Pfeil rechts

Flousen
Guten Tag.
Gestern abend wollte ein Kollege unbedingt ins Kino mit mir. Da hier abends nix lief wo wir wohnen hieß es wir fahren in die nächst gelegende Großstadt. Dort angekommen war ich nicht wirklich entspannt.
Was ich von euch wissen möchte wie schätzt ihr meine Symptomatik ein?

Vor dem Kino war ich aufgeregt und konnte kaum entspannen. Großstadt stresst mich extrem meine Hände waren klitsch nass und als wir im Saal waren hatte ich nur Taxi und Rückfahrt im Kopf bin aber bis zum Schluss dort geblieben und es lief dann gut. Klingt für mich einfach nach Angst. Aber ohne Panik da ich kein Herzrasen etc hatte nur das verlangen wieder umzukehren weil es sich Schlecht anfühlte... Was ich nicht verstehe ich habe das seit 5 Jahren egal wie oft ich dahin fahre es reguliert sich nicht.

27.08.2018 12:41 • 27.08.2018 #1


3 Antworten ↓


la2la2
Hey,

jeder Mensch findet halt was anderes extrem aufregend/belastend. Der eine bekommt klatschnasse Hände und fühlst sich unwohl, wenn er/sie auf eine Leiter steigen muss, ein anderer im Fahrstuhl, wieder andere wenn sie vor einer Gruppe einen Vortrag halten müssen. Da hast du halt etwas Angst vor Großstädten. Und da es dich trotzdem nicht wesentlich im Alltag einschränkt, gibts auch keinen Grund darüber groß zu grübeln oder intensiv daran zu arbeiten, dass es besser wird.

Zitat von Flousen:
Was ich nicht verstehe ich habe das seit 5 Jahren egal wie oft ich dahin fahre es reguliert sich nicht.

Warst du in den 5 Jahren schonmal in einer anderen Großstadt? Falls ja, hattest du dort die gleichen Symptome?

27.08.2018 12:45 • #2



Konfrontation Großstadt was meint ihr?

x 3


Flousen
Zitat von la2la2:
Hey,

jeder Mensch findet halt was anderes extrem aufregend/belastend. Der eine bekommt klatschnasse Hände und fühlst sich unwohl, wenn er/sie auf eine Leiter steigen muss, ein anderer im Fahrstuhl, wieder andere wenn sie vor einer Gruppe einen Vortrag halten müssen. Da hast du halt etwas Angst vor Großstädten. Und da es dich trotzdem nicht wesentlich im Alltag einschränkt, gibts auch keinen Grund darüber groß zu grübeln oder intensiv daran zu arbeiten, dass es besser wird.


Warst du in den 5 Jahren schonmal in einer anderen Großstadt? Falls ja, hattest du dort die gleichen Symptome?

Danke für die Antwort.
Also nein ich fahre trotzdem in Großstädte nur halt nicht jeden Monat wozu auch? Vielleicht ist es auch so weil man es einfach nicht gewohnt ist.
Nur erklärt sich das dann nicht das ich den drang die ersten Minuten habe dort wieder weg zu müssen. Ich hab ja keine wesentlichen Panik Probleme und wenn komme ich damit klar. In einer anderen war ich schon lang nicht mehr.

27.08.2018 13:24 • #3


Schlaflose
Zitat von Flousen:
Also nein ich fahre trotzdem in Großstädte nur halt nicht jeden Monat wozu auch? Vielleicht ist es auch so weil man es einfach nicht gewohnt ist.
Nur erklärt sich das dann nicht das ich den drang die ersten Minuten habe dort wieder weg zu müssen.


Man muss doch nicht alles problematisieren. Es halt so und fertig. Mir geht es jedesmal so, wenn ich tanken muss. Schon wenn die Markierung auf halb fällt, bekomme ich Unbehagen, dass ich bald wieder tanken muss. Und je näher es rückt, umso schlimmer wird es. Ich nehme mir vor, wenn es auf Viertel steht zu gehen. Wenn es dann tatsächlich soweit ist, fühle ich mich als müsste ich zu meiner eigenen Hinrichtung. Aber ich ziehe es durch, auch wenn das Herz rast, die Hände zittern und ich am liebsten unverrichteter Dinge wieder wegrennen würde. Da ich wenig Auto fahre (davor habe auch Angst), muss ich nur 3-4 im Jahr tanken. Ich nehme das einfach hin, dass es so ist.

27.08.2018 15:18 • #4




Dr. Christina Wiesemann