Pfeil rechts

Hazy
hallo ihr lieben,

nachdem ich mich seit ein paar wochen wieder mal mehr mit meiner angst befasse, wollte ich doch mal schreiben. vielleicht hilft es ja und ich bin nicht alleine damit.

ich bin jemand, der morgens allgemein eher schlecht aus dem bett kommt. es gibt keinen tag, and em ich die arbeit nicht verfluche und dementsprechend bin ich auch morgens gelaunt. es ist übrigens egal, wie lange ich geschlafen habe, es ist immer so.

ich brauche meine ruhe, um morgens nicht aus der bahn zu fliegen, die kleinsten dinge nerven mich schon und wenn es zuviel wird, reagiere ich mit angst. das kann ne laute schulklasse in der bahn sein, oder auch wenn jemand bei mir übernachtet und ich morgens nicht meinen geregelten ablauf habe. ne kleine mimose halt

was mich die letzten wochen beschäftigt ist, dass ich mich zwischendurch so schwach fühle, richtig müde und ausgelaugt, dass ich dann regelmäßig denke, ich würde umkippen. ich bin jedes mal fest davon überzeugt, dass es mein kreislauf ist. ich bin dan auch blass, alles kribbelt, hoher puls, alles fühlt und hört sich unwirklich an. ich deute das dann direkt als zeichen für eine bevorstehende ohnmacht.

und dann erst kommt die panik.

jetzt meine fragen: wer kennt das auch? kann das versteckte angst sein? woher weiss ich, ob es angst oder kreislaufprobleme sind?

ich hoffe, jemand liest das hier
lieben gruß
hazy

18.08.2012 09:36 • 19.08.2012 #1


10 Antworten ↓


Zitat von hazyhue:
jetzt meine fragen: wer kennt das auch? kann das versteckte angst sein? woher weiss ich, ob es angst oder kreislaufprobleme sind?


ob es nun wirklich kreislaufprobleme sind... das kann ich dir nun wirklich nicht beantworten.
bei mir ist es aber fast gleich ...
ich brauche morgens auch erst mal meine anlaufzeit... sprich, wenn ich dann um 8 zur arbeit gehe, stehe ich um 5 uhr auf... trink erst ma meinen kaffee..davor bin ich noch zu nichts zu gebrauchen. ich hab dann wirklich genug zeit mich seelisch und moralisch auf mein arbeitstag einzustimmen

Zitat:
die kleinsten dinge nerven mich schon und wenn es zuviel wird, reagiere ich mit angst. das kann ne laute schulklasse in der bahn sein, oder auch wenn jemand bei mir übernachtet und ich morgens nicht meinen geregelten ablauf habe. ne kleine mimose halt

dies hat wohl weniger mit angst doch eher mit einer streßsituation zu tun aus der die angst dann hervorkommt.
oder macht es dir wirklich angst, das da kinder sind..oder das jemand bei dir geschlafen hat?
ich kenne das auch so...wenn schon mal jemand bei mir übernachtet hatte, das ich dann mein geregeltes nicht mehr habe und mir eigentlich unnötig streß mache.


Zitat:
was mich die letzten wochen beschäftigt ist, dass ich mich zwischendurch so schwach fühle, richtig müde und ausgelaugt, dass ich dann regelmäßig denke, ich würde umkippen

vielleicht hat es auch mit dem innerlichen streß zu tun?
oft ist seelischer od. psychischer streß anstrengender als körperlicher streß... das man dann nach solchen phasen ausgelaugt ist, könnte doch damit zu tun haben, das in deinem unterbewußtsein schon wieder einiges an überstunden gearbeitet wurde und du dich deshalb so müde und ausgelaugt vorkommst...ohne in dem moment davon zu wissen was dein unterbewusstsein verarbeitet hat?
is nur meine theorie ...aber so erkläre ich mir meine sympthome manchmal, wenn ich mich ausgelaugt fühle und ich aber keiner körperlich belastenden arbeit nach ging.

18.08.2012 09:48 • #2



Morgens sehr anfällig (müdigkeit und schwäche)

x 3


Hier ich kenne des ganz genauso wie du und ich kann auch noch so viel geschlafen haben wenn ich stehe beim abspülen oder so also hauptsächlich wenn ich stehe kommt des gefühl beine zittern dann und soweiter hoher puls plötzlich keine Kraft mehr.....

18.08.2012 10:22 • #3


Schlaflose
Zitat von hazyhue:
kann das versteckte angst sein? woher weiss ich, ob es angst oder kreislaufprobleme sind?


Kreislaufprobleme werden durch einen zu niedrigen Blutdruck ausgelöst (so unter 90/70).
Du kannst ja mal messen, wenn du dich ensprechend fühlst. Außerdem wird einem dann schwarz vor den Augen, wenn man zu plötzlich aus dem Bett oder vom Stuhl aufsteht, es ensteht ein Druck auf der Brust und aufkommende Übelkeit und der Kopf wird wie leer und man fühlt wie einem die Sinne schwinden. Wenn man sich dann schnell wieder hinsetzt oder hinlegt und tief durchatmet, fängt das Herz plötzlich wieder an schnell zu schlagen und dann wird es wieder besser.

So wie du deine Symptome beschreibst, ist es eher Angst.

Viele Grüße

18.08.2012 12:23 • #4


Kenn ich auch, genau so... 'Kreislauf' halt ohne wirklich Kreislauf zu haben.

Habe meist noch Kribbeln im Hintern (Stresssymptom) und Schwindel.
Herzschlag ist fühlbar, aber Puls ist nicht wirklich erhöht.

18.08.2012 12:34 • #5


Peppermint
Hallo....
Ich weiss zwar nicht ob ich Kreislauf habe....aber ich fühle mich morgens auch sterbenskrank....
Nach dem ersten Kaffee wird's meist besser...
Aber wenn ich morgens ausn Bett komm geh ich erstmal aufs Sofa und so langsam komme ich dann in die Gänge....

18.08.2012 12:42 • #6


ach wie ich das kenne nur dauert das bei mir bis zum mittag hin, es ist einfach nur zum ko.... ich will das einfach nicht mehr, wenn ich dann andere sehen zb meinen vermieter der um 8 uhr schon draußen arbeitet wie verrückt und der ist fast 70 , sogar wennn es warm ist, am schlimmsten ist es bei mir bei wärme , wie jetzt da habe ich vorher schon angst vor der hitze , hoffe das ist bald wieder vorbei mit der schrecklichen hitze

18.08.2012 13:51 • #7


Hazy
Zitat von Bawü44:

vielleicht hat es auch mit dem innerlichen streß zu tun?
oft ist seelischer od. psychischer streß anstrengender als körperlicher streß... das man dann nach solchen phasen ausgelaugt ist, könnte doch damit zu tun haben, das in deinem unterbewußtsein schon wieder einiges an überstunden gearbeitet wurde und du dich deshalb so müde und ausgelaugt vorkommst...ohne in dem moment davon zu wissen was dein unterbewusstsein verarbeitet hat?
is nur meine theorie ...aber so erkläre ich mir meine sympthome manchmal, wenn ich mich ausgelaugt fühle und ich aber keiner körperlich belastenden arbeit nach ging.



ja da könntest du recht haben. derzeit habe ich ein paar baustellen. neuer job, die wärme macht mir zu schaffen, ich kämpfe noch mit einer trennung und in zwei wochen ziehe ich in eine andere stadt... alles dinge, die einen ganz schön durcheinander bringen können.

nach zehn jahren panikerfahrung sollte ich eigentlich besser wissen, wie ich dann reagiere, aber neeeein... ich wundere mich noch, warum ich momentan nicht so toll drauf bin.

mich wundert nur, dass sich das morgens und vormittags so doll äußert. nachmittags und abends geht es mir im allgemeinen besser. geht dir das da auch so?

18.08.2012 15:00 • #8


Hazy
Zitat von Schlaflose:
Zitat von hazyhue:
kann das versteckte angst sein? woher weiss ich, ob es angst oder kreislaufprobleme sind?


Kreislaufprobleme werden durch einen zu niedrigen Blutdruck ausgelöst (so unter 90/70).
Du kannst ja mal messen, wenn du dich ensprechend fühlst. Außerdem wird einem dann schwarz vor den Augen, wenn man zu plötzlich aus dem Bett oder vom Stuhl aufsteht, es ensteht ein Druck auf der Brust und aufkommende Übelkeit und der Kopf wird wie leer und man fühlt wie einem die Sinne schwinden. Wenn man sich dann schnell wieder hinsetzt oder hinlegt und tief durchatmet, fängt das Herz plötzlich wieder an schnell zu schlagen und dann wird es wieder besser.

So wie du deine Symptome beschreibst, ist es eher Angst.

Viele Grüße


eigentlich neige ich eh mehr zu hohem, als zu niedrigem blutdruck. deswegen vermute ich auch meine alte freundin angst dahinter

18.08.2012 15:02 • #9


Hazy
Zitat von cobratina64:
ach wie ich das kenne nur dauert das bei mir bis zum mittag hin, es ist einfach nur zum ko.... ich will das einfach nicht mehr, wenn ich dann andere sehen zb meinen vermieter der um 8 uhr schon draußen arbeitet wie verrückt und der ist fast 70 , sogar wennn es warm ist, am schlimmsten ist es bei mir bei wärme , wie jetzt da habe ich vorher schon angst vor der hitze , hoffe das ist bald wieder vorbei mit der schrecklichen hitze



willkommen im club! mir geht es direkt zu 50% besser, wenn die temperaturen unter 20 grad bleiben.
und richtig wach und stabil bin ich auch erst gegen zwölf, ein uhr. da kommt dann schon fast wieder das mittagstief ^^ auf der arbeit fühle ich mich deswegen meistens wie ein zombie...

18.08.2012 15:05 • #10


Hallo, hab ich auch. Unter der Woche zwing ich mich regelrecht dazu, aufzustehen und fluche auch regelmäßig. Schon das Fertigmachen im Bad ist extrem anstrengend.
Wenn ich dann am Arbeitsplatz sitze und habe eine Tasse Kaffee getrunken, wird es allmählich besser. Nach Feierabend bin ich dann regelrecht aufgedreht und kann schwer entspannen. Am Wochenende bin ich morgens noch schlechter drauf und fühl mich extrem schwach und antriebslos. Sobald ich mich dann nochmal hinlege - weil ich ja frei hab - gehts mir anschließend noch schlechter, der Tag ist dann irgendwie schon gelaufen.
Da ich mich heute wegen der Hitze nicht bewegt habe und auch noch unter der Sommergrippe (vermute mal, dass das eine ist) leide, war beim Blutdruck heute mittag bei 100/70. War absolut handlungsunfähig. Trank eben ein Gläschen Prosecco, mal schaun ob der mich etwas in Schwung bringt. LG Lena

19.08.2012 17:00 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler