal mit den Leuten weiterzureden .. Keine Ahnung wie ich das geschafft habe .. anscheinend hat niemand was bemerkt bzw mir angesehen .. Und innerlich dachte ich ich Kippe jeden Moment tot um das ist so ein Kraftakt .. ! Es war aber auch schon mal so heftig das ich dann nach Hause Gefahren bin weil ich es nicht mehr ausgehalten habe .. oder ich bin nach der Attacke Heim Gefahren weil ich so erledigt war und auch einfach in Ruhe heulen wollte ...du hast geschrieben du hattest einen Bürojob .. Arbeitest du denn nicht mehr ? Also wegen der Panikattacken ? Sorry für die direkte frage , musst nicht drauf Antworten .. Lieben Gruß

18.08.2013 13:33 • #11


Hallo Edi 09,

wie war dein Anfang bei der Arbeit? Ich hoffe, du hast es gut geschafft. Die Bonbons heißen "Original Notfallbonbons von Dr. Bach". Ich hatte heute meinen 1.Arbeitstag und es ging zum Glück ganz gut.

Viele liebe Grüsse,

Stern 2013

20.08.2013 12:17 • #12


Hallo Stern2013, habe heute meinen 2.tag geschafft und ich lebe noch zwischendurch als soviel los war wurde mir auch mal etwas schummerig das kenn ich aber schon das ist dann halt meine erwartungsangst.. Passiert ist aber nichts .. Diese Notfall Bonbons habe ich als Tropfen Form und jetzt auch immer in meiner kitteltasche..genauso wie Traubenzucker das Wochenende war aber echt doof hab mich mal wieder total in die Angst reingesteigert .. Alles gute dir weiterhin !

20.08.2013 13:53 • #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler