Pfeil rechts
12

Hallo liebe Forum Mitglieder,

ich weiß nicht recht wo ich anfangen soll. Ich bin vor kurzem mit über 40 zum ersten Mal Mama geworden, und sollte überglücklich sein. Das bin ich auch, aber mein Glück wird getrübt. Mein Vater ist vor vielen Jahren jung gestorben, und immer wenn ich Zeit habe gehe ich zum Friedhof. Als mit der Geburt alles gut war, wollte ich meine kleine Tochter meinem Vater auch vorstellen, und wir haben einen Spaziergang zum Friedhof gemacht. Alles gut soweit. Am ersten Weihnachtsfeiertag habe ich morgens alle Betten frisch bezogen auch das der kleinen und die Wäsche angemacht, danach wie immer aufgehängt. Einige Tage später bin ich bei Facebook und mir wird ein Beitrag vorgeschlagen: warum man zwischen den Tagen keine Wäsche waschen soll. Ich dachte mir nichts dabei und las. Dort stand dann, dass wenn man zwischen den Jahren Wäsche macht Uhr aufhängt, vor allem Bettwäsche, dass dann ein nahes Familienmitglied stirbt. Das war so ein Aberglaube.Aber das schlimmste war, dass ich noch weiter lesen konnte und dann ging es weiter mit den Sachen. Dort stand dann wenn man mit einem Kind unter einem Jahr mit dem Kinderwagen zum Friedhof fährt stirbt es. Seit dem kann ich an nichts mehr anders denken und bin voller Sorge. Ich weiß das das alles aberglaube ist. Aber ich finde einfach keinen Schalter im Kopf um mich zu beruhigen. Der Gang zum Friedhof ist für mich seit so vielen Jahren normal und wichtig. Aber ich mache mir jetzt so viele Vorwürfe und sorgen. Gefangen in meiner Angst werde ich jede Nacht wach. Überall sehe ich jetzt Zeichen. Das mit der Wäsche war der Anfang. Heute gucke ich nachdem ich meine Tochter gefüttert habe mit ihr aus dem Fenster und sehe dann wie Leute einen Sarg in einen Leichenwagen tragen. Wahrscheinlich sind alles nur Zufälle, aber dass das alles jetzt passiert , meine Angst redet mir ein dass das alles Zeichen sind dass was schlimmes passiert. Ich würde mich so freuen, wenn mich jemand beruhigen kann. War von euch los jemand mit Baby und Kinderwagen dort und alles ist gut? Habt ihr Tipps für mich?

Liebe Grüße und danke

05.01.2021 20:31 • 05.01.2021 #1


13 Antworten ↓


Lottaluft
Absoluter Quatsch und Aberglaube
Deinem Baby wird rein garnichts passieren

05.01.2021 20:37 • x 1 #2



Krank vor Sorge durch Aberglaube

x 3


portugal
Oh je, das tut mir leid.

Dass mit dem Wäsche waschen kenn ich von meiner Oma. Das galt damals aber nur für den Sonntag. Zwischen den Tagen waren auch normale Arbeitstage. Und es ist wirklich abergläubisch, beruhig Dich bitte.

Lass Dir Deinen Spaziergang zu Deinem Daddy nicht versauen, eben gerade weil das Dein Daddy ist.

Ich habe nichts von den anderen bescheuerten Sachen gehört, alles nur Angst machen und ziemlich daneben, vor allem, wenn Kinder mit einbezogen werden.

Einige Leute haben im Moment zuviel Zeit!

05.01.2021 20:37 • x 2 #3


life74
Zitat von Amira1:
Dort stand dann wenn man mit einem Kind unter einem Jahr mit dem Kinderwagen zum Friedhof fährt stirbt es.


Das glaube ich nicht! Mein Oma war mit Sicherheit mehr als einmal mit mir im Kinderwagen auf dem Friedhof, bevor ich ein Jahr alt war! Und ich lebe noch! Das ist ja schrecklich, dass solche Informationen verbreitet werden. Als ob es nicht schon genug gibt, worüber man sich heutzutage sorgen kann.

Versuche von dem Gedanken loszulassen! Ich weiß das ist sehr schwer. Auch ich bin sehr anfällig bei solchen Aussagen.

Alles Gute !

05.01.2021 20:41 • x 1 #4


Zitat von Lottaluft:
Absoluter Quatsch und Aberglaube Deinem Baby wird rein garnichts passieren



Vielen Dank... hätte ich das nur nie gelesen.

05.01.2021 20:47 • #5


Zitat von life74:
Das glaube ich nicht! Mein Oma war mit Sicherheit mehr als einmal mit mir im Kinderwagen auf dem Friedhof, bevor ich ein Jahr alt war! Und ich lebe noch! Das ist ja schrecklich, dass solche Informationen verbreitet werden. Als ob es nicht schon genug gibt, worüber man sich heutzutage sorgen kann.Versuche von dem Gedanken loszulassen! Ich weiß das ist sehr schwer. Auch ich bin sehr anfällig bei solchen Aussagen. Alles Gute !


Vielen Dank

05.01.2021 20:48 • #6


...

05.01.2021 20:54 • #7


Calima
Nichts davon wird eintreffen. Ich wasche seit 45 Jahren zwischen den Jahren Wäsche und hänge sie auf. Gestorben sind in dieser Zeit meine beiden Großmütter im Alter von 78 uns 94 Jahren, mein Großvater mit 87 Jahren und meine Mutter mit 81 Jahren.

In den ersten 3 Lebensjahren meiner Tochter wohnten wir neben einem Friedhof. Rate, wo ich einen Großteil meiner Kinderwagen-Ausfahrten gemacht habe.

Genau: Auf dem Friedhof. Dort war es still, so dass die Kleine schlafen konnte, es war gute Luft und ich war mitten in der Stadt irgendwie in der Natur. Heute ist sie 38.

Meine Oma ist einst ausgeflippt, als ich meinem Tochterkind die Haare schnitt: ihre Aussage: "Wer einem Kind unter einem Jahr die Haare und die Nägel schneidet, schneidet den Verstand". Was soll ich sagen: Hat auch nicht funktioniert.

Aberglaube ist nichts anderes als Angst. Mit Wahrheit hat er nix zu tun.

05.01.2021 20:59 • x 2 #8


Zitat von Calima:
Nichts davon wird eintreffen. Ich wasche seit 45 Jahren zwischen den Jahren Wäsche und hänge sie auf. Gestorben sind in dieser Zeit meine beiden Großmütter im Alter von 78 uns 94 Jahren, mein Großvater mit 87 Jahren und meine Mutter mit 81 Jahren. In den ersten 3 Lebensjahren meiner Tochter wohnten wir neben einem Friedhof. Rate, wo ich einen Großteil meiner Kinderwagen-Ausfahrten gemacht habe.Genau: Auf dem Friedhof. Dort war es still, so dass die Kleine schlafen konnte, es war gute Luft und ich war mitten in der Stadt irgendwie in der Natur. Heute ist sie 38.Meine Oma ist einst ausgeflippt, als ich meinem Tochterkind die Haare schnitt: ihre Aussage: "Wer einem Kind unter einem Jahr die Haare und die Nägel schneidet, schneidet den Verstand". Was soll ich sagen: Hat auch nicht funktioniert.Aberglaube ist nichts anderes als Angst. Mit Wahrheit hat er nix zu tun.




Vielen vielen Dank für diese Nachricht. Bin froh dass ich mich hier angemeldet habe

05.01.2021 21:01 • x 1 #9


Zitat von Amira1:
Habt ihr Tipps für mich?

Alles, was man im Internet liest, sollte man nicht so ernst nehmen. Es fängt schon beim Wetterbericht an. Auf den Zig. steht auch das Rauchen tödlich ist, über die Straße gehen aber auch. Der Aberglaube ist immer noch ein Glaube, der den Menschen in angst und Panik versetzen soll und dem man wirklich keinen Glauben schenken sollte. Du solltest an Gott glauben das er dich und dein Kind beschützt, auf all deinen Wegen durch dein schönes leben welches er dir und deinem Kind gegeben hat. Der Glaube versetzt Berge. Lasse dich nicht von solch einem Mist aus dem Internet in Panik bringen.
Sorge dich nicht Lebe !

05.01.2021 21:19 • #10


Wie lieb vielen Dank. Ihr seid alle toll. Hoffe es legt sich. Das mit dem Sarg heute hat mir den Rest gegeben. Einen schönen Abend!

05.01.2021 21:20 • #11


Zitat von Karl Hoffmeister:
Alles, was man im Internet liest, sollte man nicht so ernst nehmen. Es fängt schon beim Wetterbericht an. Auf den Zig. steht auch das Rauchen tödlich ist, über die Straße gehen aber auch. Der Aberglaube ist immer noch ein Glaube, der den Menschen in angst und Panik versetzen soll und dem man wirklich keinen Glauben schenken sollte. Du solltest an Gott glauben das er dich und dein Kind beschützt, auf all deinen Wegen durch dein schönes leben welches er dir und deinem Kind gegeben hat. Der Glaube versetzt Berge. Lasse dich nicht von solch einem Mist aus dem Internet in Panik bringen.Sorge dich nicht Lebe !





Vielen Dank

05.01.2021 21:22 • x 1 #12


tuffie 01
Hallo

Ok , du hast die Dinge ja alle gemacht, also rein abergläubisch ,zu spät.
Aber, von wem kommen diese Aussagen?
Ich weiß es nicht, sie werden ,wie ein kettenbrief immer weiter gegeben .

Da muss du jetzt durch. Leider siehst du die Chance darin nicht dich weiter zu bilden .
Du bleibst stecken kn der Angst. Das tut dir und deinem Baby nicht gut .

Stelle dich deinen Ängsten weiter , gehe weiter zum Friedhof du brauchst es doch.
Wenn durch Gedanken oder solche Taten, Menschen zum Tode führen könnten, ohje dann hätten wir alle überirdische Kräfte.
Als Kind hat meine Mutter mir ständig erzählt das ich viele Angehörige im Grab gebracht hätte, wenn ich hin und wieder von Zähne geträumt hatte .
Hin und wieder ist dann kn kürzester Zeit wirklich jemand gestorben, würdest du mir dafür die Schuld geben?
Ich denke nicht.
Also ,genieße dein Leben

05.01.2021 21:34 • x 1 #13


Icefalki
Mit der Geburt eines Kindes entsteht auch eine Angst, weil dieses Leben so wertvoll ist, so schützenswert, so geliebt, dass man vor lauter Verantwortung beinahe verzweifeln könnte.

Dazu noch der Hormoncocktail und Peng, hast du plötzlich die unmöglichsten Gedanken.

Je mehr Stress, desto mehr kann man verunsichert werden, und du bist jetzt eben über den Aberglauben gestolpert. Hintergrund dürfte aber mein erster Satz sein. Und das klingt deutlich nachvollziehbarer, als den Unsinn, des negativen Aberglaubens.

Klopf jetzt 3 mal auf Holz, und das Thema ist beendet. Gelle?

05.01.2021 22:50 • x 3 #14



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann