Pfeil rechts
14

MariaManchester
Liebes Tagebuch,

ich fange heute an zu schreiben. Einfach weil ich es brauche, weil ich zur Zeit an einem Tiefpunkt bin und nicht mehr weite weiß.

Gerne können andere Leidesgenossen hier ihre Kommentare dalassen oder einfach nur stumm mitlesen.

Ein paar kurzs Infos zu mir: Ich bin 28, Ehefrau, Mama von 2 Kindern (6+2). Ich wohne in einer kleinen Stadt in Brandenburg, habe einen sicheren Job im öffentlichen Dienst und eigentlich sollte es mir gutgehen.
Allerdings habe ich seit 12 Jahren eine Angststörung. 2 Therapien hinter mir und nehme Fluoxetin. Um mal alles zu probieren habe ich auch Hypnose versucht. Seitdem geht Es mir schlechter.
Ich möchte eigentlich ständig weinen und ich bin seit Tagen nonstop angespannt.

Aktuell sind wir im Urlaub und es ist die Hölle. Ich kann mich nicht auf meine Familie konzentrieren. Ich habe den kompletten Tag über innere Anspannung, ich hab das Gefühl ich halte es nicht mehr aus.

Ich freue mich wenn mir jemand schreibt, gerne auch privat.

17.07.2021 19:02 • 24.07.2021 #1


23 Antworten ↓


portugal
Hallole,

das tut mir leid, dass zu lesen und dann noch im Urlaub.

Was haben Deine Therapien denn ergeben, woher diese Angst kommt?

17.07.2021 19:38 • x 1 #2



Mein Tagebuch

x 3


Ela_33
Hallöchen Maria,

Mensch das ist aber schade dass du den Urlaub nicht genießen kannst! Hast du vielleicht zusätzlich Mal was pflanzliches gegen die innere Anspannung versucht?

Ich denke mit den typischen Dingen wie Meditation, Autogenese Training usw brauch ich dir sicherlich mit zwei Kids nicht kommen :

17.07.2021 19:39 • x 1 #3


MariaManchester
@portugal Hallo. Verschiedenes. Ich bin insgesamt schon 26mal umgezogen. Allein 23mal bevor ich Volljährig wurde. Dadurch ist es vor allem zur Verlustangst gekommen.
Nach der Hypnose hab ich nun das Gefühl, dass Emotionen und Ängste aus fast 3 Jahrzehnten ungefiltert auf mich einprasseln. Bin komplett mit mir überfordert.

17.07.2021 20:53 • x 1 #4


MariaManchester
@Ela_33 Hallo. Ja ich überstehe eigentlich den Tag nicht ohne meine pflanzlichen Helfer. Das was früher meine Notfalltropfen waren, nehme ich mittlerweile mehrfach am Tag.

17.07.2021 20:54 • x 1 #5


Ela_33
Ja Hypnosen können tatsächlich ja einiges aufwühlen...
OK wenn du schon was pflanzliches hast, dann brauch ich dir da ja nichts mehr erzählen. Ich denke es sind wirklich die Emotionen die gerade ne unerwünschte Party in deinem Kopf spielen.

Also mir persönlich hilft da immer einmal so richtig kräftig los heulen. Da wird notfalls ein bestimmter Film im TV angemacht und dann geht es los... Einfach Mal alles raus lassen. Vielleicht könnte dir das helfen? Ist jetzt sicher nicht die große Hilfe aber du sollst ja den Urlaub wenigstens ein bisschen genießen können

17.07.2021 21:17 • x 2 #6


MariaManchester
@Ela_33 Tatsächlich habe ich jetzt fast 2 Stunden geheult und meine Brust fühlt sich etwas leichter an.
Ich hoffe, dass die Nacht angenehm wird damit ich wenigstens wieder etwas Kraft tanken kann.
Was nimmst du denn immer an pflanzlichen Sachen?

17.07.2021 21:39 • x 1 #7


Ela_33
Na das klingt doch aber Mal gut! Und auch wenn es nur ein bisschen ist, es war genug um die Änderung schon zu spüren!

Also aktuell habe ich sehr gute Erfahrungen mit Passionsblume gemacht. Das kytta sedativum für den Tag. Das wirkt sehr schnell und hat keine Neben- oder Wechselwirkungen. Mich beruhigen sie tatsächlich aktuell (im Alltag, sind aber sicher kein Vergleich zu Medikamenten)

Früher hatte ich auch Mal sedaristion was auch super war. Da hat mich dann nur irgendwann das Johanniskraut gestört.

Ich drück dir die Daumen dass die Nacht gut wird und du vielleicht ab morgen schon etwas Ruhe im Urlaub findest!

17.07.2021 21:45 • x 1 #8


MariaManchester
@Ela_33 Kytta kannte ich noch gar nicht. Für den Notfall hatte ich immer Bachblueten. Ansonsten nehme ich noch Baldrian Dragees und Neurexan. Die Mischung ist wahrscheinlich nicht unbedingt die beste.

17.07.2021 22:36 • #9


MariaManchester
Liebes Tagebuch,

wir sind weiterhin im Urlaub an der Ostsee. Ich habe meine Familie schon gefragt, ob wir heute wieder abreisen dürfen. Ich kann diese dauerhafte Angst und Anspannung einfach nicht mehr aushalten.
Die letzte Nacht war der Horror. Ständig von Panikattacken aufgewacht, mir ist schwindlig vom Schlafmangel. Mein Kopf brummt.. Ich mag f einfach nicht mehr.
Fühle mich wie eine Versagerin weil ich den Urlaub so stark verkürzen muss.

18.07.2021 06:29 • #10


MariaManchester
Liebes Tagebuch,

ich habe den Tag irgendwie überstanden. Meine Hand immer an meiner letzten Tavor, bereit sie zu nehmen. Es war wirklich anstrengend, diese furchtbare Unruhe tut körperlich weh. Wir waren bei Karl's, viele Menschen auf einem Haufen.
Gegen Nachmittag ging es dann tatsächlich etwas besser. Ich habe mich dazu entschieden, es weiter hier zu probieren. Immer mit der Option jeden Tag zu fahren wenn es wieder schlimmer wird.
Ich möchte für meine Kinder stark sein. Drückt mir die Daumen.

18.07.2021 21:41 • #11


MariaManchester
Da ist sie wieder. Die Angst. Schnürt sich um meine Brust. Meine Beine kribbeln, mir ist warm und kalt gleichzeitig.
Ich möchte rennen. Der Angst wegrennen. Wenn es doch so einfach wäre.
Ich kann mich auf nichts konzentrieren. Auf nichts anderes als auf die Panik.
Bitte geh doch endlich weg.

Noch jemand wach zum schreiben?

18.07.2021 23:52 • #12


Acipulbiber
Nur noch kurz wach. Dass die Hypnose eher nachteilig war, ist sehr schade. Kann mich nicht genau erinnern. Vielleicht war ich am Anfang ein bisschen aufgewühlt. Mir hat sie sehr viel gebracht und die Ängste sind weniger geworden.
Ich hoffe bei Dir legt sich die Angst auch

19.07.2021 00:21 • x 1 #13


MariaManchester
@Acipulbiber Danke ich habe bei der Hypnose noch einmal einen Termin gemacht. Hoffe sie kann das wieder gerade biegen.

19.07.2021 19:43 • x 1 #14


MariaManchester
Liebes Tagebuch,

wir haben heute entschieden, dass wir den Heimweg antreten. Von meiner Familie fordere ich damit das ultimative Opfer. Es schmerzt mich meine Tochter so traurig zu sehen. Aber ich habe jetzt die zweite Nacht in Folge nicht geschlafen bzw. nur 2 Stunden. Mein Körper tut so weh, ich wünsche mir nur wieder etwas Normalität. Einen Tag ohne diese furchtbare Unruhe. Wir sind jetzt auf dem Weg. 2 Stunden Autobahn. Ich bin angespannt, freue mich aber auf zu Hause. Auf einen hoffentlich erholsamen Schlaf. Schreibt mir gerne wenn ihr Zeit habt

19.07.2021 19:46 • x 1 #15


Acipulbiber
Zitat von MariaManchester:
@Acipulbiber Danke ich habe bei der Hypnose noch einmal einen Termin gemacht. Hoffe sie kann das wieder gerade biegen.

Super, freut mich für Dich, ist bestimmt ne gute Entscheidung

19.07.2021 20:14 • x 1 #16


Orangia
Zitat von MariaManchester:
Liebes Tagebuch, wir haben heute entschieden, dass wir den Heimweg antreten. Von meiner Familie fordere ich damit das ultimative Opfer. Es schmerzt mich meine Tochter so traurig zu sehen. Aber ich habe jetzt die zweite Nacht in Folge nicht geschlafen bzw. nur 2 Stunden. Mein Körper tut so weh, ich wünsche mir nur ...

Das ist gut, dass du noch einen Termin bei der Hypnose hast. Sie muss wissen, wie du darauf reagiert hast.
Du hast das schon gut beschrieben, wie und was da gerade auf dich einprasselt.
Gehe am besten morgen zum Arzt und lass dich nicht abwimmeln.
Schade, dass ihr den Urlaub abbrechen musstet. Die Ablenkung hätte dir vielleicht auch gut tun können ?
Wann war denn die Hypnose ? Kurz vor dem Urlaub ?
Ich wünsche Dir eine erholsame Nacht.

19.07.2021 20:27 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

MariaManchester
@Orangia Danke dir. Ich war im Urlaub tatsächlich auf einem so hohen Stresslevel gefangen, so dass jede Meditation, jede Ablenkung, einfach jeder logischer Gedanke nicht mehr ankam. Siwas hatte ich tatsächlich noch nie.

Hatte die erste Hypnose Anfang Juni. Nach der dritten waren wir eigentlich fertig bis ich wieder anfing Panikattacken zu bekommen. Danach hatte ich noch eine Sitzung kurz vor dem Urlaub. Die hat mir dann scheinbar den Rest gegeben.

19.07.2021 20:40 • #18


Orangia
Zitat von MariaManchester:
@Orangia Danke dir. Ich war im Urlaub tatsächlich auf einem so hohen Stresslevel gefangen, so dass jede Meditation, jede Ablenkung, einfach jeder logischer Gedanke nicht mehr ankam. Siwas hatte ich tatsächlich noch nie. Hatte die erste Hypnose Anfang Juni. Nach der dritten waren wir eigentlich fertig bis ich wieder ...

Klingt danach, dass sie dir den Rest gegeben hat.
Ich war mal bei einer " energetischen Heilbehandlung ", die hat mich umgeworfen. Was man nicht alles versucht...
Danach bin in der Psychiatrie gelandet, stationär fü 8 Wochen. Seit dem bin ich nicht mehr dieselbe. Das war 2011.
Das fühlte sich ähnlich an wie bei Dir. Wie ein Feuerwerk in meinem Kopf. Oder Exlosion der Gefühle.
Inzwischen gebe ich nichts mehr auf alternative Medizin.
Mitunter veranstalten Heilpraktiker und Co. auch ganz schönen Bockmist. Zumindest manche.

19.07.2021 20:51 • x 1 #19


MariaManchester
@Orangia Ich fühle mich tatsächlich als wäre ich in einer alten Erinnerung gefangen die sie heraufbeschworen hat.
Ich bin zb vormittags deutlich unruhiger. Gegen Nachmittag / abend werde ich entspannter. Genau so wie der klare, sonnige Himmel meine Unruhe verstärkt, während ich bei bedecktem Himmel und Regen etwas entspannter bin. Das kann doch alles kein Zufall sein.

20.07.2021 08:54 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann