Pfeil rechts
9

Hexi
Ich bin die Treppe runter gefallen und habe mir dabei den Oberarm gebrochen.Da wir in einer Masionetenwohnung wohnen.Bin ich gezwungen im Bett zu liegen,da ich die Treppe zum Wohnzimmer nicht hoch komme.Seit zwei Wochen bekomme ich jetzt immer Panikattacken.Ganz fürchterlich alles dreht sich und ich habe das Gefühl noch irre zu werden.Ich zitter am ganzen Leib wenn ich aufstehe und zusammen mit Hilfe von meinen Mann ein wenig laufen übe.
Ich bin gerade sehr verzweifelt und hoffe dass ihr Tipps und Ratschläge für mich habt
Ganz liebe Grüße an alle

10.12.2019 14:50 • 11.12.2019 #1


11 Antworten ↓


Safira
Das heisst also Du hast Angst vor der Treppe?

10.12.2019 15:06 • #2


A


Panik bei gebrochenem Oberarm

x 3


Angor
Hallo

Auch wenn Du Dich dabei erst nicht gut fühlst, solltest Du unbedingt aufstehen und Dich bewegen. Das hilft Dir auch dabei, dass Adrenalin abzubauen, was vermehrt ausgeschüttet wird, wenn man Angst bekommt.

Nicht nur Dein Kreislauf leidet darunter wenn Du nur liegst, sondern die Muskulatur baut sich ab.
Ist die Treppe so schmal oder traust Du Dich nicht hoch?

LG Angor

10.12.2019 15:10 • x 1 #3


Schlaflose
Zitat von Hexi:
Da wir in einer Masionetenwohnung wohnen.Bin ich gezwungen im Bett zu liegen,da ich die Treppe zum Wohnzimmer nicht hoch komme.


Das verstehe ich nicht. Du hast dir den Arm gebrochen, nicht das Bein.

10.12.2019 15:18 • x 3 #4


Violetta
Zitat von Schlaflose:
Das verstehe ich nicht. Du hast dir den Arm gebrochen, nicht das

Ich schließe mich Schlaflose an. Warum kannst du nicht die Treppe hinauf?

10.12.2019 18:01 • #5


N
Warum liegst du nur im Bett?
Du kannst doch auch raus, oder?
Frische Luft würde dir und deinem Kreislauf sicher gut tun.
Liebe Grüße

10.12.2019 19:59 • #6


Hexi
Hallo Agor
Ja die Treppe ist sehr schmal und mir wird immer schwarz vor Augen wenn ich die Treppe bloß sehe.Ich habe Angst davor wieder hin zu fallen.Dann geht alles wieder von vorne los.Mit Hilfe meines Mannes laufe ich jetzt zu mindestens drei mal am Tag und ich zitter nicht mehr so dolle.
Liebe Grüße an Dich

11.12.2019 13:09 • #7


Hexi
Nur zur Info ich bin 12 Stufen einer sehr steilen Marmortreppe rückwärts runter gefallen.Der Notarzt war der Meinung das ich wohl mehrere Schutzengel hatte.Ich bitte solche Kommentare wie,ich habe mir (nur) den Arm gebrochen und nicht die Beine zu unterlassen.
Vielen Dank

11.12.2019 14:07 • #8


Violetta
Zitat von Hexi:
Ich bitte solche Kommentare wie,ich habe mir (nur) den Arm gebrochen und nicht die Beine zu unterlassen.



Entschuldige bitte, da habe ich wohl ein wenig voreilig geantwortet. Ich wünsche dir gute Besserung.

LG
Violetta

11.12.2019 14:18 • x 1 #9


Schlaflose
Zitat von Hexi:
Nur zur Info ich bin 12 Stufen einer sehr steilen Marmortreppe rückwärts runter gefallen.Der Notarzt war der Meinung das ich wohl mehrere Schutzengel hatte.Ich bitte solche Kommentare wie,ich habe mir (nur) den Arm gebrochen und nicht die Beine zu unterlassen.Vielen Dank


Und ich erbitte mir, dass von vornherein die Sachlage so dargestellt wird, dass man es nachvollziehen kann. Wir können wir ja nicht riechen, wie sich das zugetragen hat. Es ist ja wohl von der Logik her nicht zu verstehen, warum man nicht eine Treppe hochlaufen kann, wenn man sich den Arm gebrochen hat.

11.12.2019 15:14 • x 1 #10


MrsAngst
Deine Angst ist nachvollziehbar, aber du darfst jetzt den Mut nicht verlieren. Das war einfach ne blöde Treppe aber die bei dir daheim kennst du ja in und auswendig, da passiert dir so schnell nichts.
Schau mal und wenn schon, auch ein Armbruch heilt wieder ab. Verstehst du was ich meine? Deine Angst vor etwas ist viel größer und beängstigender als die Tatsache an sich.

11.12.2019 15:19 • x 1 #11


Icefalki
@Hexi , rutsche die auf dem Hintern hoch und runter. Egal wie, aber mach irgendwas, damit Treppen ihrer Horror verlieren. Zu Beginn in Begleitung mit deinem Mann, dann, wenn er nur zuschaut, dann alleine. Du sperrt dich sonst ein und das fühlt sich manchmal schlimmer an als der Tod.

11.12.2019 15:29 • x 2 #12


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann