2

Juliachen85


579
55
5
Ja hier

05.09.2011 20:20 • #21


biene876


17
1
Das ist doch alles echt sehr komisch... konnte und kann es eigentlich immer noch nicht verstehen das das alles von der psyche kommen kann...

Aber schön das es wenigstens noch jemanden gibt den es so geht wie mir!
Dieses Gefühl nicht richtig einatmen zu können ist grauenvoll... vorallem hab ich das den ganzen tag!

Was maachst du dagegen?

LG

05.09.2011 20:24 • #22


Juliachen85


579
55
5
Ich kann es auch. Icht verstehen. Ich Frage auch jedes mal meinen Therapeuten ob sowas echt die Psyche auslosen kann. Ich zb hab das Gefühl dass ich gleich nichts mehr sehe. Weil meine Augen so schwer werden wahrend einer Attacke. Unglaublich find ich das.
Was ich dagegen mChe..... Hmmm erstmal muss ich mich irgendwie beruhigen. Wenn ich wieder klar denken kann versuche ich so oft wie möglich zu Gähnen. Das hilft manchmal. Du hast auch Schwindel ?
Was machst du in solchen situationen ?

05.09.2011 20:29 • #23


biene876


17
1
ja der Schwindel ist meistens auch mit dabei, kommt immer drauf an...

ich versuch mir immer einzureden das ich nichts hab und das es mir gut geht! meistens klappt es auch, weil ich denke mir dann immer, wenn ich wirklich was ernstes hätte, dann wäre ich wahrscheinlich nach einem dreivirtel jahr wo ich die symptome habe nicht mehr unter uns!

ja da hast du recht, gähnen hilft wirklich!! mache ich auch immer, oder ich mach mir alle 2 minuten einen neuen pferdeschwanz...

05.09.2011 20:36 • #24


Juliachen85


579
55
5
Ja das stimmt. Ich sage mir auch immer dass es nicht schlimm ist. Mein Therapeut sagt immer Angst ist nicht gefährlich nur total unangenehm. Ist ja auch so. Und das versuche ich mir ständig einzureden. Obwohl dann doch manchmal der Gedanke kommt dass ich mir nicht vorstellen kann dass das alle s nur von der Angst kommt und ich bestimmt doch was ernstes habe. Aber ist ja Quatsch. Wie du schon sagst, nach so ner langen Zeit ( ich hab es seit ca 5 Jahren mit immer wechselten Symptomen ) ware ich jetzt nicht mehr da

05.09.2011 20:40 • #25


biene876


17
1
Ja diese gedanken habe ich auch immer das es doch was ernstes sein könnte!

Ich warte noch auf einen platz bei einem psychotherapeuten, aber die haben ja wirklich wahnsinn wartezeiten!
bis dahin gehe ich jetzt mal zu einer osteophatin, vielleicht kann die mir auch helfen!

05.09.2011 20:48 • #26


Juliachen85


579
55
5
Ich habe heute in einer Klinik angerufen. Dort kann ich meine Kinder mit hin nehmen. Wenn ich das ne Zeit mache ist es vielleicht besser.vielleicht wird es ja besser wenn sich jemand intensiv um mich kümmert. Ich habe zwar Angst davor aber ich denke wenn ich diese Attacken schnell los werden will hilft das am besten. Ja da hast du recht. Die Wartezeiten sind echt manchmal lang. Meine Therapeut hat mir jetzt gesagt dass er nur noch 2 Termine mit mir hat und dann hat er einen neuen Job woanders das hat mir auch wieder Angst gemacht

05.09.2011 20:53 • #27


Vonny84


25
4
Ich habe dieses Atemnot auch täglich...
Das ist ein Gefühl, als wenn nicht genügend Luft in die Lunge kommt.
Diese ständige Enge vom Hals bis Brustbein.
Wenn ich mich auf das Atmen konzentriere, merke ich, das genügend Luft ankommt, aber dadurch wird es meist schlimmer, oder ich kann dadurch auch mal Herzstolpern auslösen.
Bin auch seit Monaten bei der Physio., ab und zu gibt es einen Tag mal, wo das mit der Luft besser ist, aber durch meine Erkältung und Angina, was 3 Wochen gedauert hatte, wurde alles heftiger, wo ich mich jetzt auch wieder reinsteiger, das es auf das Herz ging, oder eben die Lunge.
Jedenfalls hab ich dadurch meine Verspannung von HWS bis LWS wieder bekommen und können nun mit der Physio.von vorn anfangen.
Mit Schwindel hab ich zur Zeit auch wieder zu kämpfen und natürlich die Übelkeit

07.09.2011 20:56 • #28


biene876


17
1
hey vonny,

ich habe mir auch überlegt mit physio zu beginnen! hilft es dir was?

Bei mir zieht es immer unterhalb der linken brust, hatte schon angst das es ein herzinfarkt oder sowas ist, aber mein arzt meinte das das von der muskulatur kommt, das zieht von hinten am rücken bis vor zur brust!
Schreckliches gefühl!

08.09.2011 07:52 • #29


Vonny84


25
4
Helfen tut es schon, nur bei jeder kleinsten Anspannung stehst du wieder am Anfang.
Ich steh ja ständig unter Strom und meine Körperhaltung ist furchtbar.
Gut, man müsste zusätzlich Sport machen, aber das ist nicht einfach, wenn man sich täglich Schei... fühlt und denkt man ist am ersticken.
Aber probier es auf alle Fälle, es wird Dir gut tun. (manuelle Therapie)
Demnächst geh ich zur Osteopathie und Mass. möchte ich mir auch noch verschreiben lassen.
Das Stechen kenn ich im gesamten Brustraum, es ist immer mal woanders, aber jedesmal beunruhigend. Genauso die Herzstolperer.
Man weiß, es passiert nix, aber ich erschreck mich automatisch und man wartet ab was danach geschieht.
Und im Moment hab ich auch wieder ein brennen (Lunge und Hals ), da mal ich mir die tollsten Sachen aus
Tja ein Teufelskreis...
Meine Mutter-Kind Kur wurde auch abgelehnt vorgestern, da ging es mir doch gleich blendend
Aber da geh ich in Widerspruch, ich muss hier einfach mal raus.
Phsychotherapie geht erst im November los. Machst Du sonst noch etwas gegen Deine Ängste ?

08.09.2011 22:42 • #30


biene876


17
1
Ja das mit dem Sport ist wirklich so eine sache! ich würde auch gern wieder was machen, aber wie du schon sagtest, wenn du dich so schei. fühlst dann denk ich immer wenn ich jetzt sport mach wirds ja noch schlimmer!
ich weiß das ist falsch und ich raff mich jetzt schon immer auf wenigstens 2 mal am tag eine stunde mit dem hund zu laufen!

Also ich kann dir einen Tip geben, für das Herzstechen, mein Arzt sagte mir das das alles von der rückenmuskulatur kommt und da gibt es so phiten pflaster von Aquatitan Tape, und ich hab mir die jetzt auf dem rücken geklebt und ich habe seither kein ziehen mehr in der brust!

Seit gestern geht es mir wie dir, ich habe auch so ein brennen im Hals und denke ich krieg keine luft... natürlich ist mein erster gedanke dann gleich wieder lungenembolie!!
aber ich war ja erst vor 3 wochen im krankenhaus und die haben ja alles durchgecheckt!

Ich bin noch dabei einen Psychotherapeut zu finden, bei uns sind die wartezeiten ewig! aber wenn ich nichts bekomme dann mach ich das privat und zahls halt selber! will endlich wieder ein normales leben führen!

Wie geht es dir heute?

LG

09.09.2011 09:46 • #31


Benny92


100
24
Wenn ich das mit der Luftnot habe tut mir immer echt der ganze Oberkörper weh. Brust, Rücken, Hals, Kopf und bei jedem Einatmen sticht alles ganz schlimm.

Ist das bei euch auch so?

09.09.2011 15:28 • #32


Vonny84


25
4
Hallo,
ich wurde die Nacht wach und hab angefangen zu zittern und mein Brustkorb zog sich wieder zu. Hab ich neuerdings immer, wenn ich aus dem Schlaf hochschrecke.

Sonst heut das übliche wieder, Enge im Brustkorb und irgendwie scheint mein Husten schon wieder zu kommen. Wenn ich abhuste kommt es mir vor, das es mit der Luft besser wird, aber ist ja kurz danach gleich wieder da.
Meine Gedanken kreisen wieder um die ,,Lunge".

Ich habs so satt...

Werd jetzt auch anfangen etwas homöopathisches zu nehmen, um mein Immunsystem zu stärken.

09.09.2011 16:01 • #33


Himmelsfeder


123
24
Ich kenn das ganze auch nur zu gut...wie geht ihr denn damit so um? Ich habe das immer von einem Moment auf den anderen das es ist als hätte man meine luftröhre abgedeckt, kann kaum atmen und meine lunge zieht sich zusammen, das fühlt sich grausam an..

Da ich um moment auch wieder so eine angst vor einer lungenembolie habe ist das auch ganz schlimm...kontrolliere dauernd meine blutdruckwerte und meine beine nach verdickungen und thrombosen..hab auch dolle schmerzen im linken bein seit 2 tagen aber es ist nicht geschwollen...trotzdem krieg ich immer wieder luftnot, alles verkrampft sich und es ist als käme nichts in meiner lunge an..

Kann mir selber kaum was schlimmeres vorstellen

09.09.2011 16:27 • #34


Vonny84


25
4
Hallo Himmelsfeder,

gute Frage, wie man damit umgeht...
Es ist halt da (bei mir rund um die Uhr), außer beim schlafen.
Versuchen abzulenken, was nicht immer klappt, ansonsten rum quälen und hoffen, das der Tag irgendwie schnell vorbei geht.

Hab grad wieder Hitze im Gesicht und meine Schläfen tun weh.

Kennt jemand Blutgeschmack im Mund? Ich schau ständig in den Spiegel, oder schau mir den Speichel an, hab ich meistens abends neuerdings, wenn ich im Bett liege.

Ich will den ganzen Mist nicht mehr haben

Kann man nicht einfach schnipp machen, oder die Zeit zurück drehen, damit alles wieder so ist, wie es mal war ?

09.09.2011 17:19 • #35


Vonny84


25
4
Ich nochmal

Das waren die Vorboten, aus dem letzten Beitrag von mir, von einer Panikattacke.
Oh, das hat ich schon lange nicht mehr...
Hab mir dann meine Tochter geschnappt und bin raus, aber es wurde nicht wirklich besser.

Man kennt es doch von den vielen Attacken die man schon hatte, aber man steigert sich jedesmal trotzdem so rein.

Wünsch Euch einen schönen Abend
und ein schönes (wenn möglich- angstfreies) WE

09.09.2011 20:43 • #36


biene876


17
1
Ach gott du arme!! is doch kacke, bei mir war es heute eigentlich ganz gut! Die pflaster sind wirklich toll!!
Aber wir wollen morgen mal wieder weg gehen und davor hab ich schon wieder angst!! Nur der gedanke daran!! Hoffe es klappt morgen alles!!

Wie geht es dir denn jetzt? Und wie alt ist denn deine kleine?

09.09.2011 22:27 • #37


Benny92


100
24
@ vonny84

Das mit dem Blutgeschmack hab ich auch öfter mal. Gucke dann auch immer gleich in den Spiegel oder frage jemanden, ob ich blute.
Ich kontrolliere auch viel zu oft ob ich aus den Ohren oder aus der Nase blute..

Ich würde auch gerne die Zeit zurückdrehen. Es ist alles einfach nur noch ne Qual und ich hab auch die Hoffnung verloren dass es besser wird.
Ich vegetier nur so vor mich hin und hoffe einfach nicht zu sterben.

09.09.2011 22:31 • #38


Vonny84


25
4
Gestern Abend bekam ich plötzlich starke Ohrenschmerzen, dacht eine Mittelohrentzündung, aber war nach ca. 1 Std. wieder vorbei.
Kleine bekam auch noch Fieber... ( Sie ist 2 Jahre alt )

Das kannt ich noch nicht

Heut ging es mir erstaunlicherweise gut, außer früh nach dem aufstehen, als wenn mein ganzer Oberkörper steif wäre und erstmal in die Gänge kommen muss...

Und seit vorhin hab ich wieder eine innere Unruhe und vibrieren in mir.

Hab mich schon gefreut, den ganzen Tag mal nichts zu haben, aber wahrscheinlich ist das auch ein Fehler, so etwas erfreuliches überhaupt zu denken.
Wie mans macht, es ist immer falsch

@ biene876:
Was gibt es bei Dir neues ?

11.09.2011 18:56 • #39


biene876


17
1
Hey vonny,

Das ist nicht so schön, aber sei froh das esnur 1 std so war!!

Bei mir war gestern mal ein tag wo es mir wirklich gut ging... Ich war am samstag auf einer party und habe dann gar nicht geschlafen... Und ich hatte mal einen tag nichts!

Dafür bin ich heute schon wieder die ganze zeit am grübeln...
Das mit meiner luftnot will einfach nicht aufhören, bin schon wieder den ganzen tag nur am gähnen!!

Ich hoffe deiner kleinen geht es wieder besser?

Liebe grüße!!

12.09.2011 22:23 • #40




Dr. Hans Morschitzky

Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag