Pfeil rechts

hallo an alle leser
ich habe seit ein paar wochen tierische angst, wenn ich abends alleine bin. ich wohne mit meinem freund zusammen, er hat aber sein hobby-pc-raum im haus gegenüber bei seiner familie. und jeden abend bringt er mich ins bett und sobald ich eingeschlafen bin geht er sofort rüber. ich werde durch die tür wach und bekomme dann immer sofort panik. mir wird heiß, ich schwitze und habe wie gesagt, angst. wovor? ich weiß es nicht wirklich. einbrecher? geister? angst, dass irgendwas passiert, was auch immer... ich weiß hört sich lächerlich an, ich halt mich ja auch selbst schon für verrückt. ich habe mich heute entschlossen in diesem forum anzumelden, da es gestern nacht so schlimm war, dass ich nur 3 Stunden geschlafen habe. Ichhabe gestern wieder Panik bekommen, meinen Freund Bescheid gegeben und er kam auch wieder aber dann kam mein richtiger Zusammenbruch: Ich hatte so furchtbare angst einzuschlafen und dass er dann wieder weg ist dass ich garnicht an schlafen denken konnte. es wurd dann so kurios, dass ich nicht mehr wusste, ob er nun wirklich da ist, oder ob ich es mir nur einbilden würde. er kam mit der situation überhaupt nicht klar...ich habe hyperventiliert, mich merkwürdig hin und her bewegt und konnte nicht aufhören zu weinen. ich habe bauchschmerzen bekommen und mir wurde übel. erst um 3 uhr nachts kam ich zur ruhe ...musste aber heute um 6 uhr aufstehen und zu meiner ausbildungsstelle gehen. mir war noch so übel, dass ich nach kurzer zeit wieder nach hause musste und liege seitdem die ganze zeit wie krank auf der coutch...und ich habe jetzt schonwieder angst vor heute nacht...er wird wieder weg sein und dann kann ich ihn nicht wieder anrufen, da er heute nacht auch noch nebenbei arbeiten muss.
ich habe meine ausbildung grade erst angefangen und fühle mich dort auch wohl, habe nur ganz schlimme ansgst, dass ich sie durch meine angst nachts gefährde.
hat jemand erfahrung mit selber oder ähnlicher angst und kann mir einen rat geben, wie ich dort wieder hinaus kommen könnte?

ich danke den lesern die sich diesem langen roman gestellt haben...

07.09.2009 18:44 • 09.09.2009 #1


4 Antworten ↓


naja, Ferndiagnosen helfen dir ja nicht wirklich weiter, aber es ist ja offensichtlich, dass es irgendwas mit dem Verhältnis zu deinem Freund zu tun haben muss. Denk mal drüber nach, ob du früher gut allein sein konntest, als du noch nicht mit ihm zusammengewohnt hast. Ein bisschen komisch klang für mich die Formulierung "er bringt mich jeden Abend ins Bett" (sinngemäß). Egal was genau damit gemeint ist, hört sich das für mich ein bisschen so an, als ob Eltern ein Kind ins Bett bringen (nicht böse gemeint).
Gegen Hyperventilieren hilft eine Plastiktüte vor den Mund (findest du sicher beim Googeln). Sonst kann dir rein logisch gar nichts passieren, aber wir alle wissen das und haben trotzdem Probleme mit Angst, es ist also nicht ganz so einfach. Ich hab jetzt erstmal keinen besseren Rat als dass du an dich selbst glauben sollst, weil du stärker bist als du vielleicht denkst.
Und irgendwie habe ich das Gefühl, dass du es schaffst...

07.09.2009 19:09 • #2



Nächtliche Angst, wenn Freund nicht zuhause ist - Tipps?

x 3


Ich kann dich gut verstehn, ich habe auch nachts die panik. vor allem stimme ich afuman zu, dass das betimmt was mit deinem freund (nicht er als person vielleicht, sondern was seine stellung als freund fuer dich repraesentiert) zu tun hat.
bei mir fing alles damit an, dass ich nachts von einem typ vor der eigenen haustuer angegrabscht wurde. ich wuerde zu afuman's tipp noch hinzufuegen: denk mal drueber nach warum gerade jetzt sowas kommt.

ansonsten ablenktipps: dvd's oder musik einschalten, einen stressball kneten und sich vor allem die logische einsicht vor augen halten, dass es in wirklichkeit keinen grund fuer die angst gibt. ich weiss, das ist nicht so einfach, aber fang lieber jetzt an dagegen zu kaempfen, nachher wird es naemlich schwieriger wenn man erstmal routine-attacken hat.

aber ich denke auch, dass du das schaffst!Gruss! Mine

08.09.2009 04:06 • #3


Silvermoon
Hey, Kopf hoch!

Versuche es mal mit Baldrian und/oder ein schönes Entspannungsbad. Lese ein gutes Buch. Und wenn du im Bett liegst hör ein Hörbuch oder ein Hörspiel (ja, auch aus Kindertagen.... ich bekenne mich dazu )
Nutze dieses Zeit doch bewusst für dich. "Endlich mal Zeit und Ruhe für mich!"
Mache Rituale für dich, nur für dich

Gefällt es dir vielleicht im tiefsten Inneren nicht, dass dein Freund nicht bei dir ist, sondern lieber am PC sitzt?

09.09.2009 11:37 • #4


" ich werde durch die tür wach und bekomme dann immer sofort panik. mir wird heiß, ich schwitze und habe wie gesagt, angst. wovor? "

Wovor du Angst hast hat 100% mit dir u deinem Freund zu tun. Du bekommst Angst wenn er weg geht u du weisst nicht warum. ODER? VIelleicht hast du auch Angst "Verlassen zu werden"

Rede doch einfach mit IHM dadrüber. Frage Ihn warum er sich Abend aus dem Haus schleicht und dir nix sagt das er noch net müde ist. ODER wer weiss warum er es macht. Frage Ihn und teile Ihm mit das du Angst bekommst, wie du dich fühlst wenn er sowas macht. Wenn du mit ihm nicht reden kannst dann schreibe einen Brief und gebe diesen ihm. Lass ihn einfach mal darüber nach denken.

Ich wette ihr bekommt es hin.

Lieben Gruß

09.09.2009 13:10 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky