Pfeil rechts
1

Bianca41
Hallo ihr lieben!
Ich schreibe nicht so viel aber heute würde ich gerne mal von euch wissen, wie ihr das so seht wenn ihr
Ne Attacke habt. Also ich meine wenn ich eine habe, dann sagt mein Kopf mir es ist nur eine Attacke die geht gleich wieder vorbei , aber mein Körper zeigt mir was anderes so das ich dann stundenlang da nicht raus komme weil ich ich mich da reisteigere . Und denke es ist doch ein Herzinfarkt . Und somit komm ich einfach nicht runter , das ist doch echt komisch weil ich doch weiß eigentlich das es nur eine Attacke ist, normalerweise müsste ich dann Doch schnell da raus kommen aus der Attacke oder?

26.12.2015 13:10 • 28.12.2015 #1


10 Antworten ↓


Ich würde Dir gerne helfen, ich bin aber auch immer so lange in der Spirale drin, das ist echt Ekelhaft. Eine Attacke endet meistens irgendwann wenn am schlimmsten Punkt ist mit Adrenalin, totaler Angst etc. weil der körper nicht mehr kann. Mit dieser Art, was auch mein Fehler ist hält man diesen Angstlevel über Stunden auf einer Linie. Ich weiss es fühlt sich sowas von Ekelhaft an, würde Dir gerne helfen, aber das kann ich leider nicht. Versuch Dich was hinzulegen und zu entspannen, das klappt bei mir wenigstens ein bisschen. Ablenken ist denke ich mal gerade unmöglich bei Dir!?

26.12.2015 13:16 • #2



Komme Grad nicht klar irgendwie

x 3


Bianca41
Huhu dännis
Sitze eigentlich auf dem sofa und kann grad gar nicht so sagen das es mir wer weis wie kake geht hatte heute keine attacke aber irgendwie so komisch keine ahnung so als ob es kommen will aber sie kommt nicht .Ist grad schwer zu beschreiben bin müde sehe alles so als würde ich durch watte gucken ,nicht wirklich da halt irgendwie. Unruhig irgedendwie . Einfach nur bäää
Gestern gings mir so super, und vorgestern hatte ich nach langer zeit mal wieder eine richtige heftige attacke .

26.12.2015 13:36 • #3


Bianca41
Es gab schon mal Tage da hing ich zwei ganze tage in dem kak drinne .Bei mir Dauert das auch immer lange bis ich da raus komme das ist echt so ein schei.

26.12.2015 13:39 • #4


Schlaflose
Zitat von Bianca41:
Also ich meine wenn ich eine habe, dann sagt mein Kopf mir es ist nur eine Attacke die geht gleich wieder vorbei , aber mein Körper zeigt mir was anderes so das ich dann stundenlang da nicht raus komme weil ich ich mich da reisteigere . Und denke es ist doch ein Herzinfarkt .


Das passiert wohl nur dann, wenn man gleichzeitig auch Hypochonder ist. Bei mir is es schon 30 Jahre her, dass ich PAs hatte, aber nachdem ich beim Hausarzt, beim Orthopäden und beim HNO war und die mir sagten, es ist nicht Körperliches (damals kannte man PAs noch nicht so, es hieß vegetative Dystonie), habe ich keinen Gedanken mehr daran verschwendet, dass ich etwas Ernshaftes haben könnte. Wenn eine Attacke kam, habe ich sie über mich ergehen lassen, im Wissen, dass nichts Schlimmes passiert (das hatte ich ja aus Erfahrung gelernt) und dann war sie vorbei und ich hatte ein paar Stunden Ruhe bis zur nächsten Attacke.

26.12.2015 15:18 • #5


Ja das kenne ich zu gut, dass durch die Watte schauen. Sowas nennt sich Derealisation oder Depersonalisation, es ist als wär man fremd in seinem eigenen Körper, oder man fühlt sich einfach anders. Das ist vollkommen normal und absolut ungefählich, mich erschreckt es auch immer komplett aufs neue. In den momenten hilft es bei mir nur sich abzulenken oder mir beruhigene Sätze zu sagen. Ich hoffe Dir gehts was besser ... LG

26.12.2015 21:48 • #6


Bianca41
Ah ok das wusste ich auch noch nicht .Ja ist ein blöder Zustand .Mir geht es wieder soweit besser Danke. Hoffe es bleibt auch erstmal so.Wie geht es dir dännis?

27.12.2015 17:58 • #7


Bianca41
Huhn schlaflose
So denke ich auch jedes mal sage ich mir Sie soll kommen und gut ist.Aber wenn sie da ist und die körperlichen Symptome kommen dann ist vorbei.Mein Kopf sagt ist gleich vorbei aber leider steigere ich mich da dann zu sehr rein. Wegen dem Hypochonder Hm reagiere auf alles andere was nicht mit dem Herzinfarkt Getöse normal also bekomme ich dann keine Panik halt nur wenn es um die Symptome Herzinfarkt geht.

27.12.2015 18:06 • #8


Zitat von Bianca41:
Ja ist ein blöder Zustand .Mir geht es wieder soweit besser Danke. Hoffe es bleibt auch erstmal so.

Das hängt mit einem veränderten Körperstoffwechsel zusammen. Bei einer Attake stellt dein Körper auf "Fight-or-flight" um. Das bedeutet, daß alle Körpervorgänge sich auf Kampf oder Flucht einstellen. Diese vom Körper bereitgestellten Hormone, Enzyme und Stoffwechselstoffe kann er, wenn er sie bereit gestellt hat, nicht wieder zurück nehmen.

Es gibt Menschen, die spontan nach Abklingen der Attake Kniebeuge oder Liegestütze machen, um die 'Kampfstoffe' gleich wieder abzubauen. Oder Menschen, die regelmäßig körperlich durch Sport so auspowern, daß die Körperfunktionen besser funktionieren und das Körpergefühl besser wird.

Grüße

27.12.2015 18:41 • #9


Wenn eine Attacke kommt, bin ich auch für Bewegungu m das Adrenalin abzubauen, auf der Stelle hüpfen oder was auch immer. Kreisförmig um die kniescheiben klopfen. Beim ausatmen zwischen den Lippen durch als ob man ein Pferd nachahmen möchte. Auf jeden Fall bewegen, die Anspannung wirde ewig sonst nicht abgebaut eben wegen der Flucht.

29.12.2015 00:32 • x 1 #10


Bei der depersonalisation helfen achtsamkeitsübungen, Bilder ansehen, genau beschreiben. Kein fernsehen , das flimmert zu sehr. Alk. und Kaffee meiden und Nikotin, das sind paniktrigger

29.12.2015 00:34 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler