Pfeil rechts
6

S
Hallo zusammen,

2020 war ich beim HNo zur untersuchung.

Da hat man mehrere gschwollene Lymphnknoten im Hals gefunden, die von der Größe recht auffällig waren 1,7 cm, aber von der Struktur noch normal.

Diese Lymphknoten sind dann im Laufe der Jahre wieder kleiner geworden, zum Teil ganz verschwunden.
Nur zwei im Hals Symetrisch immer mal wieder kleiner werden auch wieder mal größer.

Blutbilder waren in der Zeit auch immer okay. Untersuchungen Lunge und Bauchabdomen 2021 waren auch in Ordnung.

Vor 3 Tagen war ich nochmal beim HNO, dieser will mich in die HNO Klinik überweisen zur Mitbeurteilung und das macht mir große Sorgen. Ich kann kaum schlafen vor Angst.
Aktuell ist ein Lk auf 1,3 cm und einer auf 0,7 cm. so wie ich das verstanden habe,

Viele Grüße
Seele

02.10.2023 08:51 • 03.10.2023 x 1 #1


13 Antworten ↓


Icefalki
Zitat von Seele74:
dieser will mich in die HNO Klinik überweisen zur Mitbeurteilung


Tun wir auch, wenn Patienten sehr beunruhigt sind, und damit man aus der Verantwortung ist. Hat insofern erstmals gar nichts zu sagen, da man den Patienten eben weiterreicht.

Als Begründung wäre: Patient ist sehr besorgt, Lymphknotengrösse berechtigt zu Abklärung, und Krankenhaus kann die Biopsie problemlos durchführen, eine HNO Praxis nicht unbedingt.

Hintergrund ist immer, dass eine Biopsie 100%ige Genauigkeit der Zellstruktur bringt, der Eingriff zwar minimal invasiv, aber trotzdem ein Eingriff darstellt. Und wenn das Krankenhaus den Eingriff für nötig hält, dann ist es ja ok. Wenn nicht, dann hat der HNO alles getan, damit sein Patient zufrieden ist.


Hat erstmals generell mit einem Krebsverdacht null zu tun.

02.10.2023 09:11 • x 1 #2


A


Lymphknotenschwellung seit 3 Jahren Angst!

x 3


S
Nein also ich werde mit Sicherheit keine Biopsie an meinen gesunden Lymphknoten durchfrühren lassen.

Ich hatte mir bereits eine Zweitmeinung bei einem anderen HNO eingeholt.
Dieser sagte, dass alles gut ist und gerade die beiden LKs Level 2a meist etwas vergrößert sind. Zumal ich auch Reflux habe.

Wozu dann eine Biopsie?

02.10.2023 09:17 • x 1 #3


S
P.s @ Eisfalki sie sind im Ulraschall von normaler Struktur. Oval, Hiliuszeichen, ect.
Wenn es mit Krebsverdacht nichts zutun hat, warum also Biopsie machen? Ist doch eigendlich völlig überflüssig.

02.10.2023 09:19 • #4


Icefalki
Zitat von Seele74:
Sicherheit keine Biopsie an meinen gesunden Lymphknoten durchfrühren lassen.


Ist sehr vernünftig.

Ich hab dir nur die wahrscheinliche Begründung geschrieben, warum dich der eine HNO ins Krankenhaus schicken will.

Kannst du auch ein bisschen als wimmeln ansehen. Aber im Moment ist doch eh alles paletti.

Alles gut.

02.10.2023 09:23 • x 1 #5


S
Zitat von Icefalki:
Ist sehr vernünftig. Ich hab dir nur die wahrscheinliche Begründung geschrieben, warum dich der eine HNO ins Krankenhaus schicken will. Kannst du auch ein bisschen als wimmeln ansehen. Aber im Moment ist doch eh alles paletti. Alles gut.

Das ganze Spiel geht schon 3 Jahre.

Die werden groß und wieder klein. Ich glaube bei Krebs würden die doch stetig wachsen?

Und auch im Ultraschall ( farbdoppler) müsste man Veränderungen erkennen?

Gleich zuanfang hat der HNO von der Klinik gesprochen und erst dann als die Lks wieder kleiner wurden hat er davon erstmal nichts erwähnt. Kam mir auch schon seltsam vor.

Der andere HNO sagte mir, ich könnte wenn ich möchte in 6 Monaten nochmal wieder kommen, müsste es aber nicht, weil es nichts dramatisches sei.

Dennoch mache ich mir halt Sorgen. Verschweigen darf der HNO mir ja nichts denke ich.
Auf der Überweisung steht auch drauf , dass er eine Mitbeurteilung wünscht.

Dennoch halt die Angst

02.10.2023 09:27 • #6


S
Zitat von Seele74:
Das ganze Spiel geht schon 3 Jahre. Die werden groß und wieder klein. Ich glaube bei Krebs würden die doch stetig wachsen? Und auch im Ultraschall ( farbdoppler) müsste man Veränderungen erkennen? Gleich zuanfang hat der HNO von der Klinik gesprochen und erst dann als die Lks wieder kleiner wurden hat er davon ...

@Icefalki habe ich Recht?

Viele Grüße

02.10.2023 10:04 • #7


Icefalki
Zitat von Seele74:
Ich glaube bei Krebs würden die doch stetig wachsen?


Natürlich. Krebs wuchert.


Zitat von Seele74:
man Veränderungen erkennen


Ja

02.10.2023 10:08 • x 1 #8


S
Zitat von Icefalki:
Natürlich. Krebs wuchert. Ja

@ Icefalki, genau das ist es was mich wundert.Der HNO sagt eigentlich das Gleiche und dann werde ich in die Klinik verwiesen. Wiedersprüchlich irgedendwie.

02.10.2023 10:12 • #9


Icefalki
Zitat von Seele74:
ich in die Klinik verwiesen


Das geschieht, wenn Patienten sehr besorgt sind. Hat mit Krebs nix zu tun.

02.10.2023 10:14 • x 1 #10


S
Zitat von Icefalki:
Natürlich. Krebs wuchert. Ja

@ icefalki können das nicht auch Reaktive Lks sein?
Oder tatsächlich vom Reflux? Sagte der andere HNO zumindest.

Das ganze bringt mich ein bisschen durcheinander. Sorry die Fragerei...

02.10.2023 10:15 • #11


S
Zitat von Icefalki:
Das geschieht, wenn Patienten sehr besorgt sind. Hat mit Krebs nix zu tun.

@ Icefalki, nein leider hat er jedesmal von ganz alleine darauf angesprochen.
Ich habe nie gesagt, dass ich in die Klinik möchte oder Angst habe.

Viele Grüße

02.10.2023 10:37 • #12


S
Ich habe deswegen schon wieder heute morgen eine Panikattake bekommen.

Was ist , wenn es doch krebs ist?

03.10.2023 13:06 • #13


S
Oder vielleicht CLL? ich mache mich hier total bekloppt.

03.10.2023 13:45 • #14


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag

Youtube Video

Dr. Christina Wiesemann