Pfeil rechts
4

S
Hallo,

Also Ich bin neu hier und suche nach Hilfe und Tipps.

Also Ich leide schon seit 9 Jahren unter Panikattacken. War von 2005-2007 in einer Therapie die Ich auch erfolgreich abgeschlossen habe. Aber seit 2011 bekomme Ich häufiger Migräne mit Aura, was mich seitdem völlig aus der Bahn geworfen hat. Verlasse nur noch sehr selten das Haus und ohne meine Tabletten und eine Flasche Wasser erst recht nicht. Ich möchte gerne im Sommer eine Ausbildung als Sozialarbeiter antreten, aber wie soll Ich es mit dieser blöden Panik vor der Migräne schaffen?

Bin auch auf Partnersuche was aber aufgrund meiner Arbeitsunfähigkeit recht schwierig ist, weil die meisten Mädels haben einfach kein Verständnis für meine Situation. Am Anfang scheint noch Interesse da zu sein aber sobald Ich einen Teil von mir erzähle reagieren sie abstoßend. Das macht die ganze Sache für mich noch komplizierter, weil man das Gefühl hat das man völlig allein mit der schei. Panik da steht. Der Grund warum Ich das mit hier rein schreibe ist folgender: Da wie Ich schon berichtet habe, lerne Ich hier und da ein paar Mädels kennen und merke auch das es mir dann viel leichter fällt über meinen eigenen Schatten zu springen. War letztes Jahr mehrmals in Sachen Frauen tätig und hatte in diesem Zeitraum keine einzige Migräne. Zufall? Oder die kraft des weiblichen Geschlechts?


Und bitte nicht auf Fehler achten, ratter den Text jetzt so schnell wie möglich runter weil ich Panik habe das Ich meine Augen zu sehr anstrenge und Ich dann wieder eine Migräne bekommen mit diesen schei.. Sternen vor dem Sichtfeld.

Danke schon mal für´s durch lesen und für die möglichen Tipps und Tricks.

Lieben Gruß

12.05.2014 17:22 • 13.05.2014 #1


19 Antworten ↓


B
Also du gekommst Migräne wenn du dich sozusagen der Angst aussetzt? Verstehe ich das richtig?

Ich habe zum Glück keine Migräne. Bei mir ist es so: Wenn ich mich einem Angstzustand zu lange aussetzt bekomme ich einen unangenehmen Dauerzustand der dann erst wieder nach Tagen weggeht, deshalb mache ich es auch nicht.

Aber ist halt auch ein Vermeidungsverhalten und man sagt ja das das nicht förderlich für die Heilung ist.

Und bei dir ist es ähnlich. Man lässt dann halt die Angst auf Dauer sein Leben bestimmen. Bei mir ist es leider teilweise schon so.

Bei den Frauen ist es klar das die ein Mann mit einem psy. Problem nicht unbedingt begeistert. Ich würde es deshalb nicht sofort erzählen.

Aber mir geht es genau so. Habe auch vor paar Monaten Frau kennengelernt und als ich ihr paar Details erzählt habe hat sie sich nicht mehr gemeldet. Davor war sie total begeistert von mir

12.05.2014 18:06 • x 1 #2


A


Panik vor einer Migräne / Tipps und Tricks?

x 3


M
Hallo,
kenne deine Situation zu genüge. Es ist nichts Schlimmes. Du mußt es leider annehmen. Es gehört zu deinem Leben. Ich habe es seit 1993 und hatte auch diese Panik und vor allem die Angst vor der Angst die vor der Aura kommt. Man wartet vor allem nach einer Aura ständig das eine Neue kommt. Erst nach ein paar Tagen ohne wirds langsam besser. Die Angst bleibt in allen Situationen des Lebens ständiger Begleiter. Erst als ich die Aura akzeptiert habe, mir gesagt habe sie tut dir nichts, es ist nichts Schlimmes, wurde es besser. Am Anfang hab ich mich direkt bei Auftreten der Aura ins Bett gelegt, heute arbeite ich damit weiter, fahre sogar Auto. Les mal die Seite die ich dir unten per link einstelle.
Hier noch die Definition/Erklärung für die Aura.
Die Migräne-Aura wird medizinisch als CSD (Cortical Spreading Depression) definiert.
Einfach ausgedrückt, handelt es sich hier bei um einen Kurzschluss im Gehirn.
Zunächst beendet ein stecknadelgroßer Punkt des Gehirns seine elektrische Aktivität.
Dann breitet sich diese elektrische Inaktivität mit einer Geschwindigkeit von etwa
2 mm pro Minute in konzentrischen Ringen aus. Das ist dann das Flimmern, die Sichel die man erst als Punkt und dann sich immer weiter ausweitend und zum Augenaussenrand hin verschwindend bei offenen und auch geschlossenen Augen sieht. Nach einer gewissen Zeit (die unterschiedlich lang sein kann) wird sozusagen in dem elektrisch inaktiven Gebiet
der Strom wieder eingeschaltet. Die Aura ist damit vorbei.

http://www.psog.de/flimmerskotom/

12.05.2014 18:08 • x 1 #3


M
Noch zu sagen ist, wenn ich Stress und damit meine ich viel Stress habe, kommt eine Aura. Familiärer Stress auf dem linken Auge, beruflicher und anderer auf dem rechten Auge. Alle 5-6 Wochen meldet sich die blinkende Sichel in der Regel. Scheint so als wenn ich einen Speicher habe und wenn der voll ist formatiert sich mein Gehirnskasten. Meistens auf dem rechten Auge. Hatte auch schon Intervalle von 3-5 Monaten, aber seit ich selbstständig bin ist es alle 5-6 Wochen. Muß man mit leben. Ist Mist aber nicht zu ändern. Nach ca. 20 min. ist es ja vorbei.

12.05.2014 18:23 • x 1 #4


M
Hier noch der link zum Migräne/Kopfschmerzforum. Dort haben sie mir am Anfang unendlich geholfen. Sind nett die Mädels dort. Meld dich an, dort gibt es eine Extrarubrik für Migräne Aura.
Kopf hoch, das wird schon.

http://www.board-4you.de/v92/428/

12.05.2014 18:36 • x 1 #5


S
Vielen Dank schon mal für die ganzen Antworten.

Biker: Also Ich weiß es nicht genau wann Ich diese Migräne bekomme, ich habe manchmal den Eindruck wenn ich mich Psychisch zu sehr belastet das es dann halt auftritt. Andererseits habe ich es auch öfters in der Entspannungsphase habe ich den verdacht aber bestätigen kann ich es nicht weil ich mich mehr auf die Panik konzentriere. Ich versuche immer wieder dagegen anzukämpfen aber es gelingt mir halt recht selten um den gewünschten erfolg zu erzielen. Gestern habe ich mich auf ein Dorfsfest gewagt um dagegen anzukämpfen, hat auch alles gut geklappt. Als ich gerade zu Hause angekommen war fing es wieder mit der Aura an. Das sind dann die Momenten indem ich mich frage: Hat es Sinn gemacht dahin zugehen?

Mattes: Danke für die ganzen Erklärungen, die bringen mich ein bisschen weiter. Man merkt aber direkt das Du genau weiß wovon du sprichst (schreibst). Mir geht´s nämlich genau so wie Du es beschrieben hast. Ich habe mal versucht einfach mit der Aura den Alltag weiter zu machen aber dann bekam ich wieder richtig Kopfschmerzen und Übelkeit dazu. Kann aber auch daran gelegen haben das ich zu der Zeit die Weisheitszähne raus bekommen habe und wenig gegessen habe. Die Seite PSOG ist mir bekannt, finde sie echt gut, sie hat mir schon in einigen Fällen geholfen. Ich leide nicht nur unter Panik vor der Migräne sondern auch unter einigen anderen Ängste mit denen ich aber zur Zeit lerne umzugehen. Wenn ich die Angst vor der Migräne loswerden könnte würde es mir um einiges besser gehen. Gibt es nicht irgendwelche Medikamente womit man die Attacken unterdrücken kann?

Finde es auf jeden Fall schon mal gut mit Leuten drüber zu schreiben die ähnliche oder gar die gleichen Dinge mitmachen wie ich selber. Habe bis jetzt immer nur drüber gelesen und alte Foren gefunden.

Gruß Skutty

12.05.2014 19:08 • #6


M
Sobald die Aura anfängt eine 400mg Iboprofen. Dann gehts besser.

12.05.2014 19:11 • #7


B
Ja das Problem kenne ich: Man stellt sich der Angst und nachher geht es einem noch schlechter. Dann fragt man sich wozu?

Ich habe ein paar mal diese Desensibilisierung versucht: U-Bahn fahren usw. aber bei mir ist der Schuss immer nach hinten losgegangen.

Jetzt zwinge ich mich nicht mehr Unangenehme Sachen zu machen. Mache nur noch worauf ich wirklich Lust habe.

12.05.2014 19:18 • #8


S
Okay, ich werde die Tipps mal ausprobieren und sehen ob es hilft.
Achso, ja in Sachen Frauen. Aber warum wird man da selbst schwer verstanden aber von einem selber wird immer erwartet das man verständnisvoll sein soll? Das soll mal jemand verstehen. Ich selber bin jemand der gerne andren Menschen bei Problemen hilft und meine dann in den Hintergrund stelle, weil ich selber versuche mit meine Probleme fertig zu werden, und/oder mir halt den Rat von meinem Therapeuten einhole.

Eine weitere Frage habe ich da noch.

Wenn du dann die Aura überstanden hast, hast du denn da leichte Kopfschmerzen und Schwindel/Übelkeit oder ist es dann bei die völlig weg und alles ist normal?

Gruß Skutty

12.05.2014 19:21 • #9


K
Ibu ist nicht schlecht, aber ich habe sehr gute Erfahrungen mit Triptanen gemacht. Dies sind Medikamente, die ganz speziell gegen Migräne mit und ohne Aura entwickelt wurden, z.B. Formigran. Sind inzwischen rezeptfrei, allerdings sehr teuer. Man kann sie sich natürlich auch verschreiben lassen, leider denken viele Ärzte dann an ihr Budget.

Am besten, sich in der Apotheke beraten lassen. Wie gesagt, bei wirken Formigran oder Naratriptan Hexal sehr gut.

12.05.2014 19:22 • #10


M
Zitat von Skutty:

Biker: Also Ich weiß es nicht genau wann Ich diese Migräne bekomme, ich habe manchmal den Eindruck wenn ich mich Psychisch zu sehr belastet das es dann halt auftritt. Andererseits habe ich es auch öfters in der Entspannungsphase habe ich den verdacht aber bestätigen kann ich es nicht weil ich mich mehr auf die Panik konzentriere. Ich versuche immer wieder dagegen anzukämpfen aber es gelingt mir halt recht selten um den gewünschten erfolg zu erzielen. Gestern habe ich mich auf ein Dorfsfest gewagt um dagegen anzukämpfen, hat auch alles gut geklappt. Als ich gerade zu Hause angekommen war fing es wieder mit der Aura an. Das sind dann die Momenten indem ich mich frage: Hat es Sinn gemacht dahin zugehen?


die Aura kam weil du sie gerufen hast. Du bist mit Stress auf dem Fest gewesen, hast an nichts anderes gedacht. Das nenne ich dann du hast die Nervenzellen so vollgestopft mit Angst und Stress und Gedanken kommt sie nun oder kommt sie nicht das die nervenzellen den Strom kurz abgestellt haben. Aura Zeit war angesagt. So ist das mal ganz simpel ausgedrückt. Du wirst lernen die Aura zu steuern, wenn du nur willst.

12.05.2014 19:24 • #11


S
Danke Kater Carlo.

Mir ist es egal wie teuer das ist, die Hauptsache ist ich bekomme das damit in den Griff.

Hat einer Erfahrung mit Homöopathie gemacht? Das wäre meine nächste Idee..

Gruß Skutty

12.05.2014 19:26 • #12


M
Bei mir leichte bis mittlere Kopfschmerzen. Lichtempfindlichkeit kann auch sein. Manchmal kommt es vor das ich einen Tag vorher Bescheid weiß. Das kündigt sich an in Form von Wortfindungsschwierigkeiten oder auch kribbeln im Gesicht. Ist aber nicht immer der Fall.
Bei Aura aber Tribtane niemals während der Aura nehmen. Immer wenn sie weg ist. Ich würds erst mal mit Ibo versuchen.

12.05.2014 19:28 • #13


S
Mattes: Ich war mit der Feuerwehr auf dm Fest und habe mich extra mit aufgaben abgelenkt. Habe eigentlich ach garnicht an den Mist gedacht. Oder vielleicht doch im Unterbewusst sein? Ich weiß es nicht. Um das alles rauszufinden schreibe ich mir ja die Finger im Forum wund. Und ich konfrontiere mich gerade selber mit der Angst in dem ich am Pc sitze und schreibe, weil ich denke zuviel Pc gleich Aura.

Gruß Skutty

12.05.2014 19:32 • #14


M
Zitat von Skutty:

Hat einer Erfahrung mit Homöopathie gemacht? Das wäre meine nächste Idee..

Gruß Skutty


Du kannst nur hergehen und die Trigger ausschalten oder versuchen sie auszuschalten. Die Aura wird nur dann weniger oder vielleicht verschwindet sie auch irgendwann wenn du die Trigger/Auslöser kennst und beseitigst oder veränderst. Das heißt du mußt eine Umstellung deiner Stressgewohnheiten, wie du auf bestimmte Situationen reagierst etc. verändern. Das wiederum geht einher das du Lebenssituationen die du hattest oder hast isolieren mußt und reagieren mußt. Du mußt analysieren welches Erlebnis, worüber hast du dich geärgert, geängstigt, wer hat dich auf 180 gebracht etc., an den Tagen bevor die Aura kam. Dann kannst du reagieren beim nächsten mal. Ist ne Menge Arbeit und dauert.
Medikamente gegen Migräne gibt es nicht, nur welche die die Symptome lindern. Das gilt nicht für die Aura. Da gegen gibts nichts nur das was ich über die Trigger erklärt habe.

12.05.2014 19:47 • #15


S
Dann werde ich das alles mal versuchen und hoffen das ich damit den gewünschten Erfolg haben werden. Mehr wird mir auch nicht übrig bleiben.. Vielen sagen auch Aussdauersport würde dagegen helfen.


Gruß Skutty

12.05.2014 20:04 • #16


K
Hast schon Recht Mattes, Triptane sind kein Traubenzucker. Deshalb ja auch mein Hinweis auf eine gute Beratung durch einen Apotheker oder besser noch Arzt.

Aber ich persönlich habe sehr gute Erfahrungen damit gemacht.

12.05.2014 20:06 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

M
Was natürlich sein kann ist das du dich sehr unter Druck setzt in Sachen Partner Suche. Ob das alleine eine Möglichkeit ist die Migräne auszulösen, keine Ahnung? Bei mir ist es so das in der Stresssituation selber keine Migräne Aura kommt, erst am Tag danach wenn alles einigermaßen ruhig ist.

13.05.2014 06:42 • #18


F
Hatte/habe auch mit Migräne zu kämpfen und von daher kann ich auch deine Panik verstehen, denn sowas ist nicht gerade angenehm. Wenn es bei mir anfängt nehme ich auch eine Ibuprofen - Tbl., aber das solltest du am Besten mit deinem behandelnden Arzt besprechen.
Ausserdem sind für mich tägliche Entspannungsübungen sehr hilfreich.

Alles Gute

13.05.2014 08:04 • #19


S
Mattes: Ja kann schon sein das ich mich damit unter Druck setzte, wie mit allen Sachen im Alltag auch. Stehe morgens schon mit Panik auf.

Finja: Und wie sehen solche Entspannungsübungen aus? Habe damit noch keine Erfahrungen gemacht. Vielleicht kannst du mir einen Link senden oder irgendwelche Bücher etc. empfehlen. Danke übrigens für deine Antwort.


Gruß Skutty

13.05.2014 12:09 • #20


A


x 4






Dr. Reinhard Pichler