» »

201322.10




15
4
1, 2, 3  »
Hallöchen :gaehnen:

Hat von euch schon jemand Erfahrung mit Lasea gemacht?
Es ist nicht wirklich gerade günstig, aber wenn man es im Verhältnis rechnet dann sind rund 25€ für 56 Tage besser fühlen in meinen Augen nicht verkehrt.

Das einzige was ich mir davon verspreche ist, wie ich von vielen gelesen habe im Erfahrungsbericht "Gedankenketten werden gelöst und man ist ausgeglichener"

Ich selber weiß, das die Angst von der derealisation hervorgeht, aber die derealisation ist von der Angst ausgelöst, denn ich selber habe die derealisation schon einmal geheilt, dadurch war dann die Angst auch vollkommen weg.

Da die Derealisation ja ein Ergebnis des ständigen Grübelns darüber ist, resultierend mit Angst, könnte ich mir vorstellen, das Lasea mir über einem längeren Zeitraum helfen könnte den Teufelskreis zu durchbrechen.

Ich habe bis jetzt noch nie Medikamente dagegen eingenommen, aber was Natürliches würde ich mir trotz allem einmal antun.

Warum ich das hier schreibe?
Mich interessieren eure Meinungen dazu.

Schönen Tag wünsche ich :-)

Auf das Thema antworten


327
20
8
  22.10.2013 12:28  
Also ob Lasea oder andere pflanzliche Mittel Dir wirklich helfen bei Derealisation wage ich ernsthaft zu bezweifeln.Vielmehr solltest Du Dich in Therapie begeben um der Ursache auf den Grund zu kommen und diese ggf bearbeiten.



1708
16
pirmasens
110
  22.10.2013 14:00  
ich habe letztes jahr lasea genommen und ich war positiv überrascht . ob ihrs glaubt oder nicht man denkt wirklich nicht mehr soviel nach , man fühlt sich gelöster , einfach unbeschwerter . es hat auch keine nebenwirkungen , ausser ein paar rülpserchen , die nach lavendel riechen . pflanzliche mittel sind nicht immer so schlecht wie man sie darstellt , es muss nicht immer die chemiekeule sein , die hilft ..



31
7
Pandora
3
  23.10.2013 11:34  
Ich möchte dich nicht enttäuschen, aber mir haben sie gar nichts gebracht.
Liegt aber vllt auch daran, das ich nicht an pflanzliche Pillen glaube.



205
12
Berlin
10
  23.10.2013 11:46  
Hallo

Es hilft mir auch
Und das aufstossen nach lavendel stört mich nicht

Lg panikhase

P.S. probier es aus..ich würde nach jedem Strohhalm greifen nur damit es mir gut geht
Wir haben nur dieses eine leben

Einen schönen Tag gewünscht



  23.10.2013 12:06  
Ich bin auch eher skeptisch eingestellt, nachdem ich eine sehr schlechte Erfahrung mit Johanniskraut gemacht habe mit schlimmen Nebenwirkungen. Ich habe nichts gegen pflanzliche Medikamente, ich nehme sogar oft bei Magenproblemen oder Erkältungen pflanzliche Mittel, aber die Erfahrung, die ich mit dem Johanniskraut gemacht habe, hat mir gezeigt, dass auch pflanzliche Mittel starke Nebenwirkungen verursachen können.

Lasea wollte ich mal ausprobieren, als es neu auf dem Markt war und die Apothekerin meinte zu mir wortwörtlich: "Bitte teilen Sie uns etwaige Nebenwirkungen mit, wir sammeln die Symptome, weil es so neu ist." Das hat mich dann so skeptisch gemacht, weil es wohl keine Langzeitstudie gibt.

Ansonsten würde ich in leichten Fällen auch nicht von pflanzlichem abraten, aber starke psychische Erkrankungen, die einen daran hindern, den Alltag zu bewältigen, gehören in die Hand eines Arztes, der dann daüber entscheidet, welches Medikament hilft.



205
12
Berlin
10
  23.10.2013 14:04  
Ich bin ja so stolz auf mich das ich es ohne chemie schaffe ..diese dinger würde ich nieeee nehmen und jeder ratet davon auch ab...wie man sieht muss jeder seine erfahrung machen aber würde pflanzliches immer vor chemie wählen .Was zumindest bei angst und panik gilt.
Jeder muss es für sich selbst aus probieren
Johanniskraut hatte ich auch mal wovon ich nur müde geworden bin.



15797
3
6****
4687
  23.10.2013 16:28  
panikhase hat geschrieben:
Ich bin ja so stolz auf mich das ich es ohne chemie schaffe ..diese dinger würde ich nieeee nehmen und jeder ratet davon auch ab


Nicht jeder. Ich rate davon nicht ab. Und ich kenne sehr viele Leute in meinem realen Leben, die Medikamente nehmen und damit sehr zufrieden sind, so wie ich auch. Mir wäre es auch egal, ob mir jemand abrät oder nicht. Ich probiere immer selber aus und entscheide dann, ob ich etwas weiter nehme oder nicht.



1708
16
pirmasens
110
  23.10.2013 16:33  
ich habe wirklich großen respekt vor menschen , die jahrelang , die stärksten AD nemen können , ohne an den nebenwirkungen zu zerbrechen ..ich kanns nicht , also bleibt mir nichts anderes übrig als es mit rein pflanzlichen mitteln zu versuchen ..



15797
3
6****
4687
  23.10.2013 17:30  
mahakali2011 hat geschrieben:
ich habe wirklich großen respekt vor menschen , die jahrelang , die stärksten AD nemen können , ohne an den nebenwirkungen zu zerbrechen


Die meisten Menschen, die jahrelang ADs nehmen, haben keine Nebenwirkungen. Ich nehme jetzt schon fast 16 Jahre welche und ich merke es nicht. Es war immer nur am Anfang die ersten paar Tage, wenn ich ein neues ausprobiert habe, dass mir schwummrig und etwas übel war. Bei einem hatte ich als Nebenwirkung Rückenverspannungen und unruhige Beine, die habe ich dann abgesetzt und ein anderes probiert.

Klar, wenn man keine verträgt, dass man dann Alternativen suchen muss. Aber ich finde es einfach falsch, auf andere zu hören und nicht seine eigene Erfahrung damit zu machen.


« Angst vor dem orkan Also machmal weiß ich nicht weiter! » 

Auf das Thema antworten  23 Beiträge  1, 2, 3  Nächste

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Agoraphobie & Panikattacken


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Erfahrung mit Lasea

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

10

96280

22.11.2010

Erfahrung mit Lasea oder Neurapas

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

2

5025

17.10.2013

Erfahrung mit Medikamenten bei Derealisation / Agoraphobie

» Agoraphobie & Panikattacken

9

1597

12.04.2014

Erfahrung mit Depersonalisation / Derealisation was hilft

» Agoraphobie & Panikattacken

20

1391

15.03.2018

Lasea Angst zu nehmen

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

4

1936

23.03.2015







Angst & Panikattacken Forum