Pfeil rechts
1

Angsthäsin73
Heute: 12.02.2015

6.45 Uhr: Wecker schellt
6.50 Uhr: Wecker schellt erneut
6.55 Uhr: wieder schellt der Wecker, ich dreh mich nochmal rum
7.10 Uhr: Wecker schellt...jetzt aber raus, sonst schaffen wir es wieder nicht.
Ich gehe ins Bad, mein Mann zieht den Kleinen an.
Dann Wechsel. Mann geht ins Bad...ich zieh mich an.
Jacken, Schuhe an und ab zum Bäcker, danach zur Schule.
7.48 Uhr Ankunft an Schule.
8.00 Uhr auf direktem Weg zum Zahnarzt, wegen Zahnschmerzen an wurzelbehandeltem Zahn (gestern)
Zahnarzt macht nix, ich soll abwarten....grrr..ich hasse das! Fühle mich sch...weil ich leichte Schmerzen am Zahn habe und sie anscheinend nicht zu beheben sind.
Fahre nach HAuse. Mache mir ein Brötchen mit dem Gedanken: Du bist zu fett! Egal...muss ja was essen.
Also, setze ich mich mit meinem Brötchen und 1 Joghurt an den PC. Checken was es neues gibt. Hab ja noch Zeit.
Plötzlich Sekundenschwindel.
Hatte ich die Tage schonmal, nun aber kommt Angst hinzu. Angst, es könnte was schlimmes sein! Mein Herzschlag steigt...nach der Messung frage ich mich wie er denn vorher war?! Er liegt bei 77.
Blutdruck liegt bei 133/91.
Angst, Angst, Angst! fahre ich jetzt doch zu meiner Hausärztin? Nein! Oder doch? Aaaaahhhhh
ICh rufe in der Praxis an und kann kommen. es ist 9.45 Uhr.
Ich fahre hin, fühle mich etwas benommen. Als ich dort im Wartezimmer sitze, bin ich unruhig. HAbe Angst. Bekomme leichten Druck im Kopf und kurz darauf folgt eine Extrasysthole. Na, super...jetzt kommt dein Ende. Sie schickt dich gleich mit Blaulicht ins Krankenhaus.
Unruhe macht sich bei mir breit.
Ich spiele mit meinem Handy und es wird besser. Dann werde ich aufgerufen. Endlich. Obwohl es nur 10 Minuten waren.
Ich erzähle ihr mein Leid. Sie misst den Blutdruck im sitzen, dann soll ich aufstehen, sie misst nochmal...dann stehen bleiben und sie misst nochmal. Meine Gedanken kreisen. Warum macht sie das jetzt so genau? Ist da nun doch was? Oh mein Gott!
Sie setzt sich hin, wickelt das messgerät ein und sagt dabei: Ich sage ihnen gleich dazu etwas.
Ich bekomme große Augen und denke: Nun hat sie doch was gefunden!
Sie sagte, mein Blutdruck ist im Sitzen höher gewesen als nach dem Aufstehen, das sei normal...im Stehen war er dann wieder wie im sitzen..auch normal...alles sei in Ordnung. Ich sagte, dass ich Angst habe, dass es doch vom Herzen kommt. Sie versuchte mich zu beruhigen, dass ich nichts am Herzen habe. (Aus vielen vergangenen Untersuchungen und auch durch Kardiologen bewiiesen). Ich wies sie darauf hin, wann wir das letzte Mal die Schilddrüsenwerte untersucht haben. Nachdem sie nach schaute, bekam ich einen Termin für nächste Woche zur Blutentnahme. Puh...
Ich wieder ins Auto, ab nach HAuse.
10.54 Uhr mittlerweile. Ich muss zum Pferd, zögere es aber doch nioch hinnaus, da ich Angst vor der Angst habe. Dass sie mich im Auto und am Stall wieder überrascht! Aber...es nutzt nix..ich muss hin. Sonst schaffe ich das alles nicht. Ich muss meinen Kleenen wieder von der Schule abholen...der Haushalt muss gemacht werden. Hausaufgaben, Mittag...Aaahhh...

Aber am allerliebsten würde ich mich ins Bett legen und gar nichts machen!

Der Gang auf die Waage heute morgen schockte mich auch. 5 Kilo mehr...seit Anfang Dezember.
Ich bin frustriert! ICh bin allein! Ich funktioniere noch...nur noch!
Könnte weinen!

12.02.2015 11:57 • 12.03.2015 #1


9 Antworten ↓


Schlaflose
Zitat von Angsthäsin73:
Ich bin frustriert! ICh bin allein! Ich funktioniere noch...nur noch!
Könnte weinen!


Aber wieso denn, wo du doch von der Ärztin mal wieder bestätigt bekommen hast, dass alles in Ordnung ist? Und die 5 Kilo bekommt man in 6 Wochen weg, wenn man das Essen einschränkt. Das habe ich gerade selbst gemacht und es sollen noch 10 Kilo weg.

12.02.2015 15:35 • x 1 #2



Mein Tagebuch

x 3


Angsthäsin73
So...cih war gerade am Stall und habe die Pferdebox gemistet. Ich war ganz alleine am Stall. es war schon etwas mulmig, so ganz alleine. Nunja..ich setzte meine Kopfhörer auf und hörte beim Misten Musik. Da trudelten auch schon die ersten ein. Und schon waren wir alle im Gespräch
Dann holte ich mein Pferd und ließ ihn laufen...machte Futter und das Heu nass. Der Blick auf die Uhr trieb mich schneller an, denn ich musste mein Kind von der schule holen. Zu Hause angekommen, eben die Wäsche machen. Habe dann mir und meinem Kind ein Brötchen gemacht. Und sitze nun wieder am PC. Mit Flips. Schitte...ich bin zu fett. Aber ich bekomme gerade nicht den Dreh!

Gleich gehts weiter...

12.02.2015 15:59 • #3


Angsthäsin73
Freitag der 13.
Um genau zu sagen, haben ich heute darüber gar nicht nachgedacht, ausser kurz, als es jemand in meiner gegenwart erwähnte. Ach ja, da war doch was

Also..ich wachte um ca. 3.30 Uhr auf. Musste zur Toillette...habe leider die Angwohnheit abends viel zu trinken.
Als ich wieder im bett lag, kam es wie ein Blitzgedanke! Ich habe Heimweh! Großes Heimweh!
Ich merkte wie mein Körper wieder verspannte. Heftig! Ich fing an zu weinen...leise, das es keiner mitbekommt. Ich ging wieder zur Toillette und heulte wie ein Schloßhund!
Dann ging ich mit geschwollenen Augen und einer verstopften Nase wieder ins Bett. Ich konnte absolut nicht mehr schlafen. Zu viele Gedanken gingen mir durch den Kopf. Ich hörte meinen Mann ruhig atmen und ich wurde sauer auf ihn, weil er so entspannt schlafen kann, weil es ihm egal ist, wie schlecht es mir geht! Weil er meine Hilferufe nicht hört! ICh sage es ihm immer und immer wieder, doch er meckert nur mit mir und an mir herum!
Er geht arbeiten und verdient das Geld, ich bin nur die HAusfrau und Mutter. Und deshalb habe ich nichts zu sagen! Sagt er!
Das tut weh, verdammt weh! vor allem war er die ersten 8 Jahre unserer Ehe nie so. Er war immer fürsorglich und hielt mir nie vor, dass ich zu Hause bin. Im Gegenteil...er fand es sogar gut.
Und jetzt? Jetzt leben wir in seiner Heimatstadt und er läßt den Macho raushängen.
er will, dass ich auf ihn zugehe. Er will, dass ich ihm zeige, dass ich ihn noch liebe! Sorry, aber das kann ich nciht. Nicht nachdem wie er mich behandelt und beschimpft!
Trennen? Mh...ja...denke ich viel drüber nach, aber meine Angst steht ihm Weg! Angst davor allein zu sein, Angst, am existenzminimum leben zu müssen, Angst, dass unser Sohn einen Knacks dadurch bekommt.
Niemand hilft mir, niemand steht hinter mir, nicht einmal meine Eltern!
Wie soll ich dann eine Trennung meistern?

Es ist ein Teufelskreis. Ein Käfig in dem ich lebe! Doch er meint, ich bilde es mir nur ein, will ihn fertig machen.
Ich habe seit Tagen immer wieder Stiche im Magen, schlafe nie durch, bin immer unruhig und ängstlich...bekomme Ausschlag an den Beinen, weine viel, zu viel. Und ICH will IHN fertig machen? Wie psychopathisch müsste ich sein?
Er sagt, er kommt mit meinen Ängsten nicht mehr klar! Was ist mit mir? Ich kann das zwar sagen, aber ich kann nciht vor ihnen weglaufen.
Ich mache nun eine Therapie. Ich denke, er erhofft sich, dass ich danach wieder nach seinen Regeln spiele und Ruhe einkehrt, weil ich mich nicht mehr wehre. Ich wünsche mir, dass ich durch die Therapie wieder Kraft und selbstbewussein bekomme und ihm die Kehrseite zeigen kann! Oder er wird endlich mal wach und sieht, wie ernst die Sache ist!

Auf jeden Fall war mein Tag heute wieder ziemlich anstrengend. Mental.
Ich war bei einem Karnevalfest in der Schule, da hatte ich dann eine Extrasysthole. Ich wollte sofort weg. Harrte aber aus. Meine Angst verschwand schnell wieder. Dennoch hätte ich mich am liebsten in eine ecke gesetzt und geweint. Ich wünsche mir so sehr, dass mich mal jemand in den Arm nimmt und mich tröstet. Mir sagt, dass er für mich da ist und mich auffängt.
Später fuhr ich zum Stall...da ging es mir soweit gut, ich beneidete die Anderen die ausritten. Ich konnte nicht mit. Keine Zeit. Muss mein Kind ieder abholen. Danach geht auch nix mehr, da ich dann eh nicht reiten kann. Mein Mann ist bis spät Abends arbeiten. von morgens 8 bis Abends 22.30 Uhr. So habe ich mir meine Ehe vorgestellt. (ironie)
Morgen habe ich auch wieder Zeitdruck. Er muss nachmittags arbeiten und mittags sind wir beim Kinderkarneval.
Also wieder nur schnell, schnell beim Pferd. Ich möchte ihn mal wieder genießen...mal wieder Zeit für meinen 4 Beiner haben, den ich auch sehr liebe!
Ich sehe jeden Tag Schule, Stall, zu Hause...ich will mal wieder in die Stadt...in meine Stadt. Bummeln...Leute treffen...die ich kenne.
Eis essen gehen...oder was weiss ich. Das alles konnte ich "zu Hause" machen. Hier ist das mit viel Aufwand verbunden. Da ich auch Angst habe alleine weitere und vor allem auch unbekannte Strecken zu fahren. Hier ist alles so weit auseinander. MAl eben zum Baumarkt heisst, 30 Minuten fahrt in Kauf nehmen. für 1 Strecke.
Mal eben was für die Schule besorgen 15 Minuten 1 Strecke. Ich brauchte vorher 5 Minuten zu fuss in die Stadt...mit dem Auto 10 Minuten zum Baumarkt. In meiner Heimatstadt war alles da...alles nah!

Ich vermisse meine Freunde...ich vermisse meine gewohnte Umgebung, die Erinnerungen die ich da habe. Ich habe Angst, dass ich daran zerbreche, dass ich wohl nie wieder zurück komme.

bevor ich heute zum Stall fuhr, alsoo heute NAchmittags nochmal (fahre immer 2 Mal hin, da er medis bekommen muss)...hatte ich kurz Herzflattern. Mehrere ES hintereinander. Es machte mir wieder richtig Angst! doch ich musste fahren. Erst überlegte ich, dass ich eigentlich ja nicht muss, aber ich wollte nicht, dass er wegen meiner Sch...Angst sein Medikament nicht bekommt.
Die rückfahrt war entspannt. Vielleicht weil ich dachte, dass ich gleich wieder "zu Hause" bin...also im jetzigen...und dann duschen gehen kann und Feierabend machen kann. Das entspannte mich.
Nun bin ich geduscht, habe was gegessen, habe Magenstechen (leicht) und sitze am PC.
ICh musste es mir von der Seele schreiben. es geht mir wirklich gar nicht gut!

So, jetzt werde ich GZSZ gucken, denn da kann ich einen Moment in eine andere Welt abtauchen.

Liebe Grüße

13.02.2015 20:43 • #4


Angsthäsin73
14.02.2015

Heute habe ich mal besser geschlafen. Wobei ich gestern Abend nicht richtig einschlafen konnte. Ich war allein und hörte wieder alles. Zudem kam mein MAnn später, da er so viel zu tun hatte. Ich hasse es, wenn er so spät kommt. 1. kann ich schecht bis gar nicht einschlafen, 2. erschrecke ich mich, wenn er dann zur Tür rein kommt.
Heute morgen stand ich auf, wir haben gefrühstückt und ich fuhr direkt danach zum Stall. Zeitdruck! 2 Stunden Zeit für den Stall.. Das Wetter war heute wieder ein Traum und als ich zum Stall kamen, sind schon welche ausgeritten. Ich konnte ja leider nicht mit, also machte ich meine Arbeit, holte mein Pferd und longierte ihn. 20 Miniuten. Stellte ihn wieder zu den Anderen und fuhr nach HAuse. Schnell umziehen, da ich verschwitzt war, und ab zum Kinderkarneval. Das war spaßig.
Danach wieder nach HAuse, eben Autoschlüssel holen, da ich mitgenommen wurde und ab zum Stall. Pferd braucht ja seine Medizin.
Sofort nach HAuse, duschen, Kind duschen, Abendessen machen und nun endlllich .....etwas Zeit....
Auf dem Weg zum Stall hatte ich wieder einen leichten Herzstolperer. Ich habe überlegt, wieder umzukehren, aber mein Pferd muss die Medis haben. Also, durchbeißen.
Auch beim Karneval..als mein MAnn wieder zur Arbeit fuhr, dachte ich einen kurzen Moment: Jetzt bist du hier mit vielen fremden, ausser ca. 5 Bekannten...was wenn du Panik bekommst. Aber da wurde ich schon wieder abgelenkt.

Heute ging es mir besser als die letzten Tage. Morgen will ich mal ausreiten...ich hoffe, ich muss es nicht alleine. Da bekomme ich auch Angst. Nicht weil ich vom Pferd fallen könnte, sondern, wegen der Angst vor der Angst! Ich habe dann einfach Angst, Angst zu bekommen und allein zu sein. Panisch zu werden. Das ist ein schreckliches Gefühl!

Seit 3 Tagen schmerzt mein Rücken mehr dennje. Ab und zu in der Nierengegend. Wenn ich da reindrücke, brennt der Muskel noch eine Weile nach. Dennoch habe ich Angst, ich könnte was an der Niere haben, da ich am Stall immer schwitze und der kalte wind dann so durchgeht.
Heute war es kaum. Habe aber vor kurzem noch alles checken lassen. Mittwoch muss ich zur Blutentnahme. Da sehen die ja auch, wenn was nicht stimmt.

So, gleich ins Bettchen und fern sehen...einfach nur berieseln lassen

14.02.2015 20:29 • #5


Icefalki
Häschen, klingt doch eigentlich ganz ok. Freue dich an deinem pferddchen, das gehört dir ganz alleine.

Ich bin in heute auch geritten, meiner ist super gelaufen. Freuen wir uns doch an unseren Pferden, und an unseren Männern, die das mit möglich machen, dass wir uns das leisten können. Und morgen, geniest du das schöne Wetter und deinen Ausritt. Viel spass dabei.

14.02.2015 20:36 • #6


Angsthäsin73
Hallo...

So...ich habe heute ausgeschlafen...bis...ca. 7 Uhr...lol..
Länger schaffe ich wohl nciht mehr. Vielleicht schon senile Bettflucht? hahahaaaaa
Mein MAnn hat Brötchen geholt und wir haben lecker gefrühstückt. Das Wetter war ein Traum. Sonne und blauer Himmel, die Vögel zwitscherten. herrlich...der Frühling kommt in großen Schritten.

NAch dem Frühstück etwas die Bude aufgeräumt und dann mal auf die Couch gelegt, weil richtig dolle Rücken Aua
Ein Ziehen vom unteren rücken über die Pobacke ins Bein, bis zum Fuß. Die Zehen urden innen kalt..als würden sie einschlafen. Ich kenne das zu gut! Leider! ein neuer Bandscheibenvorfall? Hatte ja erst 4 davon
Im Liegen tat es auch höllisch weh..wusste nicht wohin mit meinen Beinen...nach einer Weile ging es dann endlich besser. Ich stand auf und zog mich um. Ich musste ja noch zum Pferd. Mein Mann sagte, ich solle eine Schmerztablette nehmen, doch ich habe schon vor ca. 2 Monaten soviele genommen, wegen einer Kieferknochenentzündung. Nee, ich wollte keine nehmen.
Also fuhr ich zum Stall und mistete die Box. Das ging. Der Schmerz war auszuhalten. Schwieriger war neue Stroh zu holen. So eine Lage von einem großen Ballen wiegt sicher mehr als 20 Kilo. Tat wieder höllisch weh, aber...nix anmerken lassen vor den Anderen.
Danach noch das Heunetz stopfen...auch nochmal 7 Kilo. Futter machen und fegen.
So und nun? Der Stall war voll..alle waren da und machten ihre Pferde startklar zum ausreiten. Ich fragte aber niemanden, ob ich mit kann. 1. kenne ich da noch keinen so richtig, 2. wusste ich nciht wie die reiten, wegen mienem Rücken und auch nicht wie lange. Nee, lieber für mich alleine, dann habe ich keinen Zeitdruck. Hatte ich heute auch keine Lust zu.

Ich holte mein Pferd, als die meisten weg waren und putzte ihn in Ruhe, dann sattelte ich ihn und ging raus. Musik auf die Ohren und los. Ich ritt nicht weit weg vom Hof. ..das traue ich mich nicht. Aber als ich unterwegs war, bekam ich Lust einen Weg zu erkunden, den ich nicht kannte. er war eine Sackgasse...egal..also wieder ein Stück zurück...dann über das brach liegende Feld und wieder auf einen kleinen feldweg. Dort konnte ich traben und galoppieren. Herrlich...hatte sogar Zuschauer. Ein kleines Mädchen mit seinen eltern. Man sah förmich ihre Augen leuchten, aber auch die von der Mama
Dann fand ich noch einen Weg, den ich nciht kannte und stellte fest das es eine schöne runde ist. Zurück am Hof sattelte ich ab, gab meinem Pferd die Medizin und ein Leckerli...versorgte seine Beine (die Mauke hält sich nun sehr in Grenzen) und zog ihm seinen "Schlafanzug" (decke) an. Dann brachte ich ihn in seine saubere Box wo Futter und das Heu auf ihn warteten

Fertig! ICh konnte nun nach Hause fahren. Ich schwitzte wieder...hatte auch 2 Jacken an und eine lange Sportunterhose...mir war WARM
Als ich im Auto saß bemerkte ich nach kurzer Zeit, dass mein Gesicht glühte. Ich drehte die Heizung runter. Puh...
Als ich zu Hause ankam, dachte ich: Gleich schön essen gehen, mit MAnn und Kind. Wie es geplant war. Im gleichen Moment dachte ich aber auch: Er kommt bestimmt gleich an und sagt, er muss arbeiten. Ey..kaum ausgedacht, steht mein Mann mit dem Telefon in der Tür und sagt: es ist viel los, ich muss in den Laden!
Kotz! Ich wusste es, schei.. Ich hasse es! Immer ist das so. Immer wenn wir was planen und ich mich freue, kommt sowas dazwischen. Ich kann es nicht mehr hören. Immer nur Laden, laden,laden!
ICh wusste nciht wie ich reagieren sollte, aber letztentlich kam mein unmut durch. Mein Mann keinte, wir könnten ja mitkommen. Nein! Ich sagte ihm, dass ich das nicht gut für den Kleinen finde in eine Kneipe zu gehen. Mein Mann wurde wieer zickig und meinte: Das ist keine Kneipe. ehrlich? für mich ist das eine mit Küche. Mein Sohn wurde da schon von betrunkenen angequatscht, er solle mal an einer Zig. ziehen oder am Bierglas trinken. Hallo? Er ist 6 Jahre alt! Ich bin echt stinkig geworden, als ich das hörte. Seitdem habe ich gesagt, dass er da nicht mehr mit hin fährt. Das ist nichts für Kidner da. Und heute ist Karneval und die Leute betrunken! Nee! Soll er alleine fahren! Und er fuhr! ICh bin ja die Dumme, ich meckere ja nur, weil er kaum da ist. Ich lasse ihn nicht alleine, sondern er uns...jeden Tag. Auch wenn er frei hat!
Ich weinte!
Mein Sohn hatte Hunger und wollte einen Burger. Ich machte mit ihm Burger, aber es ging mir schlecht. Ich glühte immernoch...ich war schlapp..ich wollte nur noch mich hinlegen.
Ich setzte mich kurz hin und messte meinen Blutdruck. Der war bei 144/93 und der Puls bei 84. Na super! Ich wusste es doch!
Dann messte ich nochmal ...kurz darauf...129/86 Puls 78. Na Gott sei Dank, er geht runter.
Trotzdem bleibt meine Angst! Warum glüht mein gesicht so?
Warum bin ich so viel alleine und warum habe ich damit so ein Problem und warum ändert sich nichts?
Ich habe dann auch einen Burger gegessen. Kurz darauf rief mein Mann an, er käme jetzt wieder nach Hause, die große Gruppe Gäste sei wieder weg. Ich wusste, dass es wieder so ein schei. fehlalarm war, von seiner Mutter.
Die gerät nämlich immer schnell in Panik, wenn mal mehr als 5 Gäste kommen. Kotz!
Er meinte, wir können dann ja noch essen fahren. Ich sagte ihm: Tut mir leid, aber wir haben jetzt gegessen.
Er: achso..ja..mh..wir können ja fahren und du isst dann nix mehr aber ich. Na toll, habe ich keine Lust zu!
Mein Sohn meinte auch , dass er zu Hause bleiben will!
Nun bringt mein Mann was von der Pizzeria mit. ICh habe zwar keinen hunger mehr, aber Appetit! Ich esse in letzter Zeit immer nur wegen Appetit, nicht aus hunger! Ich habe es meienr Ärztin erzählt. Sie meinte, das sei frustfressen!
Das dachte ich mir auch schon!
Es macht mich für den Moment glücklich! Vielleicht sollte ich mir einen Schnuller kaufen. Verdammt!

Mein Sohn wollte mit mir noch spielen, mir war danach gar nicht zumute, ich machte es trotzdem.
Danach setzte ich mich an den PC.
Mein Gesicht glüht nur noch ganz leicht! Ich muss gleich duschen und was essen (habe einen Salat bestellt)...dann ab ins Bett...morgen muss mein Mann wieder arbeiten...ich bin wieder allein...kind hat frei...Pferd dann auch...

Mal gucken was der morgige Tag bringt..welche Art von angst mich dann wieder ärgert!

15.02.2015 21:07 • #7


Angsthäsin73
18.02.2015

Hab nun länger nciht geschrieben...war viel unterwegs.
Heute hat die schule wieder angefangen...also...wieder Alltag

Am Stall war es heute gut...schön ruhig...balsam für meine Seele

Auf dem Weg zur Schule bekam ich ein leichtes komisches Gefühl von Angst. ICh versuchte es zu unterdrücken, klappte auch ganz gut.
War heute früh zur blutentnahme..bin gespannt was es ergibt. Nee, ich befürchte nix, aber man weiss ja nie.
Auf jeden Fall bin ich heute sehr müde...muss daran liegen, dass es draussen so trübe ist :-/

Heute ist irgendie nix besonderes...ausser dass ich hier vorm PC sitze mit dem Blutdruckgerät am arm...nee...nicht vom Arzt...meins...
Einfach so..kontrolle...

Mache eine kleine Pause und gleich gehts weiter. Mit dem Kleenen Hausaufgaben machen...zum Pferd fahren..."Bettfertig" machen ..dann wieder Heim...Kind duschen, mich duschen...Abendessen...bett...wie immer.
Morgen wieder Therapie. freu mich drauf.

18.02.2015 16:38 • #8


Angsthäsin73
Hallo..

ICh war nun länger ausser Gefecht. Seit 11 Tagen plagt mich eine fette erkältung. Am Wochenende dachte ich , dass es besser wird und Montags lag ich wieder flach..mit Schüttelfrost, Husten und Schnupfen. Schlimm!
Ich fuhr zum Arzt. Dieser meinte er könne nix machen, ich solle Schleimlöser nehmen.
Ich fuhr dann wieder nach Hause und legte mich hin. ICh dachte ich sterbe, vor allem, wenn ich so einen Hustenanfall bekomme.
Ich habe den immernoch ganz schlimm und dadurch auch schon Kopfschmerzen, wenn ich huste, habe ich das Gefühl, mein Schädel fliegt weg! Oft bis zum Würgen.
Ich ging gestern dann zu einem anderen Arzt und landete bei der Lungenfachärztin, die auch in der Praxis ist.
Sie nahm mir sofort Blut ab, Urin und machte ein EKG. Urin und EKG waren unauffällig. Sie hörte mich auch ab und meinte , die Lunge sei frei. Was ich nicht glauben kann, denn es kommt ne Menge Schleim beim husten mit.
Vorhin rief sie mich an und teilte mir das blutergebnis mit. Mykoplasmen und Chlamydien seien im Blut, sie schreibt mir ein Antibiotikum auf. ICh fragte, ob die in der Lunge seien oder in den Nebenhölen, da sagte sie, dass die in meinem Körper seien. Doofe Vorstellung!
Sie fragte mich, ob ich gegen Keuchhusten geimpft sei. ICh sagte, dass nach der geburt meines Sohnes auch geimpft wurde. Jetzt lese ich im Netz, dass diese Erreger auch verantwortlich für Lungenentzündungen seien. Als ich der Ärztin noch sagte, dass ich so schlimme Hustenanfälle bekomme, dass mir schon der Kopf total weh tut, sagte sie, dass ich ja nun das Antibiotikum bekäme und es dann besser werden sollte. Montag will sie nochmalö Blut abnehmen um zu schauen, ob es anschlägt.
Ich habe eine wahnsinnige Angst, dass der ganze schei. (sorry) aufs Herz geht. Da ich in der akuten Zeit auch noch jeden Tag 2 Stunden bei meinem Pferd war und die Box gemistet habe. Jetzt habe ich jemanden angagiert und werde mich schonen.

Heute morgen hatte ich Therapiestunde und ich habe nur gehustet. In einer Tour. Wir konnten kaum richtig reden

bin ich froh, wenn ich wieder fit bin.

Und mein Mann...der ist arbeiten. freitag war er den ganzen Tag weg...gestern war er den ganzen Tag weg...und mein Sohn ist auch hier krank zu Hause.
Viel mehr kann ich nicht berichten...gibt nix.

04.03.2015 15:58 • #9


Angsthäsin73
Heute...doofer Tag: Ja entspannter Tag: Ja

Die Sonne schien, der Himmel war so blau, keine Wolke zu sehen. Traumhaft.
Aber frisch wars.
Aufstehen, ab ins Bad...anziehen...Schulbrot machen...Kind zur Schule gebracht. Dann...fahre ich zum Arzt? Wo ich seit Montag und Dienstag und Mittwoch schon war?
Mh...
Ok, heute nicht.
War es richtig nicht zu fahren?
Weiss nicht!?
Kopfkino. Bin wieder allein. Ok, ich esse Brötchen zum frühstück und werfe mir die Antibiotika rein.
Was nun?
Oh...nen Film gucken. Gute Idee. Lenkt ab, beruhigt. Jau, das mache ich
Gesagt, getan.
Der film war klasse...was nun? Nioch einen Film gucken, habe ja noch Zeit. Ich liege auf der couch...völlig entspannt. Neues aus Büttenwarder. gut! Bin dabei eingenickt..lol...ist beruhigend

Nun wirds Zeit..Muss zum Stall. Pferd die decke abmachen...ist sonst zu warm. Angst vor der fahrt dorthin, wie immer...aber ich fahre trotzdem.
Da angekommen, ist alles wieder gut.
ICh fahre zur Schule um mein Kind zu holen, noch eben kleinigkeiten einkaufen. Dann nach Hause, Mittag machen...Hausaufgaben sind keine auf heute...Puh..

Dann bekommen wir besuch von der Oma. Wir gehen raus, geniessen die Sonne...diskutieren aber auch.
ICh will ihr meinen Standpunkt klar machen, sie will mir was anderes sugerieren. Das lasse ich aber nicht zu!
Ich merke ich rege mich auf. schei.. Mein Herz. Angst! Es ist gesund, aber es war beteiligt wegen der Erkältung. Weiss eh nicht genau wie ich mich verhalten soll. die Ärztin meint noch schonen, kann aber auch dinge machen, die ich mir zutraue und merke, wenn es nicht geht. Also wegen der Erkältung.
Schnupfen ist kaum noch, Husten ist fast weg. Alles super, nur meine Angst ist sehr stark! Das ist MIst, großer Mist.

Na, super. Jetzt hat mein Kind auch noch Durchfall. Der nächste Virus im anmarsch. Schiesse. Ich darf mein Pferd noch nicht putzen, wegen der Erkältung, die ich hatte und wenn ich nun auch noch einen Magen Darm Infekt bekomme. Wie viele Wochen soll ich dann nicht putzen dürfen oder bewegen?
Der Arme.
Verflucht! Hoffentlich ist es kein Magen Darm, aber der schei. geht ja immer rum!

12.03.2015 20:49 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel