Pfeil rechts
2

Sonnenzombie
Hallo an alle
Ich bin auf der Suche nach Menschen die es so geht wie mir. Also erzähl ich mal von mir.
Ich habe nun seit 11 Jahren mit generalisierter angstörung zu tun.angefangen hat alles damit dass ich vor einer hitzewelle in die Notaufnahme gebracht werden müsste vermutlich wegen Kreislauf.
Mein Kreislauf war aber gut. Meine Psyche war's meinte die Ärzte. Zuerst wurde ich wegen depri behandelt ohne Erfolg, habe etliche Antidepressiva genommen . Bin mittlerweile 11 Jahre auf mirtabene eingestellt. Gleich danach kam die Generalisierte angststörung die auch nach jahrelanger therapie nur sehr wenig Erfolg brachte.naja kurz gesagt ich habe panische Angst vor hitze und Gewitter undzwar so heftig dass ich kaum aus dem Haus gehe kann. Hab jetzt schon so viele sommer geschafft aber hitzewellen lösen bei mir immer wieder heftige angst aus. Schaue bis zu 50 mal jeden Wetterbericht an und habe schon Tage vorher angst ,auch esse ich zu wenig wenn's heiss ist.mein Leben ist ein einziger sorgenhaufen. Immer nur angst zu haben ist echt mühsam.
War schon in der tagesklinik und in der Psychiatrie.selbst die Psychiater wussten keine genaue Diagnose vor der Entlassung.bin jetzt auf mich alleine gestellt und wollte mich euren forum anschliessen damit ich jemanden hab der nicht gleich sagt was du magst den sommer nicht?
Jeder mag den ? Du bist komisch. Vielleicht gibts ja Menschen da draussen denen es genau so geht.
LG sonnenzombie

23.06.2019 20:48 • 24.06.2019 #1


9 Antworten ↓


ichbinMel
Hallo Sonnenzombie
herzlich willkommen hier bei uns .Hier findest du viele mit ähnlichen Problemen .Zum Thema Sommer und Hitze schau mal hier :

stammkneipe-zum-lichtblick-f119/waerme-hitze-der-wetter-beschimpfungs-thread-t96690-590.html#p1668812

23.06.2019 21:13 • #2



Notaufnahme bei Kreislaufproblemen wegen Hitze

x 3


Hallo,
Du erwähnst Angst in Bezug auf Hitze/Gewitter aber auch eine Generalisierte Angststörung.
Inwieweit hast Du denn auch eine generalisierte Angst?

Wovor genau hast Du Angst in Bezug auf Hitze/Gewitter?
Bei Hitze - das der Kreislauf schlapp macht und Du sterben könntest?
Bei Gewitter - das Du vom Blitz getroffen wirst?

Könnte man in Bezug auf die Hitze nicht eine Art Verhaltenstherapie beginnen - notfalls privat mit Freunden?
Sich also absichtlich der Hitze aussetzen. Im Schatten, mit - nicht eisgekühltem - Trinkwasser. vielleicht feuchten Handtüchern?
Und das wirklich regelmäßig?
Diese Strategie wäre bei einer generalisierten Angst natürlich nicht praktikabel.

Geht es Dir unter Mirtazapin denn überhaupt besser als ohne Medikamente? Einfach plötzlich absetzen darf man es natürlich nicht.
Hast Du mal Anxiolytika probiert? Bevor man die ausprobiert, müsste man das andere Medikament erst langsam abgesetzt und alle Entzugserscheinungen (zB u.a. verstärkte Ängste, Depressionen) überwunden haben.

https://de.wikipedia.org/wiki/Anxiolytikum
Insbes. Buspiron und Opipramol.

Die Erfolge bei Verhaltenstherapien - in Bezug auf Ängste - sind allerdings wirklich gut...
Solchen Therapien sollte man den Vorzug geben.

Ich mag die Hitze auch nicht sehr. Ich fühle mich dann zu nichts mehr in der Lage. Den Sommer, also das Licht, hingegen mag ich sehr.
Man gewöhnt sich natürlich etwas an die Hitze. Das ist hier - wegen des langen Winters - vlt. schwieriger.
Ich denke, auch im Urlaub in der Karibik wird die Gewöhnung vlt. auch deshalb verhindert, weil man in der Unterkunft meist eine Klimaanlage hat.

Als ich gestern im TV hörte, dass es 40 Grad werden könnten, war ich nicht begeistert. Mehr Sorgen mache ich mir allerdings um die Tierwelt, den Planeten - unsere Zukunft...
Immerhin habe ich einen Ventilator. Den werde ich aus dem Keller holen. Manchmal ziehe ich ein feuchtes T-Shirt an...
Ich wohnte einmal in einer Dachwohnung. 36 Grad warm konnte es dort im Sommer werden.

24.06.2019 16:37 • #3


Sonnenzombie
Hallo angst vor der hitze habe ich weil ich nicht mehr so aktiv draussen sein kann,die stickige Luft dass überall in den medien alles so ins tragische gezogen wird und vor allem kann ich nicht essen oder nachts schlafen.Und generalisierte angst äussert sich so dass ich mir ständig sorgen mache über meine Familie, angst vor tod der auch leider eingetreten ist (meine Mama ist an krebs gestorben vor 5 Jahre) fühlt sich aber an als sei's erst gestern gewesen.
Tut noch immer sehr sehr weh. Mein Vater macht mir grosse sorgen bezahlt die Miete des gemeinsam gemieteten Haus nicht ,bezahlt strom nicht und solche Sachen.Gewitterangst habe ich weil mal ein 20 meter grösser Baum Richtung Haus gefallen ist.mein hund ist vor 3 Monaten 2 Tage vor meinen Geburtstag gestorben.u.s.w
Will dich ja nicht zuschütten mit meinen Problemen,aber dass ist mal ein kleiner Teil von mir .Tabletten habe ich mehrere durch,ich glaube ich brachte einfach mal eine schöne Zeit in meinen sch. Leben.Einfach nur Leben.
Ich hasse schon alleine heisse Luft bäh ekelig und jeder tut immer so wie wenn der sommer so gut wäre
Bei mir gibt's viele Baustellen Aja therapie habe ich 4 Jahre gemacht war schon 2 mal in der Psychiatrie hat aber leider immer nur kurzen Erfolg gebracht .Danke für deine Interesse

24.06.2019 17:38 • #4


Sonnenzombie
Und nochwas ich mache mir auch riesige sorgen um unsere Welt und um die Tiere.
Das mit dem Klimawandel kann man ja nicht mehr abstreiten.
Naja du arme in der dachwohnung werde an dich denken ,ich hoffe wir bringen dass gut hinter uns LG sonnenzombie

24.06.2019 17:46 • #5


Schisserle
Hallo Also ich mag den Sommer auch nicht, es ist einfach diese extrem Hitze von Null auf hundert. 26 Grad würden mir völlig reichen. Ich halte mich am liebsten dann drin auf. Bei mir ist es so das ich immer Angst habe raus zu gehen und dann umfalle, Kreislauf. Für mich gibt es nichts schlimmeres hilflos da zu liegen und nichts mit zu bekommen. Ausgeliefert!
Aber wenn ich dann draussen bin ist es gar nicht so schlecht.
Lege mir dann ein nasses Handtuch in den Nacken und benutze diese Kühldeos für den Körper. Zum Thema Klimawandel gibt es leider immer noch Menschen die die Augen verschließen. Ist ein sehr schwieriges Thema

24.06.2019 18:34 • #6


Sonnenzombie
Hallo zurück
Finde dass auch blöd Tage oder wochenlang hitze .bäh
Müssten mal eine Antihitze Selbsthilfegruppe aufmachen.
Zähle schon die Tage bis die aktuelle Hitzewelle wieder endet.

24.06.2019 19:22 • x 2 #7


Schisserle
Ja bin auch froh wenn es wieder Kühler wird.

24.06.2019 20:52 • #8


Rocco 82
Nabend zusammen. Ja das mit der Hitze, ist schon sehr unangenehm. Sonnenzombie zu dir muss ich sagen, du hast gewisse Sachen noch nicht aufgelöst, und deswegen geht es dir leider immer noch nicht besser, aber das wirst du sicherlich selber wissen. Ich weiß wovon du redest, habe meinen Vater vor 7 Jahren verloren und das bis heute nicht verarbeitet. Ticke aber auch genau so wie du was das Klima, Umweltverschmutzung ,Plastik in den Meeren usw angeht. Habe einen 5 Jahre alten Labrador. Denke auch sehr häufig drüber nach wenn er mal nicht mehr ist, wie soll ich das aushalten... dabei ist er noch so jung. Es ist schon nicht einfach mit solchen Ängsten zu leben. Habe die Hitze auch nicht so gerne, war aber heute sehr viel draußen und jetzt geht es mir schlecht. Kriege kaum Luft habe schluckprobleme eine innere Hitze und fühle mich unwohl... entweder zu viel in der Sonne oder meine Psyche will mich wieder ärgern, so ist es leider... lg

24.06.2019 22:01 • #9


Sonnenzombie
Du meinst dass ich den Tod meiner Mum und meines hundes noch nicht verarbeitet habe.
Da hast du sicher recht. Aber unabhängig davon hätte ich schon weit vorher angst u d depri.
Und ja ich mache mir Sorgen ums unsere Welt,das einzige was mir hilft sind meine Verbleibende tiere und meine Familie mach dir keine Sorgen um deinen hund geniesst die Zeit mit ihm,Tiere können Sorgen spüren.
LG und von mir mein Beileid für deinen Vater

24.06.2019 22:15 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann