Pfeil rechts
2

Paniker1990w
Hi,
Ich bin kurz vor dem durchdrehen.
Ich habe seit heute morgen leichte Bauchschmerzen, darauf habe ich eine Pomello gegessen, da ich dache es kommt davon, dass ich noch nichts gegessen habe. Im Laufe des Tages haben die Bauchschmerzen zugenommen, jedoch hat es anfangs geholfen die Hose auf zu machen, sodass sie nicht mehr auf den Magen drückt.

Hypochondrisch wie ich bin, kam mir immer wieder meine größten Ängste in den Sinn, ein Riss der Hauptschalgader im Bauch, Blinddarm Durchbruch oder Darmverschluss.

Nach Feierabend habe ich mich ins Bett gelegt. Der Bauchschmerz wandert inzwischen durch meinen ganzen Magen. Vom Oberbauch zum Bauchnabel, in den Rücken (Nieren-,Flankengegend) bis hoch zum Brustbein. Nachdem ich etwas gegen Sodbrennen genommen habe, hat zumindest der Schmerz in der Brustbeingegene nachgelassen. Außer eine Verspannung.

Mein Magen ist hart, aber grummelt vor sich hin. Der Drauf zieht bis rauf in den Kiefer. Ich war auch schon erfolgreich auf der Toilette.
Man sieht den Puls schlagen auf der Bauchdecke, aber das dürfte laut anderen Beiträgen hier, normal sein). Mein Magen grummelt vor sich hin und ich habe leichte Blähungen

Meinen Hausarzt habe ich angerufen, der hat mich abgewimmelt mit den Worten, dass es bestimmt nur die Panik oder Blähungen sind und ich morgen kommen soll wenn es bis dahin nicht weg ist.

Hunger habe ich trotzdem, jedoch nach zwei trockenen Scheiben Eiweißbrot Krämpfe bekommen.
Fieber habe ich auch nicht (36,5 mündlich gemessen)

Vor lauter Angst, doch etwas zu haben und wichtige Symptome zu verpassen, traue ich mich nicht meine beruhigungs Tropfen zu nehmen.

Würdet ihr sie nehmen? Oder lieber nochmal in einem Krankenhaus vorstellen?

17.01.2017 18:37 • 17.01.2017 #1


3 Antworten ↓


Ich würde sie an Deiner Stelle nehmen.
Wie sieht es mit Wärme aus?
Vielleicht mal ne Wärmflasche auf den Bauch und dann etwas zur Ruhe kommen.

17.01.2017 19:02 • x 1 #2



Notfall Medikament nehmen oder nicht?

x 3


Paniker1990w
Können die Notfall Medikamente eigentlich irgendwann schädlich sein?
Ich traue mich sie nie zu nehmen, da ich immer überzeugt bin, dass ich wirklich krank bin.
Danke für deine Antwort! Inzwischen bin ich ruhiger und die Schmerzen sind auch wieder weniger.

Aber sagen wir mal man hätte wirklich einen Herzinfarkt und verwechselt das mit Paniksymptomen und nimmt dann die Notfall Beruhigungsmittel ... kann man sich dann damit töten oder in Gefahr bringen? Also dass man durch das Mittel, dann echte Gefahr nicht mehr mitbekommt?

Als Hypochonder ist es so schwer den Grad zwischen wirklicher Gefahr und Hirngespistern zu erkennen. Selbst ein Jahr Therapie hat es mich noch nicht erkennen lassen.

17.01.2017 19:15 • #3


Ich denke einen richtigen Herzinfarkt wirst Du sehr schnell von einer PA unterscheiden können.
Ich für mich würde die Notfall dann nehmen wenn ich merke, dass ich nicht wirklich runter komme von den PA.
Ich habe gute Erfahrungen mit Atementspannung gemacht.
Das hilft mir wieder ruhiger zu werden.

17.01.2017 19:20 • x 1 #4




Dr. Christina Wiesemann