Pfeil rechts

Davina93
Hallo Zusammen,

Ich entschuldige mich jetzt schon mal für den Roman.
Mittlerweile ist meine Angststörung so schlimm,dass ich nicht mehr das Haus verlassen kann.
Ich nehme seit Monaten keine Arzt,Amts oder andere Termine wahr.
Das sorgt für ziemliche Probleme und ich habe das Gefühl,dass mich niemand versteht.
Von allen Seiten bekomme ich gesagt : Du musst doch einfach nur dahin gehen....Kann doch nicht so schwer sein!
Doch,kann es...
Einfach weil ich schon,das Gefühl habe zusammen zu brechen, wenn ich nur in den Kiosk um die Ecke gehe.
Jetzt habe ich mich dazu entschieden in eine Klinik oder halt in ein betreutes Wohnen zu gehen.
Ich bin Anfang 20 und seit 4 Jahren Angstpatientin und komme aus einem kleinen Dorf in Rlp.
Hier gibt es leider keine Kliniken für mein Krankheitsbild.

Kennt jemand Kliniken in NRW? Hat jemand Erfahrungen diesbezüglich und könnte mir sagen wie vorgehen muss um in einer aufgenommen zu werden oder ob es sowas wie betreutes wohnen für Angstpatienten gibt?
Ich habe schon zwei Rehaanträge gestellt aber beide wurden abgelehnt und ich weiß einfach nicht mehr weiter.
Ich fühle mich hilflos und nicht verstanden, habe das Gefühl meinen restlichen Verstand zu verlieren und wenn sich nicht bald was ändert, durchzudrehen.

Ich wäre für Ratschläge/Erfahrungen sehr sehr dankbar.

Liebe grüße Davina

03.11.2015 04:45 • 03.11.2015 #1


2 Antworten ↓


Hallo Davina,
nach dem was du schilderst befindest du dich aktuell wahrscheinlich in keiner ambulanten oder sonstigen Therapie. Hast du so eine schonmal gemacht oder weiss irgendein Arzt von deinem Leiden? Normalerweise ist es so, dass dein Hausarzt oder dein Psychiater dir eine Einweisung ausstellt. Mit dieser Einweisung wendest du dich dann an eine Klinik, bekommst einen Termin zu einem Vorgespräch und wirst dann je nach Kapazität und Auslastung direkt oder zu einem späteren Zeitpunkt aufgenommen. Alternativ kannst du natürlich auch in ein Krankenhaus fahren und dich direkt einweisen lassen. Das scheint aber ja nicht dein Verlangen zu sein.

Ich habe leider nur Erfahrungen mit einer Tagesklinik, die aber an ein Krankenhaus angeschlossen ist, dass auch eine stationäre Abteilung hat. Diese befindet sich im Münsterland. Woher kommst du denn oder in welchem Umkreis suchst du?

03.11.2015 17:08 • #2


Schlaflose
Zitat von Davina93:
Ich habe schon zwei Rehaanträge gestellt aber beide wurden abgelehnt und ich weiß einfach nicht mehr weiter.


Hast du denn auf die Ablehnung keinen Widerspruch eingelegt?
Mein Antrag wurde auch erst abgelehnt. Nach meinem Widerspruch wurde ich zu einem Gutachtertermin bei einem Psychiater der Rentenversicherung bestellt, wo 4 ich Stunden lang diversen Untersuchungen und Gesprächen unterzogen wurde. Augrund seines Berichts wurde die Reha dann doch genehmigt.

03.11.2015 17:41 • #3




Dr. Reinhard Pichler