Pfeil rechts

Yvo1984
Schlechte Nachrichten,
etwas das mich tief verletzt oder mir Angst macht.
In solchen Situation hab ich manchmal folgendes erlebt:
Urplötzlich kribbelt mein Kopf von Innen, fühlt sie wie heiss an.
Mein Innerstes ist leer, ich fühle mich wie tot und werde unruhig. Mir ist alles egal. Kann nicht still sitzen und das kaum aushalten. Das sind Höllenqualen!

Binnen 2 Minuten ist dieser Zustand vorbei und ich muss mich erstmal erholen.

Was kann das sein?

01.09.2017 18:25 • 02.09.2017 #1


6 Antworten ↓


Yvo1984
Ich schubs mal

01.09.2017 21:28 • #2


A


Kopf kribbelt, innerlich leer, was ist das?

x 3


W
Klingt so, als ob das, was du in dem Moment gesagt bekommst oder sonstwie aufnimmst, so krass für dich ist, dass du wie gelähmt bist und am liebsten nicht existieren würdest und dein Körper das durch dieses Gefühl ausdrückt (leer,wie tot )
- aber gleichzeitig möchtest du am liebsten flüchten (nicht still halten können , super unruhig)

Das sind zwei gegensätzliche Gefühle würde ich mal sagen. Und deshalb zerrt es an dir von zwei komplett unterschiedliche Seiten. Und du durchleidest Höllenqualen.
Vielleicht ist auch Adrenalin oder ähnliches (falls es so was ähnliches gibt) im Spiel.
Viele berichten ja vom Gefühl gleich verrückt zu werden, bei Panikattacken. Bzw auch einfach bei Angst. Hab ich vorhin erst gemerkt, mal wieder.

Keine Attacke, aber ganz sicher Angst. Die den Körper auf der einen Seite irgendwie lähmt, auf der anderen Seite man sich zum Aus-der-Haut-fahren fühlt und echt zum Verzweifeln, als ob man es (was auch immer) nicht schafft. Und echt kaum bzw unter keinen Umständen aushält.
Im Endeffekt tut man es dann ja doch immer wieder..

Warum dein Kopf kribbelt und heiss wird , keine Ahnung. Wut?
Blut, das in den Kopf schiesst vor eben Wut oder Angst..
Könnte ich mir vorstellen.
Und deshalb fühlst du dich erst recht wie leer im Körper ?
Oder es kribbelt, weil das Blut aus dem Kopf weicht und eher in die Beine schießt, weil du ja am liebsten weg rennen möchtest vor der Nachricht, oder was auch immer
Wäre für mich logisch.

Und: Das liest man ja immer wieder: durch psychisch ausgelöste Symptome, egal wie stark und Angst einflößend und schrecklich und kaum zum Aushalten sie sind, stirbt man nicht und hält es irgendwie aus.

Haben wir, du und auch ich, hab schon oft gemerkt ..stimmt's

01.09.2017 23:19 • #3


Yvo1984
Als Beispiel: Eine Mail, dass ein Freund ausgewandert ist - zack, Leeregefühl, Kopfkribbeln, Höllenqualen. Wollte nur noch tot sein.
Ich suche meine Tochter, ihre freundin schreibt mir, dass sie nie bei ihr war, ich denke meine Tochter ist verschwunden- zack, wieder das Gefühl.
Ich sitze auf Toilette, mit wird übel, bekomm einfach Angst - wieder das Gefühl.

Scheinbar auf jeden Fall Angst. Aber dass sich Angst SO äußertt? Ich weiß nicht. Hatte an Dissoziation gedacht, aber angeblich passt das nicht zusammen laut Definition aus dem Internet.

02.09.2017 08:47 • #4


W
Angst kann sich auf vielerlei Weise äussern

02.09.2017 09:09 • #5


Yvo1984
Wenn ich danach google, wird mir alles, nur nicht das angezeigt. Langsam glaub ich, ich werde irre

02.09.2017 09:21 • #6


Yvo1984
Schubs
Lg

02.09.2017 21:03 • #7





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann